Ein Konzert ist für Drittklässler schon etwas besonderes. Wenn es dann auch noch im Klassenzimmer stattfindet, wird das Ganze zum unvergesslichen Erlebnis. Die Band „Luz amoi“ stattete den Kindern der dritten Klasse in Kirchdorf einen musikalischen Besuch ab. Ob es den Kleinen gefallen hat? Und wie!

Luz amoi im Klassenzimmer

Das besondere Konzert

Kirchdorf - Luz amoi hat ein Konzert gegeben – ein ganz besonderes, ein Klassenzimmerkonzert. Die bekannte Freisinger Musikgruppe musizierte im Rahmen des von der Bayerischen Landeskoordinationsstelle Musik (BLKM) initiierten „Aktionstag Musik“ mit Drittklässlern in Kirchdorf. Und alle waren begeistert.

Die Drittklässler der Grundschule Kirchdorf erlebten eine ganz besondere, unvergessliche Musikstunde: die Freisinger Musikgruppe „Luz amoi“ kam zu Besuch und verwandelte das Klassenzimmer in einen Konzertsaal. Schon die Vielfalt der mitgebrachten Instrumente ließ die Kinder staunen: Neben einer Harfe, einer Geige, einer Gitarre und einem Akkordeon, begeisterte vor allem der Kontrabass.

Die Idee zum Klassenzimmerkonzert kam von Bandmitglied Stefan Pellmaier, selbst Mitglied des BLKM. Er erklärt das Vorhaben so: „Wir möchten mit diesem Besuch Kindern die Möglichkeit geben, im direkten Kontakt mit uns zu musizieren.“ Dieses Angebot wurde von den Kindern der Klasse 3a gerne angenommen: Schon nach wenigen Minuten war die Begeisterung der Kinder zu spüren. Nach einer gemeinsamen Aufwärmübung für die Stimme, griffen die Musiker das erste Mal zu ihren Instrumenten und schon bald war das Klassenzimmer erfüllt von Musik. Gemäß dem Motto es diesjährigen Aktionstages „Zusammen Singen – Meine Heimat in der Musik“, sangen die Kinder kräftig mit, als „Luz amoi“ das bekannte Volkslied „Hinten bei der Stadltür“ anstimmte. Es folgten weitere beliebte Kinderlieder, die die Klasse im Vorfeld mit ihrer Lehrerin Sandra Oberhauser einstudiert hatte. Ein besonderes Highlight dieses außergewöhnlichen Konzertes war, als einige Kinder selbst an den Instrumenten spielen durften. Unter der Anleitung von Musiker Dominik Hogl spielten einige Kinder den Kontrabass, andere Nachwuchsmusiker versuchten sich am Cajon.

Unterstützt durch den gemeinsamen Gesang wurde die Idee des gemeinsamen Musizierens beeindruckend umgesetzt. Nach einer Zugabe und kräftigem Applaus verabschiedeten sich die Drittklässler mit roten Wangen und aufgetankt mit Musik von den Musikern. Und während diese bereits auf dem Weg zu ihren nächsten Klassenzimmerkonzerten in Zolling und Freising waren, klangen die Lieder weiterhin lauthals aus dem Klassenzimmer der Klasse 3 a – der schönste Beweis dafür, dass Stefan Pellmaiers Idee für alle Beteiligten ein voller Erfolg war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare