+
Hell und freundlich sind die neuen Räume des Kinderhorts geworden, die im ehemaligen Sparkassen-Gebäude untergebracht sind.

Sparkassen-Räume in Betreuungseinrichtung umgebaut

Der neue Kinderhort in Hohenkammer lässt keine Wünsche offen

Die ehemaligen Räume der Sparkasse Hohenkammer wurden in den vergangenen Monaten zu einem Kinderhort umgebaut. Nach den Sommerferien geht die Einrichtung an den Start. Damit ist Hohenkammer in Sachen Kinderbetreuung sehr gut aufgestellt.

HohenkammerDie Sparkasse hat in Hallbergmoos ihren Filialbetrieb eingestellt und das Serviceangebot durch einen Selbstbedienungsbereich mit Automaten ersetzt. Den Auszug aus dem Gebäude an der Münchner Straße hat die Gemeinde genutzt, die Räumlichkeiten von der Sparkasse als Teilbesitzer des Wohn- und Geschäftsgebäudes zu übernehmen – somit gehört das Haus im Ortszentrum nun wieder gänzlich der Gemeinde. In den neuen Räumen wird der neue Hort untergebracht, der im September an den Start gehen soll. Der Umbau ist mittlerweile abgeschlossen und die möblierten Räumlichkeiten warten nur noch auf die Kinder.

Im bisherigen Schalterbereich wurde eine schöne Spiellandschaft mit Tischen und Stühlen eingerichtet. Ein weiterer großer Raum im hinteren Bankbereich war das Besprechungszimmer, aus dem nun ein kleines Klassenzimmer wurde. Hier werden künftig die Hausaufgaben erledigt. Alle Räumlichkeiten liegen im Erdgeschoss und lassen keine Wünsche offen. Das Gebäude mit dem neuen Hort grenzt auch direkt an das Kinderhaus an und ist keine 20 Meter entfernt von dem großen Garten dieser Einrichtung. Die Hortkinder können fernab aller Straßen mit wenigen Schritten also auch diesen Spielbereich erreichen. Deshalb ist die Lösung der umgebauten Bankfiliale ideal.

Stolz auf den Hort: Bü rgermeister Johann Stegmair.

Überschaubar sind auch die Umbaukosten, die insgesamt zwischen 30 000 und 60 000 Euro liegen dürften. „Günstiger kann man einen Hort nicht bekommen“, sagt Bürgermeister Johann Stegmair. Ein Neubau hätte für die Kommune ein Vielfaches an Kosten bedeutet.

Mit dem neuen Angebot hat die Gemeinde für die Betreuung von den jüngsten Gemeindebürgern in Krippe, Kindergarten und nun auch Hort die Anzahl der Plätze von 165 auf 200 erhöht. Damit sollte der Bedarf für die nächsten Jahre gut abgedeckt werden können. Die offizielle Einweihung für die neuen Hort-Räume soll am Freitag, 5. Oktober, erfolgen.

Nico Bauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von der Straße abgekommen: 18-Jähriger aus Mauern verletzt sich bei Unfall schwer
Schwere Verletzungen hat sich ein 18-Jähriger Audi-Fahrer aus Mauern bei einem Unfall am Mittwochnachmittag zugezogen. Der junge Mann musste von der Feuerwehr aus dem …
Von der Straße abgekommen: 18-Jähriger aus Mauern verletzt sich bei Unfall schwer
Ortsbus bald zum Nulltarif? Hallbergmoos‘ Bürgermeister gibt Ausblick auf Gemeindezukunft
Ortszentrum, Baugebiete, Kinderbetreuung und ÖPNV: Bürgermeister Harald Reents gibt einen breiten Ausblick auf seine Pläne zur Entwicklung von Hallbergmoos.
Ortsbus bald zum Nulltarif? Hallbergmoos‘ Bürgermeister gibt Ausblick auf Gemeindezukunft
CSU-Neujahrsempfang: Ilse Aigner zu Besuch beim eigenen Fanclub in Moosburg
Beim Neujahrsempfang der Moosburger CSU fühlte sich Festrednerin und Landtagspräsidentin Ilse Aigner sichtlich wohl. Auf die CSU sang sie ein Loblied, über die Grünen …
CSU-Neujahrsempfang: Ilse Aigner zu Besuch beim eigenen Fanclub in Moosburg
Umstrittene Parkplatz-Pläne von Jungheinrich: Debatte um Flächenversiegelung
Der Jungheinrich-Konzern will an seinem Werk in Degernpoint Mitarbeiterparkplätze schaffen. Doch einige Moosburger Stadträte hatten Bauchweh bei dem Antrag.
Umstrittene Parkplatz-Pläne von Jungheinrich: Debatte um Flächenversiegelung

Kommentare