Fensterscheiben zerstört

Isarstraße-Baustelle: Lkw aufgebrochen und Werkzeug gestohlen

Freising - Diebe machen auch vor Baustellen nicht Halt. An de Isarstraße wurden Lkw aufgebrochen und Werkzeuge gestohlen.

Am Ende der Isarstraße über der ehemaligen B11 befindet sich derzeit noch eine Baustelle. In der letzten Nacht wurden zwei dort abgestellte Baustellen-Lkw und ein Baustellencontainer aufgebrochen. An beiden Lkw wurde jeweils die Fensterscheibe der Fahrertüre zerstört. Dann wurden die Fahrzeuge durchsucht. Ein versperrter Werkzeugbehälter auf der Ladefläche hatte der unbekannte Täter als Ziel auserkoren - und dann aufgebrochen. Nach ersten Schätzungen des Bauleiters wurden aus beiden Fahrzeugen insgesamt acht Arbeitsgeräte - Bohrhämmer, etc. - der Marke HILTI entwendet. Zudem wurde die Türe eines weiteren Baustellencontainers, der als Aufenthaltsraum für die Arbeiter dient, aufgebrochen. Hier entstand jedoch kein Stehlgutschaden. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf zirka 3000 Euro, der Stehlschaden auf rund 8000 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Tel.-Nr. 08161/53 05-0.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 2000 Spender, über 200 000 Euro
Das Schicksal von Menschen, die um ihr Leben kämpfen, bewegt die Landkreisbürger, die für „Menschen in Not“ spenden“ seit vielen Jahren. Doch heuer wurde eine …
Über 2000 Spender, über 200 000 Euro
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
Der Kampf um das Abseits ist eine Geschichte mit vielen Wendungen. Die letzte: Der Freisinger Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, das Gebäude in Neustift, in dem die …
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Der „Paukenschlag“, mit dem das Jahr 2018 begonnen habe, stimmt den Vorsitzenden der BI Attaching hoffnungsfroh. Söders Kurswechsel sorgt für gute Stimmung bei den …
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton
Der Gemeinderat hat noch einmal nachgelegt und seine Stellungnahme zum Luftverkehr im Zuge der Fortschreibung des Regionalplanes München „verschärft“.
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton

Kommentare