Schüsse in Baden-Württemberg: Mehrere Todesopfer? Hintergründe unklar  

Schüsse in Baden-Württemberg: Mehrere Todesopfer? Hintergründe unklar  
+
Sichtlich geschmeichelt nahm der neue Geistliche Beirat, Pfarrer Hermann Schlicker, die einstimmige Wahl als Nachfolger Helmut Hubers zur Kenntnis.

Katholischer Frauenbund Kirchdorf verabschiedet Prälat Helmut Huber 

Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“

  • schließen

Geistlicher Beirat Helmut Huber hat in Kirchdorf sein Amt an Hermann Schlicker übergeben. Der habe sich zwar nicht darum gerissen, hatte aber doch gute Gründe, es schließlich zu übernehmen. 

Kirchdorf– Der Katholische Frauenbund Deutschland Zweigverein Kirchdorf an der Amper (KFD) hat einen neuen Geistlichen Beirat. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag wurde Pfarrer Hermann Schlicker einstimmig gewählt. Und der kommentierte die Übernahme dieses Amts so: „Ein Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund.“ Der KFD Kirchdorf hat aber auch ein neues Ehrenmitglied: Prälat Helmut Huber, dem Vorgänger Schlickers, wurde diese Ehre zuteil.

KFD Kirchdorf trat 2019 mit 40 Veranstaltungen in Erscheinung

Begonnen hatte die Versammlung in der Hubertusstube des Oberwirts mit den Berichten zum vergangenen Jahr und zur Kasse: Cornelia Firlus konnte über 40 Veranstaltungen aufzählen, die der KFD 2019 auf die Beine gestellt hatte – vom Palmbuschenbinden über diverse Kinoabende bis hin zu Musical- und Theaterbesuchen, vom gemeinsamen Morgenlob über die Maiandacht bis hin zum Dinner in Weiß im Pfarrhof, das sich als besonderer Erfolg herausgestellt habe. Gut schaut es auch in der Kasse des Kirchdorfer KFD aus, wie Schatzmeisterin Gertraud Köstler berichtete: Knapp 500 Euro in der Kasse und fast 3600 Euro auf dem Konto hat man.

Besondere Ehre: Prälat Helmut Huber, der langjährige Geistliche Beirat, wurde von KFD-Vorsitzender Renate Stiebing zum Ehrenmitglied ernannt.

Prälat Huber lobte in seiner letzten Ansprache als Geistlicher Beirat die Arbeit des Vorstands und des gesamten KFD, der sowohl für „betende Christen“ etwas anbiete als auch das kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Pfarrei fördere. Huber, mit einer kurzen Unterbrechung seit Gründung des KFD Kirchdorf 1997 Geistlicher Beirat, begründete seinen Abschied vom Amt so: „Man muss alles einmal aufhören.“ Und „selbst Kardinäle verlieren mit 80 Jahren ihr Wahlrecht“, fügte der 81-Jährige an.

Man könne sich den KFD Kirchdorf ohne Huber zwar nur schwer vorstellen, sagte Vorsitzende Renate Stiebing, müsse sich aber damit abfinden. Und dann gab es die Urkunde und die Nadel, die belegen, dass Huber jetzt Ehrenmitglied ist. Dass sich Pfarrer Schlicker bereiterklärt habe, die Nachfolge Hubers anzutreten, „freut uns wirklich sehr“, leitete Stiebing zur Wahl des neuen Geistlichen Beirats über.

Amtsantritt mit großem Versprechen

Schlicker selbst sagte, die Arbeiten und Aufgaben würden zwar immer mehr, und deshalb habe er sich „nicht um das Amt gerissen“, aber selbstverständlich sei es „vernünftig“, dass der örtliche Pfarrer auch der Geistliche Beirat des KFD sei. Und Schlicker versprach: „Was ich für die Truppe tun kann, werde ich tun.“ Stiebing beruhigte Schlicker: „Ich habe ihm versprochen, das er nicht viel Arbeit mit uns haben wird.“

Und dann gab es noch eine frohe Botschaft für den KFD Kirchdorf. Und die kam von Bürgermeister Uwe Gerlsbeck: Er habe den Unmut darüber, dass in den neuen Räumen im Obergeschoß des Pfarrhauses das Morgenlob „nicht so gut angekommen“ sei, wohl vernommen. Zu laut sei es gewesen, die Akustik schlecht.

Die Lösung: Gemeinde und Pfarrei werden den Raum mit einem neuen Boden – dieses Mal aus Holz – ausstatten, man werde Vorhänge anbringen und für eine neue Bestuhlung sorgen. Bis dahin, so Gerlsbeck, könnten die Mitglieder des KFD wieder in dem bisherigen Raum im Erdgeschoß ihr Morgenlob abhalten.

Lesen Sie auch:Dieser musikalische Werdegang berührt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Appell der Wasserwacht: „Lasst das Waldbad nicht verkommen“
Das Badeverbot im Nandlstädter Waldbad bereitet den Verantwortlichen der Wasserwacht Nandlstadt große Sorgen. Mehr noch: „Es nagt an der Basis unserer Existenz.“
Appell der Wasserwacht: „Lasst das Waldbad nicht verkommen“
Kurz vor knapp: SPD Marzling schickt Thomas Sellmeir ins Rennen um den Rathaussessel
Einen Tag vor Fristende hat die SPD Marzling eine Gemeinderatsliste präsentiert - und einen Bürgermeisterkandidaten aufgestellt: Thomas Sellmeir geht für die Genossen …
Kurz vor knapp: SPD Marzling schickt Thomas Sellmeir ins Rennen um den Rathaussessel
„Die Lage ist katastrophal“: Bürgerbegehren „Radentscheid Freising“ gestartet
Der Startschuss für das überparteiliche Bürgerbegehren „Radentscheid Freising“ ist gefallen. Nun benötigen die Initiatoren 3000 Unterschriften, um ihre Ziele zu …
„Die Lage ist katastrophal“: Bürgerbegehren „Radentscheid Freising“ gestartet
Stadt Freising erkennt globalen Klimanotstand an
Ruft die Stadt Freising als erste Kommune im Landkreis den Klimanotstand aus? Diese Frage wurde am Donnerstagabend lange im Stadtrat diskutiert. Herausgekommen ist ein …
Stadt Freising erkennt globalen Klimanotstand an

Kommentare