+
Die Polizei sucht diesen Mann. Er soll in Hallbergmoos eine Hotelangestellte überfallen und schwer verletzt haben.

Versuchtes Tötungsdelikt

Hotelangestellte überfallen: Polizei sucht diesen Mann

Hallbergmoos - Seit vergangenem Wochenende fahndet die Kripo Erding nach einem Mann, der eine Hotelangestellte überfallen und schwer verletzt hat. Jetzt haben Augenzeugen eine Beschreibung geliefert, aus der ein Phantombild erstellt wurde.

Die Kriminalpolizei Erding bittet die Bevölkerung nochmals um Mithilfe bei der Klärung des Überfalls auf eine Hotelangestellte vom vergangenen Sonntag, 24.07.2016. 

Wie bereits berichtet, hat ein bislang unbekannter Mann eine 33-jährige Angestellte eines Beherbergungsbetriebs angegriffen, als sie ihren Arbeitsplatz verlassen hatte und eine Tiefgaragenrampe zur Karlstraße hoch ging. Aufgrund der Tatsache, dass der unbekannte Täter bereits etwa eine halbe Stunde vorher eine weitere Frau verfolgte und diese ihn jedoch verbal abschreckte, kann eine sexuelle Motivation des Täters nicht ausgeschlossen werden. 

Beim Überfall auf die Hotelangestellte wurde der Täter von Zeugen vertrieben und flüchtete zunächst auf die Maximilianstraße in Richtung Ludwigstraße. Dort wurde er von einem weiteren Zeugen gesehen, als er in westliche Richtung auf den Kreisverkehr zu lief. In diesem Zusammenhang wird auch der Zeuge, der mit seinem Hund in der Maximilianstraße unterwegs war gebeten, sich bei der Kripo zu melden.

Augenzeugen konnten den Tatverdächtigen inzwischen beschreiben, so konnte das Bayerische Landeskrimianalamt ein Phantombild erstellen. 

Hier die inzwischen modifizierte Personenbeschreibung: Ca. 25-35 Jahre alt, etwa 180 cm groß, normale schlanke Erscheinung. Kurze dunkelblonde bis mittelbraune Haare, die seitlich etwas kürzer (kein sogenannter Undercut) und oben etwas länger gehalten sind. Am Oberkörper war er mit einem grauen Shirt/T-Shirt bekleidet. Am Unterkörper trug er normal blaue Jeans, die moderne Querschnitte am Oberschenkel aufwiesen. Zudem führte er eine dünne schwarze Jacke mit sich. 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Erding unter der Rufnummer 08122/968-0 oder jede andere Polizeidienststelle an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rekordauftrag für Jungheinrich - den Löwenanteil produziert Moosburg
Der Staplerbauer Jungheinrich, der größter Arbeitgeber von Moosburg ist, meldet einen spektakulären Bestelleingang. Profitieren vor allem das Werk Degernpoint.
Rekordauftrag für Jungheinrich - den Löwenanteil produziert Moosburg
Sommerfestival-Start am Wochenende: Darauf darf sich Moosburg freuen
Am Wochenende gibt‘s in Moosburg die nächste Event-Premiere: das Sommerfestival des Kulturvereins. Hier lesen Sie das Programm - und ein Interview mit Gerd Rothe vom …
Sommerfestival-Start am Wochenende: Darauf darf sich Moosburg freuen
Trotz Debatte um Millionen-Hallenbad: Moosburgs Räte bekennen sich zum Neubau
Dass es ein neues Hallenbad braucht, darüber war man sich einig. Der Knackpunkt bei der Debatte im Stadtrat war die Finanzierung. Nach langer Diskussion kam es dann zu …
Trotz Debatte um Millionen-Hallenbad: Moosburgs Räte bekennen sich zum Neubau
„Freundliche Übernahme“: Aus Familienzentrum wird Vhs
Das Raumangebot der Volkshochschule Eching hat mit einem neuen, 110 Quadratmeter großen „Stützpunkt“ an der Heidestraße 8 eine attraktive Erweiterung erfahren. Nun …
„Freundliche Übernahme“: Aus Familienzentrum wird Vhs

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion