Vier Wirte, eine Mission: Alfred Schrödl, Thierry Williams, Benedikt Schuhbauer und Josef Ostermeier wollen den Gästen der Entdecken & Schmecken-Tour heuer regionale Produkte so richtig schmackhaft machen.

Entdecken & Schmecken-Tour

Vier Wirte und ihre Botschaft

  • schließen

Hinter den Vier-Gänge-Menüs von „Entdecken & Schmecken“ steckt in diesem Jahr eine Botschaft. Die kulinarische Rundreise geht heuer unter dem Motto „Aus der Region, für die Region“ in die achte Runde. Erstmals spielt das Freisinger Land eine tragende Rolle bei diesem kulinarischen Event in vier Etappen.

Kirchdorf – Die Wirte Thierry Willems vom Weihenstephaner Bräustüberl, Josef Ostermeier vom Gasthaus Ostermeier in Gütlsdorf, Alfred Schrödl von Schrödl’s Restaurant in Freising und Benedikt Schuhbauer vom Schuhbauers Oberwirt in Kirchdorf hatten zum Pressegespräch geladen. Zum einen ging es darum, die diesjährige „Entdecken & Schmecken“-Restaurant-Tour vorzustellen. An vier Abenden werden die Gäste in den vier genannten Restaurants jeweils mit einem Vier-Gänge-Menü von vier Küchenchefs verwöhnt. Da man in diesem Jahr thematisch nicht in die Ferne schweift, sondern ausschließlich Gerichte aus regionalen Freisinger-Land-Produkten serviert werden, nutzte der Freisinger-Land-Vorsitzende Benedikt Schuhbauer die Gelegenheit, die Philosophie dahinter kurz vorzustellen. Bei vielen Verbrauchern habe sich in den vergangenen Jahren die „Filet- und Lenden-Mentalität“ eingeschlichen. Zudem dürfe Fleisch kein Gramm Fett haben. Doch nicht nur die Produktion müsse nachhaltig sein, sondern auch die Verwertung der Produkte, lautete Schuhbauers Appell an den Verbraucher. Denn ein Tier bestehe eben nicht nur aus Filet und Lende. Der Verein Freisinger Land und die beteiligten Wirte möchten in ihrer täglichen Arbeit aufzeigen, dass auch „der Rest“ des Tiers – bis hin zu den Innereien – entsprechend zubereitet, wahnsinnig lecker sein könne. Die Wahrnehmung von einem regionalen, gesunden und mit Liebe gepflegtem Tier sowie das Bewusstsein und die Erhaltung für die Natur im Landkreis Freising wird in den Vordergrund gestellt. Schließlich gehe es um die Lebensgrundlage von Mensch und Tier sowie die Begeisterung und den Mut für eine regionale, ausgewogene Küche mit ganz neuen Facetten. Das Ziel der regionalen Vermarktungsinitiative Freisinger Land sei auch, lokale Wirte und Freisinger-Land-Produzenten an einen Tisch zu bringen. Durch die neue Kooperation mit dem Format „Entdecken & Schmecken“ sei hier schon ein erster wichtiger Schritt getan, betonte Schuhbauer. Und die Tour sei eine wunderbare Gelegenheit, sich davon zu überzeugen, wie viel Gutes vor der eigenen Haustür produziert wird, und welch erlesene Menüs Spitzenköche daraus zaubern können. Auftakt ist am 3. Februar im Bräustüberl Weihenstephan. Infos zu allen Stationen und den Menüs finden sich auf den Homepages der vier Restaurants.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Unzumutbare Zustände“
„Lügen haben Storchenbeine!“ verkündete ein Schild. Beatrix von Storch (47), die Vize-Chefin der AfD-Bundestagsfraktion, hat es nicht gelesen. Bei ihrem Auftritt in …
„Unzumutbare Zustände“
Brutaler Überfall in Unterführung: Freisinger krankenhausreif geschlagen
Schon wieder ein brutaler Überfall: Die flüchtigen Täter schlugen einen 40-Jährigen krankenhausreif - ohne jeden Grund!
Brutaler Überfall in Unterführung: Freisinger krankenhausreif geschlagen
“Er hat sich zu viel rausgenommen“: CSU-Abgeordneter kritisiert Maaßen-Entscheidung - Auch in der SPD rumort es
Die Beförderung des bisherigen Verfassungsschutz-Chefs Hans-Georg Maaßen ins Innenministerium sorgt an der Basis der Regierungsparteien in Freising für Empörung. Markus …
“Er hat sich zu viel rausgenommen“: CSU-Abgeordneter kritisiert Maaßen-Entscheidung - Auch in der SPD rumort es
Kommentar: „Schleichts euch, ihr Nazis!“
Beatrix von Storch in Attenkirchen - ein von der AfD als Großveranstaltung angekündigter Abend, der viele Gegendemonstranten auf den Plan rief. Ein Kommentar von …
Kommentar: „Schleichts euch, ihr Nazis!“

Kommentare