+
Für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der viel befahrenen A 9 setzen sich die Gemeinden Kranzberg und Allershausen ein. Gewünscht wird ein Tempolimit von 120 km/h, das zwischen 22 und 6 Uhr gelten soll.

Nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung

Im Schulterschluss: Ampertal-Gemeinden wollen Tempolimit auf A9

  • schließen

Vom Autobahn-Lärm fühlen sich viele Menschen aus Allershausen und Kranzberg belästigt. Forderungen nach einer nächtlichen Geschwindigkeitsbegrenzung auf der A 9 wurden bisher jedoch immer zurückgewiesen. Jetzt starten die Gemeinden im Schulterschluss einen neuen Vorstoß.

Allershausen/Kranzberg– Inspirationsquelle für die neuerliche Initiative war die Bürgerversammlung in Kranzberg. Dort brachte Robert Lauff ein nächtliches Tempolimit auf der A 9 ins Spiel. Während der Baustellenphase war eine Geschwindigkeitsbegrenzung unausweichlich gewesen. „Und da hat sich gezeigt, dass der Lärm deutlich runtergeht, wenn die Autos nicht so schnell fahren dürfen.“ Schon eine Reduzierung auf 120 km/h zwischen 22 und 6 Uhr würde helfen. Kranzbergs Bürgermeister Hermann Hammerl versprach, sich dafür einzusetzen – und hat jetzt geliefert.

In der Gemeinderatssitzung am Dienstag warb er um Unterstützung für einen entsprechenden Vorstoß bei der Autobahndirektion Südbayern. Das dafür notwendige Verkehrsleitsystem sei bereits vorhanden. Die Lärmreduzierung komme den unmittelbaren Ortsteilen Thurnsberg und Hagenau ebenso zu Gute wie den Kranzberger Wohngebieten. Anton Hierhager (SPD) applaudierte: „Das ist ein Super-Antrag. Ich komme in Deutschland viel rum, und es gibt deutlich weniger neuralgische Punkte, bei der eine solche Geschwindigkeitsbegrenzung gilt.“ Der Gemeinderat votierte einstimmig für den Plan des Bürgermeisters.

Kranzberg sucht Hilfe bei den Abgeordneten und der Nachbargemeinde

Hammerl will für seinen Vorstoß nicht nur die drei Landtagsabgeordneten aus dem Landkreis Freising gewinnen, sondern auch die Gemeinde Allershausen. Bei Bürgermeister Rupert Popp findet er Unterstützung: „Selbstverständlich sind wir gerne bereit, da mitzumachen.“ Zugleich trat Popp aber auch auf die Euphoriebremse. Er habe es in seiner Amtszeit mehrmals versucht, auf der A 9 eine Geschwindigkeitsbegrenzung hinzubekommen – vergeblich. Damals habe es geheißen, dass die Lärmberechnungen (keine Messungen) ein Tempolimit nicht hergeben würden – auch angesichts der vorhandenen Lärmschutzwälle, erinnert sich Popp. „Aber vielleicht hat da ja inzwischen ein Umdenken eingesetzt.“

Autobahndirektion bremst Euphorie

Doch in der Autobahndirektion sind die Automatismen noch die gleichen, wie Sprecher Josef Seebacher mitteilt. Sobald der Antrag eingehe, würden Lärmberechnungen angestellt. Es gebe kaum einen Autobahn-Kilometer, für den kein derartiger Vorstoß vorliege. Daher gebe es im Spannungsfeld zwischen Autofahrern, die sich über Begrenzungen beschweren, und Anwohnern, die über Lärm klagen, klare Regeln. „Die Grenzwerte sind relativ hoch. Deshalb kommt ein nächtliches Tempolimit selten zum Tragen“, berichtet Seebacher. Er weist auch darauf hin, dass eine Begrenzung auf 120 km/h keine Auswirkungen für Lkw habe. „Und die machen nachts den meisten Lärm aus.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Biergarten in Isar-Nähe nimmt wichtige Hürde - das sind die Pläne des jungen Braumeisters
Der Kämper-Bräu-Biergarten in Volkmannsdorf bei Wang sollte eigentlich schon heuer öffnen. Dann wurde es still um das Projekt. Nun gibt es neue Entwicklungen.
Neuer Biergarten in Isar-Nähe nimmt wichtige Hürde - das sind die Pläne des jungen Braumeisters
Deal zwischen SVL und Gemeinde Langenbach stellt alle zufrieden
Dank eines Kooperationsvertrags mit der Gemeinde kann der SV Langenbach nun ein neues Sportheim bauen, ohne sich dabei finanziell zu übernehmen.
Deal zwischen SVL und Gemeinde Langenbach stellt alle zufrieden
Mauern leert Sparschwein: Gemeinde will groß investieren und dafür Rücklage aufbrauchen
Die Gemeinde Mauern plant ein Jahr der großen Investitionen für die eigene Zukunft. 2019 sollen im großen Stil Grundstücke erworben werden – und dafür braucht die …
Mauern leert Sparschwein: Gemeinde will groß investieren und dafür Rücklage aufbrauchen
Wie ein Theaterstück Schülern dabei hilft, ihren Glauben zu reflektieren
Eine ganz besondere Premiere gab’s jüngst am Domgymnasium: Klassenzimmer-Theater war angesagt. Der Titel des Stücks: „Irgendwas, Irgendwie – ein Klassenzimmerstück über …
Wie ein Theaterstück Schülern dabei hilft, ihren Glauben zu reflektieren

Kommentare