+
Die Glückwünsche von Landrat Josef Hauner (2. v. r.) und Sachbearbeiterin Melanie Falkenstein (2. v. l.) nahmen die Gewinner der Kühlschrank-Aktion entgegen. Preisträger sind: Bernhard Maier (l.), Annemarie Hauser (r.) und nicht auf dem Bild: Anna Schranner.

Kühlschrank-Aktion: Ein cooler Oldtimer aus der Werkstatt

Freising – „So lange er funktionierte, musste ich ihn ja nicht austauschen“: Bernhard Maier aus Jarzt, ist der Hauptpreisträger der Aktion „Wer hat den ältesten Kühlschrank im Landkreis Freising?“

Maier bekam dafür einen Zuschuss von maximal 650 Euro für die Anschaffung eines energieeffizienten Kühlschranks der Klass A+++.

Der Jarzter hatte einen wahren Oldtimer in Betrieb. In seiner Hobbywerkstatt stand ein Kühlschrank für Getränke, der so alt war, dass man nicht einmal mehr das genaue Baujahr ermitteln konnte. Die Sachbearbeiterin für Engergiewende, Melanie Falkenstein, die dieses Projekt leitete, konnte nur anhand der Formgebung des Siemens-Logos herausfinden, dass dieser Kühlschrank vermutlich über 50 Jahren auf dem Buckel hat.

Bernhard Maier nahm mit insgesamt 50 anderen Bürgern aus der Region an der Aktion teil. Die lief den ganzen Oktober über. Voraussetzung war, einen Nachweis für das Herstellerjahr des jeweiligen Geräts vorweisen zu können.

Und: Die Gewinner müssen ihre Kühlschränke fachgerecht bis zum 31. März 2016 entsorgen. Bei Bernhard Maier und der drittplatzierten Annemarie Hauser aus Pulling (250 Euro Zuschuss) ist dies schon geschehen, die Zweitplatzierte Anna Schranner aus Pfrombach (400 Euro Zuschuss) muss es noch tun. Die zehn nachfolgenden Gewinner erhielten jeweils noch eine Abwrackprämie über 100 Euro.

Laura Czypull

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Auch nach der Straßensanierung sind die Anwohner der Heiliggeistgasse in Freising nicht vor Überschwemmungen sicher. Dabei haben sie bei der Stadt im Vorfeld der teuren …
Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Je mehr Niederschlagswasser vom Himmel kommt, umso mehr steigt der Adrenalinpegel bei den Anwohnern der Heiliggeistgasse. Denn die Straße ist anfällig für …
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
KAB-Diözesansekretär ist Rainer Forster nicht mehr. Doch wenn die Mitglieder heute den neuen KAB-Diözesanvorstand wählen, könnte er wieder da sein – als Vorsitzender. …
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes

Kommentare