Hund verscheucht Einbrecher

Hallbergmoos - Da hatten zwei Langfinger die Rechnung wohl ohne den Hund gemacht, dessen Gebell ihren Einbruchsversuch in Hallbergmoos jäh beendete.

Zwei Einbrecher versuchten am Sonntag zwischen 10.20 und 10.30 Uhr, die Terrassentüre einer Doppelhaushälfte an der Maximilianstraße in Hallbergmoos aufzuhebeln und warfen dabei einen Stuhl um. „Nachdem dies misslang, wandten sie sich der Hauseingangstüre zu“, heißt es im Polizeibericht.

Vermutlich bellte daraufhin aber lautstark in dem leeren Haus ein Hund und signalisierte den Eindringlingen, „dass er sie zum Fressen gern hat“ (O-Ton-Polizei). Unverrichteter Dinge suchte das Duo, von dem keine Beschreibung vorliegt, das Weite. An beiden Türen entstanden Schäden in Höhe von 200 Euro. Hinweise nimmt die PI Neufahrn unter Tel. (0 81 65) 9 51 00 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für eine bessere Orientierung
Hallbergmoos - Manch einem Hallbergmooser Gemeinderat erschien das doch etwas zu teuer – und auch nicht unbedingt notwendig. Doch die Mehrheit erachtete es als sinnvoll, …
Für eine bessere Orientierung
Mann belästigt Mädchen (10): Zeugin geht energisch dazwischen
Eine beängstigende Szene hat sich am Mittwoch gegen 18.15 Uhr in Moosburg abgespielt: Ein unbekannter Mann hat an der Ecke Stadtgraben/Steinbockstraße ein zehnjähriges …
Mann belästigt Mädchen (10): Zeugin geht energisch dazwischen
Kreisausschuss segnet Haushalt 2017 ab – in nur 75 Minuten
„Erfreulich.“ Landrat Josef Hauner ist mit der Finanzlage des Landkreises zufrieden – auch wenn man heuer 24,5 Millionen Euro an neuen Krediten aufnehmen muss. Zufrieden …
Kreisausschuss segnet Haushalt 2017 ab – in nur 75 Minuten
„Drei Balken und eine morsche Treppe“ werden zum Politikum
Freising - Dass Denkmalschutz und Bauwerber einen Zielkonflikt austragen, soll vorkommen. Jetzt darf sich Alfred Bock mit den Denkmalschützern herumschlagen. Bock will …
„Drei Balken und eine morsche Treppe“ werden zum Politikum

Kommentare