Glatte Fahrbahn mit Autos im Hintergrund.
+
Eine glatte Fahrbahn wurde den Insassen von einem halben Dutzend Fahrzeugen bei Hohenkammer zum Verhängnis. (Symbolbild)

Verletzte Frau und hoher Sachschaden

Auf spiegelglatter B13: SUV überschlägt sich und löst Unfallserie aus - Vollsperre

  • Armin Forster
    vonArmin Forster
    schließen

Eine Unfallserie in drei Akten hat sich am Donnerstag auf glatter Fahrbahn bei Hohenkammer im Landkreis Freising ereignet. Insgesamt sechs Fahrzeuge waren involviert.

  • Auf glatter Straße kam es bei Hohenkammer zu mehreren Unfällen hintereinander.
  • Auslöser war der Überschlag eines Geländewagens auf der B13.
  • Insgesamt wurden eine Person verletzt und sechs Autos beschädigt.

Hohenkammer - Die Einsatzkräfte fanden reichlich Arbeit vor, als sie an der Unglücksstelle eintrafen: Am frühen Donnerstagmorgen hat sich laut Polizei in einer Kurve der B13 nahe Hohenkammer eine ganze Reihe von Verkehrsunfällen ereignet. Die Ursache vermuten die Beamten der PI Freising jeweils in nicht angemessener Geschwindigkeit auf glatter Fahrbahn.

Unfall auf der B13: Land Rover von Fahranfänger (18) überschlägt sich

Seinen Lauf nahm das Unheil kurz vor 7 Uhr, als ein 18-Jähriger in einem Land Rover die B13 von Niernsdorf Richtung Hohenkammer befuhr. Kurz vor der Abzweigung Unterwohlbach/Oberwohlbach kam der Wagen auf abschüssiger, spiegelglatter Straße ins Rutschen, geriet auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort die linke Leitplanke.

Danach versuchte der junge Mann, den Geländewagen wieder unter Kontrolle zu bringen - rutschte jedoch nach rechts in den Graben, wo sich das Auto überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Weitere Fahrzeuge wurden - zunächst - nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Land Rover musste später abgeschleppt werden, an ihm entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

Unfall bei Hohenkammer: BMWs prallen zusammen, einer kracht noch in VW-Bus

Das Unglück hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings erst Fahrt aufgenommen: Denn wenige Momente später traf an der Unfallstelle eine 55-jährige Frau in ihrem BMW Z4 ein, die in gleicher Fahrtrichtung unterwegs gewesen war und nun neben dem Land Rover stoppte, um dem 18-Jährigen zu helfen. Hinter dem Roadster der Frau folgte ein 30-Jähriger mit einem 3er BMW, der an dem stehenden Z4 vorbei fahren wollte - offenbar aber nicht genügend Sicherheitsabstand hielt.

Der 3er touchierte daraufhin mit der vorderen Fahrzeugseite das Heck des Z4. Durch den Aufprall brach das Heck des 3er BMW aus und touchierte den inzwischen in Gegenrichtung stehenden VW Multivan eines 67-Jährigen, der dort angehalten hatte, um ebenfalls zu helfen. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Die Schäden belaufen sich laut Polizei auf rund 2000 Euro am 3er BMW, etwa 5000 Euro am Z4 und zirka 500 Euro am VW-Bus. Alle Autos waren noch fahrbereit - die Unfallserie damit allerdings immer noch nicht zu Ende.

Unfallserie auf B13: Citroen Berlingo rutscht VW Golf ins Heck - Vollsperrung

Denn nun kam eine 56-jährige Golf-Fahrerin ins Spiel, die die Unfallstelle Richtung Hohenkammer passieren wollte. Hinter ihr fuhr ein 33-Jähriger mit einem Citroen Berlingo. Die Frau bremste ihren Golf ab, der Mann im Citroen hatte aber offensichtlich nicht auf genügend Sicherheitsabstand geachtet - und krachte in das Heck des Golfs. 

Dessen Fahrerin erlitt durch den Zusammenstoß eine kleine Platzwunde an der Augenbraue und kam später mit dem Rettungswagen ins Klinikum Pfaffenhofen. Der Citroen-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Wagen entstand ein Schaden von jeweils geschätzten 3000 Euro. Im Gegensatz zum Citroen war der Golf noch fahrbereit. 

Neben Beamten der Polizei Freising waren auch Ehrenamtliche der Freiwilligen Feuerwehr Hohenkammer an die Unglücksstelle gerufen worden. Sie sperrten während der Unfallaufnahme die B13 von Niernsdorf bis zur Kreuzung bei Allershausen ab. Die zwölf Einsatzkräfte waren mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Astrazeneca bald nur noch beim Hausarzt: Arbeit im Impfzentrum geht dennoch voran - „Zähe Phase überwunden“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare