Anzeige noch offen

Junge IKEA-Besucher lassen sich einsperren - und lösen Alarm aus

Eching - Ein 19-Jähriger und eine 16-Jährige konnten einfach nicht genug bekommen - und ließen sich bei IKEA einsperren - keine gute Idee.

Wenn einen die Sucht nach dem schwedischen Möbelhaus packt, reichen die Öffnungszeiten wohl nicht aus: Ein 19-Jähriger und eine 16-Jährige ließen sich über Nacht bei Ikea einsperren – indem sie sich in einem Schrank versteckten. Sie probierten Requisiten-Kleidung an – was sie sonst noch trieben, bleibe laut Polizei ihr Geheimnis. 

Aber, blöd gelaufen: Beim Verlassen des Gebäudes lösten sie Einbruchsalarm aus – und der Sicherheitsdienst war zur Stelle. Ikea muss nun entscheiden, ob gegen die beiden nächtlichen „Shopper“ Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs erstattet wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der wilde Bär geht in Ruhestand
Freising bekommt ein neues Stadtwappen. Doch im Stadtrat herrschte alles andere als Einigkeit über das Signet, das nach Ansicht einzelner Räte nun ein „Kinderhopperlbär“ …
Der wilde Bär geht in Ruhestand
Nach Großeinsatz: Patient steht plötzlich wieder an Klinik-Pforte
Ein Langenbacher (54) war am Donnerstag spurlos aus dem Klinikum Freising verschwunden und hatte einen Großeinsatz ausgelöst. Am Freitag stand er dann plötzlich wieder …
Nach Großeinsatz: Patient steht plötzlich wieder an Klinik-Pforte
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde

Kommentare