+
Vor wenigen Tagen stahl der 25-Jährige ein Auto in Kirchdorf - nun wurde er in Mailand geschnappt.

Jetzt wurde er geschnappt

25-Jähriger unterschlägt Pakete, stiehlt Auto und flüchtet nach Mailand

  • schließen

Der 25-Jährige hat einiges auf dem Kerbholz: Erst unterschlug er als Paketzusteller rund 25 Pakete, dann prellte er einen Taxifahrer, zuletzt klaute er ein Auto. Jetzt haben ihn Polizisten aufgespürt.

Kirchdorf - Nach den Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei Erding konnte der 25-jährige Rumäne in der Nähe von Mailand festgenommen werden.

25-Jähriger unterschlug Pakete - er unterschrieb mit dem echten Kundennamen

Der ledige Tatverdächtige arbeitete bis vergangenen Mai als Auslieferer für einen großen Paketzusteller im Landkreis Freising. In dieser Zeit unterschlug der 25-jährige rund 25 Pakete, teilt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. Doch: dem Arbeitgeber gegenüber täuschte er die ordnungsgemäße Zustellung vor. Wie? Indem er die Zustellscheine mit den echten Kundennamen unterschrieb. Nachdem der Schwindel aufflog, erfolgte die sofortige Entlassung.

Er stahl ein Auslieferungsfahrzeug im Wert von 40 000 Euro

Am vergangenen Samstag besuchte der 25-Jährige seinen ehemaligen Arbeitskollegen in Kirchdorf. Dabei stahl er die Schlüssel eines Auslieferungsfahrzeuges VW-Crafter im Wert von circa 40 000 Euro und flüchtete damit nach Italien. 

Aufgrund sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen und der Suche mit einem Europäischen Haftbefehl konnte der Tatverdächtige am vergangenen Montag in der Nähe von Mailand festgenommen und das gestohlene Fahrzeug sichergestellt werden.

Ob der Festgenommene für weitere Straftaten verantwortlich ist, sei derzeit Gegenstand der Ermittlungen, so die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Beschuldigte vor dem Auto-Diebstahl in Heidelberg aufgehalten. 

Taxifahrt für 700 Euro nicht bezahlt

Von dort war er mit einem unbekannten Komplizen in einem Taxi nach Freising gefahren. Dort angekommen, flüchteten beide aus dem Taxi ohne den zuvor vereinbarten Fahrpreis in Höhe von 700 Euro zu bezahlen.

Die Staatsanwaltschaft Landshut wird in den nächsten Tagen die Überstellung des Inhaftierten beantragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir müssen weiter Zeichen setzen“: Vereine betonen Bedeutung des Volkstrauertags
Am Sonntag ist Volkstrauertag: Viele Kriegervereine kämpfen mit dem zunehmenden Teilnehmerschwund. Dabei betonen sie die Aktualität des Gedenktages in der heutigen Zeit. 
„Wir müssen weiter Zeichen setzen“: Vereine betonen Bedeutung des Volkstrauertags
Bizarrer Unfall: Kruzifix durchschlägt Frontscheibe
Ein Feldkreuz durchschlug bei einem Unfall am Donnerstagabend bei Haimhausen (Kreis Dachau) die Windschutzscheibe eines Autos.
Bizarrer Unfall: Kruzifix durchschlägt Frontscheibe
Freisinger Bier schmeckt ausgezeichnet: Brauereien erhalten Goldmedaillen
Diese Auszeichnungen sind für Brauereien so begehrt wie Michelin-Sterne für Gastronomen: die Medaillen beim European Beer Star. Vier Medaillen gingen nun an Freisinger …
Freisinger Bier schmeckt ausgezeichnet: Brauereien erhalten Goldmedaillen
Neue Wohnungen und Hotel im Freisinger Steinpark: Neuer Investor plant um
Hier sollen Wohnungen und ein Hotel entstecken. Doch seit Monaten liegt das Filetstück am Steinpark brach - trotz Baugenehmigung. Immerhin: Hinter den Kulissen scheint …
Neue Wohnungen und Hotel im Freisinger Steinpark: Neuer Investor plant um

Kommentare