+
Das Feuerwehrrot des heißen Ofens war nicht zu übersehen – auch wenn er gar keinem Floriansjünger gehörte.

Flaming Stars In nörting

„Benzingespräche“ und Helene Fischer

  • schließen

Zum dritten Mal lag am Wochenende in Nörting bei Kirchdorf der Geruch von Benzin in der Luft: Die Flaming Stars, wie sich die Feuerwehrbiker aus Bayern und ganz Deutschland nennen, und befreundete Motorradfahrer trafen sich im schönen Ampertal. Und wie sich das für Feuerwehrleute und ihre heißen Öfen gehörte, fanden die „Benzingespräche“ neben dem Feuerwehrhaus statt.

Nörting - Aus Berlin oder auch aus Schleswig-Holstein kamen die weit gereisten Biker, aber auch aus Straubing und aus de näheren Umgebung rollten am Freitagabend die schweren Maschinen auf das Gelände etwas außerhalb von Nörting. Am Ende waren es rund 100 Biker, für die am Samstag zwei Ausfahrten auf dem Programm standen: eine kurze zu den Hundertwasser-Türmen in Abensberg und eine längere über Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz. Passiert, so konnte Organsiator Guido Weßling vermelden, ist nichts. Denn: Auch wenn die Männer und Frauen in ihrer Lederkluft nach Geschwindigkeitsrausch aussehen, sind sie keine Raser, sondern vernünftige und verantwortungsvolle Biker, die auch noch freiwillig Feuerwehrleute sind. Außerdem waren auch einige Polizeibeamte mit von der Partie, mit denen die Biker Freundschaft pflegen.

Die Musik im kleinen Festzelt kam „aus der Dose“, wie Weßling sagte, der vor drei Jahren zusammen mit seinem „Vize“ Dieter Hüsch die Bayern-Sektion der Flaming Stars gegründet hat. Und noch etwas verriet Weßling auf Nachfrage: Nicht nur Hardrock kam aus den Boxen, am Freitagabend lief sogar einmal Helene Fischer. Und für diejenigen Biker, die den Luxus des Zeltens nicht genießen wollten und die in umliegenden Gasthöfen untergebracht waren, hatte man einen Shuttlebus eingerichtet.

Und dann diente das friedliche und gemütliche Treffen auch noch einem guten Zweck: Die Überschüsse aus dem letzten Jahr hatte man der Lebenshilfe Freising gespendet. Und heuer durften einige Menschen mit Behinderung sogar ein kurzes Stück auf den Motorrädern mitfahren, sich ein bisschen den Wind der Freiheit um die Nase wehen lassen. Lederkluft und Helme für die Gäste hatte man selbstverständlich organisiert. Außerdem, so Weßling, unterstütze man mit den Einnahmen auch die Jugendarbeit der Feuerwehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Die Heiliggeistgasse blüht auf
Freising – Die Heiliggeistgasse in Freising erlebt in diesem Jahr einen späten Frühling: Seit Montagvormittag sorgen sieben Bäume in orangfarbenen und roten Großkübeln …
Die Heiliggeistgasse blüht auf
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
Vorreiter beziehungsweise Vorradler in punkto Fahrradfreundlichkeit sind in Eching die Grünen. Die erste Echinger Fahrradstraße, zu der die Hollerner Straße werden …
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Die A 9 macht Lärm. Schweitenkirchen im Landkreis Pfaffenhofen soll als Pilotprojekt eine „mobile Lärmschutzwand“ bekommen. So hat es CSU-MdB Erich Irlstorfer verkündet …
„Mal schauen, ob und wann das kommt“

Kommentare