Beruflich wie ehrenamtlich höchst engagiert: Prof. Dr. Helmut Krcmar (r.) wurde jetzt von Wissenschaftsminister Bernd Sibler ausgezeichnet.
+
Beruflich wie ehrenamtlich höchst engagiert: Prof. Dr. Helmut Krcmar (r.) wurde jetzt von Wissenschaftsminister Bernd Sibler ausgezeichnet.

Herausragender Einsatz

„Entwickler unserer digitalen Zukunft“: Helmut Krcmar aus Kranzberg wird mit dem Bundesverdienstorden geehrt

Besondere Auszeichnung für Helmut Krcmar aus Kranzberg: Der Wissenschaftsinformatiker wurde mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik geehrt.

Kranzberg – Eine hohe Würdigung erfuhr jetzt Helmut Krcmar aus Kranzberg: Für herausragenden Einsatz in den Bereichen Bildung und Wissenschaft wurde der Wirtschaftsinformatiker von Staatsminister Bernd Sibler mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik geehrt.

Prof. Dr. Helmut Krcmar hatte bis Ende September 2020 den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität München (TUM) inne. Für Wissenschaftsminister Sibler ist er „ein wesentlicher Entwickler unserer digitalen Zukunft“. In seiner Laudatio betonte der Minister: „Sie treiben die Internationalisierung der deutschen Wirtschaftsinformatik mit Ihrer Tatkraft und Ihrem Engagement seit Jahrzehnten voran.“ Seine geballte IT-Kompetenz nutze Prof. Krcmar nicht nur beruflich, sondern auch für umfassendes ehrenamtliches Engagement. „Mit Ihrem großen Wissens- und Erfahrungsschatz sind Sie ein höchst gefragtes Mitglied in zahlreichen Fach- und Beratungsgremien – mit internationalem Wirkungskreis.“ Die Liste der Einrichtungen und Gruppen, die der Kranzberger unterstütze und als Vorstandsmitglied leiten würde, sei beeindruckend.

Krcmar setzt an der TUM Maßstäbe

So finden sich auf dieser etwa der Digital-Gipfel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, die beiden Fraunhofer-Institute für Experimentelles Software Engineering sowie für Angewandte und Integrierte Sicherheit, das Nationale E-Government-Kompetenzzentrum, der Münchner Kreis – Übernationale Vereinigung für Kommunikationsforschung und die Open Source Business Alliance, die als Europas größtes Netzwerk von Unternehmen und Organisationen, die Open-Source Software entwickeln und anwenden, gilt.

Ebenso setzte Krcmar als Professor für Wirtschaftsinformatik an der TUM Maßstäbe: Im Ranking der WirtschaftsWoche2019 um den Titel des forschungsstärksten BWL-Professors belegte er den ersten Platz. Seine Forschungsgebiete sind digitale Transformation, Informations- und Wissensmanagement, plattformbasierte Ökosysteme, Management IT-basierter Dienstleistungen und E-Government. „Schon in den 1990er Jahren haben Sie erkannt: Die Digitalisierung hat das Potenzial, unsere Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend zu transformieren“, betonte Sibler. „Damit dies gelingt, brauchen wir heute und in Zukunft kluge Köpfe, die diesen Prozess begleiten.“

Unterstützung für den Wissenschaftler-Nachwuchs

Als Hochschulprofessor gebe Krcmar seine Kompetenz weiter und unterstütze den Wissenschaftler-Nachwuchs in seinem Fortkommen, so Sibler. Mehr als 100 Doktorandinnen und Doktoranden hat Krcmar bislang zur Dissertation geführt, sein 1996 veröffentlichtes Lehrbuch „Informationsmanagement“ ist ein Standardwerk für Studierende der Wirtschaftsinformatik. Zudem hat er an der TUM den Elitestudiengang „Finanz- und Innovationsmanagement“ des Elitenetzwerks Bayern aufgebaut.

Seit 2003 leitet Krcmar als akademischer Direktor das SAP-Hochschulkompetenzzentrum, das sich inzwischen zum SAP University Competence Center weiterentwickelt hat. Sibler lobt: „Ihre wissenschaftlichen, hochschulpolitischen und unternehmerischen Leistungen sind vielfältig und von großer Bedeutung. Ich bin sehr stolz darauf, dass Sie seit Ihrem Wechsel an die TUM 2002 zur bayerischen Wissenschaftscommunity gehören.“ ft

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare