+
Zwei Unbekannte haben einen Taxifahrer um 700 Euro geprellt: Sie flüchteten nach einer Fahrt von Heidelberg nach Kirchdorf an der Amper in ein Maisfeld.

Fahndung

Taxifahrer um 700 Euro geprellt: Fahrgäste flüchten bei Kirchdorf ins Maisfeld

  • schließen

Bitteres Ende einer stundenlangen Taxifahrt: Zwei Männer haben sich von Heidelberg nach Kirchdorf/Amper kutschieren lassen - und türmten dann in ein Maisfeld.

Zwei bislang unbekannte Männer stiegen am Samstag in Heidelberg in ein Taxi und beauftragten den 54-jährigen Chauffeur mit einer Fahrt nach Kirchdorf an der Amper. Für die über 300 Kilometer lange Strecke vereinbarten die Täter mit dem Taxifahrer eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von 700 Euro. 

Doch als das Auto gegen 9.45 Uhr in Kirchdorf angekommen war, öffneten die beiden dreisten Fahrgäste ihre Türen und flüchteten in ein dortiges Maisfeld. Trotz einer eingeleiteten Nahbereichsfahndung der Polizei konnten die Täter nicht mehr ausfindig gemacht werden. 

Eine Spur führt die Ermittler ins Ausland

Wie zu erfahren war, liegen den Ermittlern inzwischen bei einem Täter Hinweise auf seine Identität vor: Dabei handelt es sich offenbar um einen Wohnsitz im Ausland, der nun überprüft werden soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Sprechstunde in Freising unterstützt junge Erwachsene mit Suchtproblemen
Der Freisinger Verein „Prop – Die Wegbereiter“ bietet unter dem Motto „Jugend ist jetzt“ eine Sprechstunde für Jugendliche an, die mit Suchtmitteln in Berührung gekommen …
Diese Sprechstunde in Freising unterstützt junge Erwachsene mit Suchtproblemen
Das Problem mit dem „gefangenen Raum“
Die Schützengesellschaft Jarzt-Appercha von 1914 und der Schützenverein „Arminia Lauterbach“ wollen beide ihren Schießraum auch für andere Vereinsveranstaltungen für …
Das Problem mit dem „gefangenen Raum“
15-Jährige tagelang vergewaltigt: Ein Verdächtiger (28) aus Freising
Der Fall schlug hohe Wellen. Seit Ende September ermitteln die Polizei München und die Staatsanwaltschaft gegen sechs junge Männer, alles anerkannte Asylbewerber aus …
15-Jährige tagelang vergewaltigt: Ein Verdächtiger (28) aus Freising
Radlerin stürzt auf Ausweichroute zur Molkerei – Beschwerde bei der Stadt bringt nichts
Auf der Ausweichroute von der Molkerei nach Freising stürzt eine Radlerin schwer. Nun kämpft sie bei der Stadt für eine bessere Beleuchtung – doch bislang ohne Erfolg.
Radlerin stürzt auf Ausweichroute zur Molkerei – Beschwerde bei der Stadt bringt nichts

Kommentare