+
Das neue Team der Bienen-Belegstelle im Freisinger Moos: (v. l. ): Hans Thoma und Christian Uttendorfer, der ehemalige, langjährige Kreisvorsitzende Josef Birgmeier, Bienenfachwart Ingmar Kummrow und Thomas Scharlach, stellvertretender Vorstand der Kreisimker.

Ein Traditionshandwerk am Scheideweg

Imkerverein: Aktive Mitglieder händeringend gesucht

Das Insektensterben ist in aller Munde – aber auch die Imker haben es nicht leicht: Während die Anfängerkurse aus allen Nähten platzen, kämpfen Ortsvereine und Kreisverband um aktive Mitglieder.

FreisingDie Mitglieder werden gebraucht, um die vielen Aufgaben zu erfüllen, die für den Erhalt der Bienen im Landkreis wichtig sind.

Schulungen für Nachwuchsimker gehören zu den Aufgaben, die der Kreisverband seit Jahren mit viel Engagement wahrnimmt: In acht theoretischen und praktischen Kurseinheiten führen erfahrene Imker Interessierte in das Handwerk ein. Erbracht wird dies mit viel ehrenamtlichem Einsatz: Gäbe es mehr aktive Schulungsleiter, könnte der Kreisverband leicht einen zweiten Kurs füllen. „So aber müssen wir jedes Jahr viele Absagen versenden“, bedauert Vorsitzende Sabine Gladkov. Deshalb will der Kreisverband im neuen Jahr intensiv daran arbeiten, mehr aktive Mitglieder zu gewinnen.

Die werden auch für den Betrieb der Belegstelle gebraucht, einer wichtigen Einrichtung für die Bienenzüchter im Landkreis und darüber hinaus. Der Kreisverband bedankte sich bei der neuen Mannschaft, bestehend aus Christian Uttendorfer und Hans Thoma, die im Herbst die fachliche Leitung der Belegstelle mit einem neuen, schlagkräftigen Konzept übernommen haben.

Die große Bedeutung der Belegstelle für die Imker der Region stellte auch der Vortrag des Bienenfachwarts Ingmar Kummrow heraus. Ohne die Möglichkeit, junge Königinnen dort mit rassereinen Carnica-Drohnen zu begatten, wären die Zuchterfolge der vergangenen Jahrzehnte rasch hinfällig. Eben diesen Anstrengungen sind die friedlichen, fleißigen und weniger schwarmfreudigen Völker zu verdanken, mit denen Imker heute viel besser und leichter arbeiten können als früher.

Für seinen langjährigen, erfolgreichen Einsatz als Vorsitzender des Kreisverbands wurde Josef Birgmeier geehrt. Er bleibt als Vorsitzender des Ortsvereins Moosburg aktiv und somit für den 2017 gewählten Kreisvorstand eine wichtige Stütze.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warteschlangen und Stimmzettel-Engpass: Freisinger Wahlhelfer meistern alle Herausforderungen
Warteschlangen vor den Wahllokalen hat es am Sonntag in Freising gegeben. Dass die Stadt Freising ihr Ergebnis trotzdem früher lieferte als vor vier Jahren, überrascht …
Warteschlangen und Stimmzettel-Engpass: Freisinger Wahlhelfer meistern alle Herausforderungen
Kalender vorgestellt: Jeden Monat ein schönes Moosburg-Motiv
„Mein schönes Moosburg“ lautete die Vorgabe eines Fotowettbewerbs für einen Stadtkalender 2019. Wie sich bei der Siegerehrung zeigte, sind dabei atmosphärisch dichte und …
Kalender vorgestellt: Jeden Monat ein schönes Moosburg-Motiv
Wer ist drin im Landtag? - Warten auf das Endergebnis
Eigentlich ist es sicher, dass Johannes Becher und Benno Zierer im Landtag sitzen. Doch mit letzter Sicherheit kann man es erst sagen, wenn die letzte Zweitstimme …
Wer ist drin im Landtag? - Warten auf das Endergebnis
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising
Einen Tag nach den Wahlen ist vieles noch offen - unter anderem die Ergebnisse der Bezirkstagswahlen. Wie reagieren die Parteien auf ihre Gewinne/Verluste? Großes Thema …
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising

Kommentare