Langersehnter Film kommt in die Kinos

Kinostart von Star Wars: Jedi stürmen das Cineplex

  • schließen

Landkreis - Selten herrschte um einen Film zuvor so eine Aufregung. Selten war eine ganze Welt so ahnungslos, was die Handlung betrifft. Vroni Fläxl, Geschäftsführerin des Cineplex Neufahrn, freut sich schon selbst auf Star Wars – und auf viele kostümierte Kino-Besucher. 

Als der Trailer zum neuen Star Wars-Film erschien, platzte das Internet förmlich aus allen Nähten. Die sozialen Medien waren voll mit Reaktionen auf Han Solo, Chewbacca und Co. Jetzt, einige Monate später, läuft „Das Erwachen der Macht“ endlich in den Kinos. Von Mittwoch auf Donnerstag um 0.01 Uhr ging es los.

„Mir fehlen die Worte“, sagt Vroni Fläxl. So einen Wirbel um einen Film hat sie schon lange nicht mehr erlebt – „das könnte tatsächlich der erfolgreichste Film der vergangenen zehn Jahre werden“, meint die Expertin. Mittlerweile gibt es online einen „echten“ Vorverkauf – das heißt, die Tickets werden bei Reservierung sofort bezahlt. Und ein Blick auf die Homepage zeigt: In den einzelnen Premiere-Vorstellungen von Mittwoch auf Donnerstag sind nur noch wenige Plätze frei – das gilt auch für Vorstellungen am Donnerstag selbst. Und das, obwohl das Kino den Streifen rund 30 mal pro Tag zeigt.

Vroni Fläxl selbst hat den Film noch nicht gesehen – sie harrt noch bis Freitag aus und will sich überraschen lassen. Ohnehin sind im Vorfeld kaum Informationen durchgedrungen – aber es scheint so, als ob die große Ungewissheit den Hype um den neuen Star-Wars-Film noch befeuert.

Im Neufahrner Kino erwartet deshalb die Geschäftsführerin das ganze Wochenende lang viele sogenannte Cosplayer – Menschen, die sich dem Film entsprechend verkleiden. Dann werden im Cineplex wohl Jedi, Sith und Sturmtruppen herumlaufen. Woher Fläxl das weiß? „Im Vorfeld bekamen wir viele Anfragen, was man darf und was nicht.“ Und jetzt steht fest: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es kann also passieren, dass man im Kino nicht neben normalen Menschen sitzt – sondern, dass ein Wookie wie Chewbacca Platz nimmt.

Fläxl freut sich auf das Startwochenende – auch deshalb, weil die Verkaufszahlen da immer ein guter Indikator für den weiteren Verlauf sind. Kurz gesagt: Laufen die ersten Tage gut, läuft der Film gut. Bis nach den Weihnachtsferien wird Star Wars auf jeden Fall im Programm sein – danach wird von Woche zu Woche entschieden, ob es sich lohnt, ihn weiter zu zeigen. Denn: „Es kann schon passieren, dass sich jeder den Film in den ersten Wochen ansieht – und der Hype dann vorbei ist“, sagt Fläxl.

Jetzt wird der Ansturm aber zunächst groß – und das Cineplex Neufahrn ist bestens vorbereitet. „Wir sind bis unter die Dachrinne voll mit Snacks“, sagt Fläxl und lacht. Es ist alles bereitet – die Macht erwacht im Neufahrner Kino. Für einige Tage wird die Stimmung sicherlich fantastisch sein – und auf die kostümierten Besucher freut sich Vroni Fläxl ganz besonders.

Rubriklistenbild: © Lucasfilm Ltd. & TM/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
„Habervogel“, „s’Gsottloch“ oder „der Lattial“. Was diese Mundartwörter aus der Hallertau bedeuten, wissen heute nur noch wenige. Der Nandlstädter Musiker Andreas …
Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam

Kommentare