Stadtradeln 2016: „Jeder Kilometer setzt ein Zeichen“

Freising - Rund 27 000 Kilometer haben die Aktiven des Landkreises Freising beim Stadtradeln 2015 runtergestrampelt – ein starker Wert. Doch dem Energiebeauftragten ist das nicht genug. Dieses Jahr will er noch mehr.

Der Startschuss fällt am Samstag, 19. Juni: Gemeinsam werden Landrat Josef Hauner und Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher um 14 Uhr am Freisinger Marienplatz das diesjährige Stadtradeln eröffnen. Danach machen sich alle Teilnehmer unter der Leitung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in den Biergarten „Schlossallee“ nach Haag auf. Dort wartet auf die Teilnehmer eine kleine Erfrischung auf Kosten des Landratsamts.

Das Stadtradeln, das dieses Jahr vom 19. Juni bis 9. Juli stattfindet, ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses. Seit der Premiere 2008 erfreut sich die Aktion wachsender Beliebtheit. Ziel ist es, das Fahrrad als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel mit null Emissionen noch mehr ins Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Im vergangenen Jahr erradelten im Landkreis Freising 804 aktive Fahrer genau 27 025,5 Kilometer. Der Landkreis schaffte es somit bundesweit auf den 30. Platz bei insgesamt 337 teilnehmenden Kommunen. Das berichtet Albrecht Gradmann, Energiebeauftragter des Landkreises. Sein Appell an alle Einheimischen: „Lassen Sie uns dieses Ergebnis gemeinsam toppen und zeigen, dass das Fahrrad in Stadt- und Landkreis Freising als Verkehrsmittel eine herausragende Bedeutung hat!“ Marie Hüneke, Klimaschutzmanagerin der Stadt Freising, fügt hinzu: „Egal, ob die Fahrt zum Einkauf, die ambitionierte Radtour oder der tägliche Weg zur Arbeit – jeder Kilometer setzt ein Zeichen.“ Den engagiertesten Freisinger Radlern und Teams winken attraktive Auszeichnungen und Preise.

Anmeldung ist im Internet unter www.stadtradeln.de möglich. Dazu muss nur auf der Webseite das Anmeldeformular ausgefüllt werden. Jeder kann einem bestehenden Team beitreten oder ein eigenes gründen. Während des dreiwöchigen Aktionszeitraums werden die geradelten Kilometer in einen Online-Radelkalender eingetragen. Für die bequeme Kilometereingabe steht seit diesem Jahr auch eine kostenfreie Stadtradeln-App zur Verfügung. Die Teilnahme an der Aktion ist absolut unverbindlich, wie die Organisatoren betonen. „Durch die Anmeldung entstehen keinerlei Verpflichtungen.“

Im Zeitraum der Aktion bietet der ADFC abwechslungsreiche Radtouren an, bei denen Interessierte neue Seiten an ihrer Heimatregion entdecken und dabei Kilometer für das Online-Radelkonto sammeln können. Am 25. Juni wird zudem ein ökumenischer Fahrradgottesdienst am Waldkirchlein in Oberberghausen stattfinden. Abfahrt ist um 14.30 Uhr am Marienplatz. Die Messe wird von Pfarrer Anton Erber und Pfarrerin Barbara Hofmann gestaltet. Zum Begleitprogramm zählt außerdem die Aktion „Mit dem Rad in der Stadt“, die von Agenda 21 und dem Verein Aktive City organisiert wird. Hier wird die regelmäßige Nutzung des Fahrrads für den Weg in die Innenstadt belohnt (www.freising-radelt.com).

Informationen über alle Aktivitäten gibt es am Stadtradel-Stand am Marienplatz. Der ist zwischen 18. Juni und 9. Juli immer mittwochs und samstags von 10 bis 12 Uhr besetzt.

Gut zu wissen

Fragen zum Stadtradeln in Freising beantworten:

Marie Hüneke, Tel. (0 81 61) 5 44 61 10, E-Mail: marie.hueneke@freising.de;

Albrecht Gradmann, Tel. (0 81 61) 60 04 18, E-Mail: albrecht.gradmann@kreis-fs.de.

Mehr Informationen zur Kampagne des Klima-Bündnisses gibt es unter: www.stadtradeln.de www.facebook.com/stadtradeln

www.twitter.comstadtradeln

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obstbauern besorgt: „Die Ernte ist zerstört“
Hallbergmoos - Der späte Wintereinbruch bereitet Bayerns Obstbauern Sorgen. Sie fürchten um ihre Ernte.
Obstbauern besorgt: „Die Ernte ist zerstört“
Küchenbrand in Moosburger Obdachlosenheim
Moosburg - Zu einem Einsatz musste die Feuerwehr Moosburg am Sonntagabend ausrücken. In einem Obdachlosenheim an der Schlesierstraße fing eine Herdplatte Feuer.
Küchenbrand in Moosburger Obdachlosenheim
„Volle Pulle, wia immer“
Neufahrn - Auch wenn die jungen Spieler nicht gerade in Scharen zum FT-Schafkopfturnier ins Neufahrner Festzelt strömten, Nachwuchs gibt’s trotzdem. Einer aus der jungen …
„Volle Pulle, wia immer“
Nächtlicher Streit auf der Straße: Nandlstädter (25) muss ins Krankenhaus
Nandlstadt - Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es in der Nacht zum Sonntag, gegen 1 Uhr, in der Marktstraße in Nandlstadt gekommen. Dabei wurde ein 25-jähriger …
Nächtlicher Streit auf der Straße: Nandlstädter (25) muss ins Krankenhaus

Kommentare