Brummis missachten Straßenregeln

Kranzberg - Wieder hielten sich einige Lkw nicht an die Straßenregeln, wie die VPI Freising mitteilte. Viel zu schnell waren einige unterwegs, andere haben sich anderer Vergehen strafbar gemacht.

Bei Kontrollen des Lkw Trupps der VPI fielen wieder Sattelzüge durch erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen auf. Ein 26-jähriger Pole war mit 110 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs. Getoppt wurde er noch von einem 43-jährigen aus dem Rheinisch Bergischen Kreis, der es auf 112 km/h brachte. Außerdem mussten noch vier Brummi Fahrer wegen Lenkzeitüberschreitungen angezeigt werden. Zwei Sattelzüge parkten verbotswidrig in den Nothaltebuchten und zwei Lkw Lenker hielten sich nicht an das Überholverbot für Lkw.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
„Habervogel“, „s’Gsottloch“ oder „der Lattial“. Was diese Mundartwörter aus der Hallertau bedeuten, wissen heute nur noch wenige. Der Nandlstädter Musiker Andreas …
Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam

Kommentare