Setzt auf Dialog: Abseitsvereins-Chef Norbert Bürger. AF

Auszeichnung für Freisinger Allround-Talent

Kulturpreis gewonnen: Bürger will neue „Kontakte für das Abseits nutzen“

Der Musiker, Kabarettist und Abseitsvereinsvorsitzende Norbert Bürger hat erneut einen Kulturpreis erhalten. Für sein Soloprogramm „Bürger from the Hell“ bekam er in Hessen den Kleinkunstpreis des Theaters „Sapperlot“, den „Lorscher Abt“ verliehen.

FreisingEs ist seine neunte Auszeichnung dieser Art, darunter auch der Deutsche Kleinkunstpreis und das Passauer Scharfrichterbeil.

Viel wichtiger als die Auszeichnungen an sich sind dem Ensemble-Mitgliedes der „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“ die Kontakte, die daraus entstehen. Die will er nämlich für das „Kultur-Zentrum Abseits“ nutzen – freilich nur, wenn das ehrgeizige Projekt, die Neustifter Kultkneipe zu retten, gelingen sollte. „Ich will dafür sorgen, dass gute Künstler nach Freising kommen“, erklärte Bürger gegenüber dem FT. Außerdem will er sein Augenmerk verstärkt auf die Freisinger Musik-Szene, auf Bands, auf Workshops und Jam-Sessions richten.

Zuletzt stand das Projekt „Abseitsrettung“ wegen eines Gutachtens in der Kritik, wonach allein die Sanierung 3,9 Millionen Euro kosten soll. Große Hoffnung setzt der Vereinsvorsitzende deshalb auf einen von FSM-Stadträtin Birgit Mooser-Niefanger angeregten runden Tisch. Das Treffen von Vereinsvertretern und Stadt soll Ende Oktober stattfinden.

„Da besteht die Chance auf einen Dialog, darauf, dass man mit uns spricht. Das bringt einen erfahrungsgemäß immer weiter“, erklärt Bürger. Das tue auch Not. Denn: Am Ende gebe es nur zwei Möglichkeiten. „Entweder da steht einmal ein Kulturzentrum oder eben ein Wohnblock“, sagt der Vorsitzende über das Abseits-Areal.

Momentan läuft eine Spendenaktion. Laut Bürger gehe es dabei darum, von der im Raum stehen Kreditsumme in Höhe von 600 000 Euro so weit wie möglich herunterzukommen.

Alexander Fischer

Gut zu wissen

Wer sich über den Stand der Dinge informieren will, kann dies am Samstag, 14. Oktober, am Marienplatz am Abseits-Infostand von 9 bis 13 Uhr tun. Weitere Infos gibt es unter www.abseits.org.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elf Millionen Euro für die Genusskultur
Wenn Männer in Anzügen zum Spaten greifen und mit Erde werfen, dann ist das fast immer ein Spatenstich. Gestern war Am Staudengarten dieses Schauspiel wieder zu …
Elf Millionen Euro für die Genusskultur
Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising
Erst Schwerstarbeit auf dem Oktoberfest – dann eine böse Überraschung nach dem Dienst: Für eine Frau (23) aus Freising endete der Sonntag ärgerlich.
Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising
Diamantenes Duett: Es gibt kein Geheimrezept
Vor 60 Jahren haben sich Irmgard und Josef Winter aus Moosburg das Ja-Wort gegeben. Am vergangenen Donnerstag feierte das Ehepaar Diamantene Hochzeit. Was die beiden von …
Diamantenes Duett: Es gibt kein Geheimrezept
Chaos in Eching: 63-Jähriger walzt mit seinem BMW eine Ampel und Werbetafeln nieder
Eine rund 100 Meter lange Schneise der Verwüstung hinterließ am Wochenende in Eching ein 63-jähriger Ungar mit Wohnsitz im Landkreis Freising. Die Schadenssumme, die …
Chaos in Eching: 63-Jähriger walzt mit seinem BMW eine Ampel und Werbetafeln nieder

Kommentare