Von Impressionismus bis Popart: Die aktuelle Ausstellung im Neufahrner Rathaus.

Neufahrn - Ein freischaffender Künstlerkreis sorgt von Zeit und Zeit im Rathaus Neufahrn für Aufsehen: Ihr Anspruch ist hoch, die Bandbreite der ausgestellten Arbeiten ist enorm.

Eine Ausstellung der besonderen Art gibt es im Neufahrner Rathaus immer in der Adventszeit: Ein Kreis von Malern wartet dann mit modernen, bisweilen provokanten und anklagenden Werken auf - so auch dieses Jahr.

Die Bandbreite der Arbeiten im ersten Stock des Rathauses ist enorm. Anleihen von Impressionismus und Expressionismus sind ebenso deutlich zu erkennen wie Werke, die eindeutig der abstrakten Malerei oder der Popart zuzuordnen sind.

So wandelt etwa Svetislava Winkelmann auf den Spuren von Pablo Picasso oder aber sie lässt sich von den Südseebildern und Badeszenen eines Paul Gauguin inspirieren. Rudolf Rosenbauer nimmt die Idee eines Andy Warhol auf und verschreibt sich Werbung und Kommerz.

Bei den „Freischaffenden“ ist diesmal außerdem ein Hang zur Collage unverkennbar.

Den vollständigen Artikel lesen Sie am Mittwoch im Freisinger Tagblatt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das brennt wie Zunder“: Feuer an der Amper – Feuerwehr verhindert Flächenbrand
An der Amper bei Moosburg hat es am Sonntagnachmittag gebrannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus, um Schlimmeres zu verhindern.
„Das brennt wie Zunder“: Feuer an der Amper – Feuerwehr verhindert Flächenbrand
Attenkirchener Arzt macht Corona-Tests auf Praxis-Parkplatz - Schutzmaterial wird knapp
Hausärzten setzt die Corona-Krise zu. Um effizient arbeiten zu können, hat Christian Coutelle seinen Praxis-Parkplatz in eine Test-Station verwandelt. Doch dem …
Attenkirchener Arzt macht Corona-Tests auf Praxis-Parkplatz - Schutzmaterial wird knapp
Glitzernde Eiszapfen beschützen die Blüten der Obstbäume
Wer zuletzt in den Morgenstunden die Obstanlagen des Bayerischen Obstzentrums in Hallbergmoos passierte, dem bot sich ein ungewöhnliches Schauspiel: Die Apfel- und …
Glitzernde Eiszapfen beschützen die Blüten der Obstbäume
Coronavirus in Freising: Beatmungsgeräte werden langsam knapp – Über 100 Verstöße
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 678 Menschen infiziert, 14 sind gestorben. Nun sucht das Landratsamt Helfer.
Coronavirus in Freising: Beatmungsgeräte werden langsam knapp – Über 100 Verstöße

Kommentare