Zauberhafte Augenblicke bescherte das Musikschulorchester seinem Publikum im Manfred-Bernt-Saal. Foto: Wilms

Klangforum verzaubert die Echinger

Eching - Eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und sich ganz auf den Zauber des Augenblicks einzulassen - dieses kostbare Geschenk war den Besuchern des weihnachtlichen Klangforums der Echinger Musikschule vergönnt. Die Zusammensetzung aus Klang und Forum traf Intention und Stimmung gut.

Die abwechslungsreiche Mischung aus Klassik und Kirchenmusik mit Weihnachtsliedern aus aller Welt war dem Team der Musikschule gut gelungen. Im Programm fanden sich Werke von Bach, Beethoven, Chopin, Händel, Haydn oder Schostakowitsch.

Zwei Tage vor dem Heiligen Abend gestalteten auf der Bühne des bis auf den letzten Platz besetzten Manfred-Bernt-Saales Sänger des grünen und blauen Chores, des Jugendchores und des großen Chores Cantus Eho der Musikschule, Musikschulorchester, Instrumentalensembles und Solisten eine hörenswerte Vielfalt. Die Beiträge der rund 100 Mitwirkenden - fröhlich, friedlich, feierlich oder furios - bereiteten Freude und gingen ins Ohr, mitunter auch ins Herz. „Mir gibt dieses Konzert ganz viel“, sagte Musikschulleiterin Katrin Masius bei ihren guten Wünschen zum Schluss des Programms - „vor allem , wenn ich in die strahlenden Kinderaugen sehe“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwer verletzt: Neufahrner stürzt mit Motorrad
Schwerverletzt wurde am Freitag ein Neufahrner (52). Er stürzte mit seinem Motorrad auf der Erdinger Straße in Neufinsing (Kreis Erding).
Schwer verletzt: Neufahrner stürzt mit Motorrad
„Eine konstante Größe“
Als Erfolgsgeschichte haben die Echinger Sozialdemokraten mit rund 150 Gästen ihr 70-jähriges Jubiläum im Echinger Bürgerhaus gefeiert. In einer kurzweiligen Mischung …
„Eine konstante Größe“
Donnerwetter am Anfang, Hammerschlag zum Schluss
Einen aufschlussreichen Bildervortrag über das Leben und Wirken von Martin Luther veranstaltete anlässlich des diesjährigen Reformationsjubiläums die Katholische …
Donnerwetter am Anfang, Hammerschlag zum Schluss
Den Menschen immer etwas mitgegeben
75 Jahre und schon ein bisschen müde. Deshalb beendet Rolf Lübkert jetzt seine Prädikantentätigkeit im evangelischen Dekanat. Unter großer Anteilnahme seiner „Schäfchen“ …
Den Menschen immer etwas mitgegeben

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare