Enthüllung: Das erste Kunstwerk, das auch den Eingang zum Weg zu den weiteren Arbeiten markiert, wurde am Freitag „fachgerecht“ der Öffentlichkeit präsentiert. foto: kuhn

Kunst und Natur in inniger Umarmung

Moosburg - Während einer Exkursionswoche in Moosburg haben 15 Studenten der Forstwirtschaft und des Ressourcenmanagements zusammen mit Künstlern mehrere Kunstwerke direkt an der Isar installiert.

Besucher der Stadt Moosburg brauchen jetzt zusätzliche Ausrüstungsgegenstände: Festes Schuhwerk ist unbedingt von Vorteil, für die, die sich das „Land-Art“-Projekt ansehen wollen, das an der Ländestraße von 15 Studenten der Studienfakultät für Forstwirtschaft und Ressourcenmanagement unter der Leitung von Professor Michael Suda, der wissenschaftlichen Angestellten am Lehrstuhl für Wald- und Umweltpolitik, sowie dem Künstler Alois Steger entstanden ist. Die Künstlerin Christine Wendevolk war unterstützend tätig.

15 Kunstobjekte sind es, und die Stadt hat das Projekt, das Studentensprecherin Ariane Liebach als „spontan“ beschrieb, massiv unterstützt. Bürgermeisterin Anita Meinelt machte deutlich, dass sie nicht nur eine Genehmigung erteilt habe, sondern auch regelrecht darum gebeten habe, das Projekt bloß nicht woanders zu machen. Winfried Adam vom Wasserwirtschaftsamt machte sagte, dass die Kunstwerke durchaus vergänglich sein könnten, immerhin seien sie vor dem Damm errichtet.

Tatsächlich sind die Werke nicht auf Dauer angelegt. So etwas geht in dem Auwald schon aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht. Wer also die Werke bestaunen will, sollte das in den nächsten Wochen tun. Zum Einsatz kamen Materialien, die die Künstler vor Ort gefunden haben. Da wurde ein kleiner Baum kurzerhand auf den Kopf gestellt, indem alle seine Bestandteile der Länge nach durchbohrt und mit einem Hanfseil an einen größeren Baum gehängt wurde. Solche und andere Werke sind auf dem Waldweg zu bewundern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebt seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern: Vater mit verzweifeltem Hilferuf nach Wohnung
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vier Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Lebt seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern: Vater mit verzweifeltem Hilferuf nach Wohnung
Alpenländisches Adventsingen in der Freisinger Luitpoldhalle: Bravour-Stück der leisen Töne
Erneut hat das Freisinger Tagblatt zum Alpenländischen Adventsingen geladen. Es gelang ein Bravour-Stück der leisen Töne.
Alpenländisches Adventsingen in der Freisinger Luitpoldhalle: Bravour-Stück der leisen Töne
AfD-Kandidat Welter fordert „Ende der Indoktrination an Schulen“
Die AfD will auch in der Moosburger Kommunalpolitik mitreden. Am Sonntag wurde Gerhard-Michael Welter als Bürgermeisterkandidat nominiert. Welter hat beispielsweise ganz …
AfD-Kandidat Welter fordert „Ende der Indoktrination an Schulen“
Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Seit 30 Jahren – fast ihr halbes Leben – leitet und begleitet Siglinde Lebich die Echinger Altenfürsorge beim Verein „Älter werden in Eching“, der auch Träger des Alten- …
Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt

Kommentare