Jubeln über die neue Fahne: die KLJB Kirchdorf hat das Prachtstück abgeholt. Mit im Bus: Bürgermeister Uwe Gerlsbeck (vorne). Mit im Gepäck: extrem viel gute Laune. 

KLJB Kirchdorf holt neue Fahne in Schierling ab

Endlich daheim

  • schließen

„Wir sind einfach happy. Sie ist noch schöner geworden, als wir erwartet haben. Wahnsinn!“ Wenn die Vorsitzenden des KLJB Kirchdorf, Laura Ziegltrum und Stefan Springer, von der neuen Vereinsfahne erzählen, kommen sie mächtig ins Schwärmen. Am vergangenem Wochenende hat man das gute Stück endlich nach Hause geholt. Und daraus wurde ein kleiner Event.

KirchdorfDie katholische Landjugendbewegung Kirchdorf ist glücklich: Das Großprojekt Vereinsfahne konnte endlich, nach jahrelangen, intensiven Vorarbeiten, realisiert werden. Die Fahne ist fertig und seit vergangenem Samstag in den Händen des Kirchdorfer Vereins. Wer nun denkt, da sind einige wenige aus dem KLJB-Vorstand mit dem Auto nach Schierling zu Fahnen Kössinger gefahren, um das gute Stück abzuholen, der kennt die Kirchdorfer schlecht. Die Realität sah so aus: Ein Bus mit rund 40 Personen – neben einem Großteil der KLJB-Mitglieder auch Bürgermeister Uwe Gerlsbeck und Fahnenmutter Claudia Hermann – machte sich um 8.30 Uhr auf in Richtung der langersehnten Fahne. Zudem mit an Bord waren zwei Musikanten, die zusätzlich für gute Laune sorgten. Bürgermeister Gerlsbeck ist der Schirmherr des viertägigen Spektakels der Fahnenweihe vom 7. bis 10. Juni. Lange bitten musste man das Gemeindeoberhaupt nicht, beim Abholen dabei zu sein, ganz im Gegenteil. „Das ist bei uns in Kirchdorf so Tradition“, sagt Gerlsbeck. „Bei anderen holt der Festausschuss die Fahne, bei uns fährt eben ein ganzer Bus vor.“ In Schierling angekommen, bekamen die Gäste erst einmal eine Führung durch das Unternehmen. Man hatte sogar extra für die Kirchdorfer zwei Stickerinnen einbestellt, die der Gruppe ihre Arbeit demonstrierten. „Das ist zum großen Teil noch wahre Handarbeit“, wie Laura Ziegltrum voller Bewunderung erzählte. Der Rest wird mit uralten Maschinen bestickt. Dabei über die Schultern schauen zu können, habe die Kirchdorfer schwer beeindruckt, wie die beiden Vorsitzenden Laura Ziegl-trum und Stefan Springer berichten.

Der Höhepunkt dieses besonderen Ausflugs war freilich die Enthüllung der Fahne. Feierlich zogen Schirmherr, Fahnenmutter und die Mädels in die Eingangshalle ein, die Burschen standen dabei Spalier. Und wie gefällt die Fahne? „Sie ist pefekt!“ Darüber sind sich die KLJB-Verantwortlichen einig. „Sie ist so, wie wir sie uns gewünscht haben, schöner, als sie auf den Entwürfen ausgesehen hat“, findet Laura Ziegltrum, und Stefan springer fügt an: „Es war ein ganz besonderer Moment.“ Die Ehre, die Fahne zum ersten Mal zu schwingen, hatte vor Ort KLJB-Mitglied Johannes Pongratz. Mit vielen Eindrücken und der wunderbaren Fahne ging es am frühen Nachmittag zurück nach Kirchdorf. In Schuhbauers Biergarten ließ man den Tag ausklingen, der, wie es Laura Ziegltrum zusammenfasst, „einfach megacool war“.

Und nicht nur die Fahne, auch die Landjugend wird bald ein Zuhause haben: Die Gemeinde mietet den ersten Stock des Pfarrheims mieten, und hier dem jungen Verein eine Heimat bieten, wie der Bürgermeister dem FT verriet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie waren auch im Landkreis Freising am Werk: Panzerknacker sind gefasst
Durch das Einleiten und Entzünden von Gas wollten sie am vergangenen Wochenende einen Geldautomaten in Fahrenzhausen sprengen. Jetzt klickten bei den beiden mutmaßlichen …
Sie waren auch im Landkreis Freising am Werk: Panzerknacker sind gefasst
„Es gibt noch viel zu forschen“
Wer anders als der Chef selbst könnte auch dem Laien erklären, dass das Bierbrauen jeden Tag eine neue Herausforderung darstellt. Professor Thomas Becker, Inhaber des …
„Es gibt noch viel zu forschen“
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
In Oberpframmern fiel den Polizeibeamten vor einer Bankfiliale ein Fahrzeug auf, dessen Kennzeichen verdeckt waren. Als im Auto auch noch eine Gasflasche gefunden wurde, …
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Eklat in Neufahrner Sporthalle: Sportler entblößt Hakenkreuze auf dem Unterarm
Bei einem Volleyball kamen die entblößten Hakenkreuze im Januar um Vorschein, nun musste sich der Sportler dafür verantworten.
Eklat in Neufahrner Sporthalle: Sportler entblößt Hakenkreuze auf dem Unterarm

Kommentare