Trauer in Bernstorf

Nachruf auf Franz Braun: Einer, der immer engagiert war

  • schließen

Die Familie war sein Mittelpunkt und stand immer an erster Stelle. Am vergangenen Montag hat nun Franz Braun nach einem erfüllten und schaffensreichen Leben im 90. Lebensjahr seine Augen für immer geschlossen.

Bernstorf – Viele Trauergäste gaben dem Bernstorfer auf dem Friedhof der Filialkirche St. Ottilie in Kühnhausen am gestrigen Donnerstag das letzte Erdengeleit.

In tiefer Trauer zurück bleiben seine Frau Marianne, die er im Juli 1964 an den Traualtar geführt hatte, seine beiden Söhne Franz und Hans sowie die Töchter Marianne und Irmgard mit ihren Ehepartnern, aber auch seine acht Enkelkinder Franze, Katharine, Barbara, Johanna, Maria, Markus, Michael und Maximilian, denen er allesamt das Mühlespielen beigebracht hatte.

Geboren am 29. Juni 1928 in Bernstorf, Gemeinde Kranzberg, hat Franz Braun mit seiner Frau Marianne mit viel Schaffenskraft das dortige landwirtschaftliche Anwesen bewirtschaftet. Selbst als er den stattlichen Hof an seine Kinder übergeben hatte, machte er sich weiterhin über viele Jahre als Hobbymechaniker nützlich. Fit hielt er sich auch in hohem Alter noch mit dem Radl, mit dem er täglich unterwegs war.

Aber auch im Ehrenamt engagierte sich der Bernstorfer. So war Franz Braun von 1957 bis 1972 insgesamt 18 Jahre lang als Gemeinderat aktiv. Darüber hinaus brachte er sich in der Kirchenverwaltung und auch beim Kriegerverein Kranzberg ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?

Kommentare