Leuchtet in Rot: der Bücherschrank
+
Nahe des Brachvogel-Brunnens steht der neue Bücherschrank von Kirchdorf. Bänke laden zum Lesen vor Ort ein.

Gut bestückte Telefonzelle

Ein knallroter Bücherschrank wird zum Magnet für alle Kirchdorfer Leseratten

Nein, suchen, muss man ihn nicht lange. Der neue Kirchdorfer Bücherschrank, eine alte, knallrote Telefonzelle, ist kaum zu übersehen.

Kirchdorf – Eine gemütliche Bank am Brachvogel-Brunnen und ein gutes Buch – was will der Lesefreund mehr? Jetzt hat auch Kirchdorf einen Bücherschrank bekommen, sogar einen, der mit seiner knallig roten Farbe bereits von weitem zu sehen ist. Inzwischen ist die alte Telefonzelle auch schon gut bestückt mit Klassikern, Kriminalromanen und Jugendliteratur.

Bereits im April gab‘s grünes Licht für den roten Schrank

Auf den Weg gebracht wurde der Bücherschrank durch ehrenamtliches Engagement mit Unterstützung der Gemeinde – und dem Regionalbudget der ILE Ampertal. Bürgermeister Uwe Gerlsbeck zeigte sich bereits bei der Ratssitzung im April zufrieden, als er für den roten Bücherschrank grünes Licht gab. Zudem, und das betonte er, kenne er die Personen, die sich vorwiegend um die Bücher und den Austausch kümmern – und die würden seiner Erfahrung nach hervorragende Arbeit leisten.

rl

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare