+
Die verjüngte Führungsmannschaft mit (v. l.) Ulrich Landes, Manfred Burghardt (Chorleiter und 3. Vorsitzender), Ursula Joachim (Kinderchor), Nikolaus Strobl (Kasse), Anita Bayerl (Schriftführer), Carola Strobl (Jugendvertreterin) und Agnes Burghardt (2. Vorsitzende).

Neuwahlen beim Liederhort Fidelitas Hohenkammer

Projekt „Verjüngungskur“ erfolgreich gestartet

Viele Chöre und Sängervereine haben ein Nachwuchsproblem, einige sind gar ganz von der Bildfläche verschwunden. Damit das Schicksal nicht auch dem Liederhort Fidelitas droht, hat der Verein jetzt einen Schritt in Richtung Zukunftssicherung gemacht: Auf der Jahreshauptversammlung hat man mit den Neuwahlen den Vorstand verjüngt.

Schlipps/ Hohenkammer – Die nächste Generation ins Boot zu holen, ihr mehr Verantwortung zu übertragen, ist schon seit einigen Jahren das Ansinnen des langjährigen Vorsitzenden Ulrich Landes. Mit den diesjährigen Neuwahlen gab es wieder eine Chance. Im Vorstand hatte man sich auf dieses Ziel verständigt, weshalb Landes’ Stellvertreter Wolfgang Obermeier auch nicht mehr zur Wahl antrat. „Ich brauche keinen Posten, um mich zu engagieren“, stellte er in der Versammlung klar. Eine Wunschkandidatin als Nachfolgerin hatte man auch schon auserkoren.

Überrascht zeigte sich Landes dann allerdings, als Chorleiter Manfred Burghardt eine geheime Wahl vorschlug. Die Hälfte der Anwesenden stimmte dem zu, damit stand das Prozedere fest. Letztendlich bestätigte die Versammlung mit nur fünf Gegenstimmen ihren Vorsitzenden Ulrich Landes im Amt, der aber klarstellte, das dies definitiv seine letzte Amtsperiode sein werde.

Seit 18 Jahren lenkt er die Geschicke des Vereins, einen Nachfolger konnte er bisher nicht finden. Dafür rückt aber die junge Generation jetzt in der Stellvertretung nach: Nach einigem Hin und Her stellte sich Agnes Burghardt zur Wahl und gewann diese auch. Sie kündigte an, ihren Vorsitzenden tatkräftig zu unterstützen. „Du hältst uns seit Jahren die Stange“, sagte sie und motivierte auch nochmal alle Vereinsmitglieder, mitzuhelfen. Als dritter Vorsitzender wurde dann Chorleiter Manfred Burghardt im Amt bestätigt, auch Schriftführerin Anita Bayerl behält ihren Posten und die Kasse bleibt in den Händen von Nikolaus Strobl. Neu in der Riege ist Carola Strobl als Jugendvertreterin, sie hat den Posten von Florian Kreitmair übernommen. „Die Lösung ist jetzt ideal“, sagte Landes. Endlich sei Bewegung in die Altersstruktur gekommen. Denn nur wenn man dem Nachwuchs Verantwortung übergibt, kann man den Chor erhalten.

Zudem habe man sich nach dem großen Musicalprojekt „Portalia“ im vergangenen Jahr über einigen Zuwachs im Kinderchor freuen können. Der besteht derzeit aus etwa 22 Kindern, wie Chorleiterin Ursula Joachim stolz berichtete. Auch der Erwachsenen-Chor ist gut bestückt mit 29 aktiven Sängerinnen und Sängern. Wobei, bei den Männern würde man sich laut Landes über Verstärkung durchaus freuen. Vor allem, wenn sich der Wunsch des Chorleiters Burghardt erfüllt, mal wieder ein größeres Projekt anzugehen. Außerdem würde man sich gern als Ausrichter des diesjährigen Kreischorsingens zur Verfügung stellen – ob das heuer stattfindet, werde aber erst nach der Versammlung des Veranstalters, des Sängerkreises Freising/Hallertau, feststehen.

Pläne hat der Liederhort reichlich und jetzt auch eine frisch gewählte und motivierte Vorstandsriege. Die neue 2. Vorsitzende gab daher auch gleich bekannt, die Organisation des diesjährigen Sängerausflugs übernehmen zu wollen. Vielleicht wachsen die jungen Amtsträger ja schnell in ihre neuen Aufgaben hinein, so dass sich Ulrich Landes in zwei Jahren nicht mehr um seine Nachfolge sorgen muss und dann beruhigt, nach 20 Jahren, sein Amt in jüngere Hände übergeben kann.

Claudia Bauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Lieber Augen zu und durch“
„Neue Wege, neue Gleise“ – fast schon poetisch gab sich die Deutsche Bahn gestern, als man zu einer rollenden Pressekonferenz geladen hatte. Eine Baustellentour zwischen …
„Lieber Augen zu und durch“
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie
Der Wandel des 58-jährigen Gelegenheitsarbeiters aus Freising, der als „Schreck vom Bahnhofsvorplatz“ für Schlagzeilen gesorgt hatte, in einen schuld- und …
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie
Das ist das Festbier zum Uferlos Festival 2018
Das Uferlos Festival findet heuer zum zehnten Mal statt. Es ist „zur Tradition geworden“, sagte Bürgermeisterin Eva Bönig. Und Tradition hat in Bayern und in Freising …
Das ist das Festbier zum Uferlos Festival 2018
Festnahme am Flughafen: Autoschieber in Haft
Der internationalen Zusammenarbeit zwischen der bayerischen und der Pariser Polizei ist es zu verdanken, dass einer länderübergreifend tätigen Autoschieber-Bande das …
Festnahme am Flughafen: Autoschieber in Haft

Kommentare