+
Da geht es schon mal etwas lauter zu: Der Jugendtreff in Langenbach gibt nicht immer so ein verlassenes Bild ab. Im Gegenteil, er ist gut frequentiert. Auch draußen, was einen Anwohner zu Beschwerden veranlasst hat.

Nachbar fühlt sich gestört

Lärm-Beschwerde gegen Jugendtreff blitzt ab

Der Jugendtreff ist einem der Anwohner offenbar ein Dorn im Auge. Im Rathaus ging jedenfalls eine Beschwerde ein, dass es dort zu laut und die Ordnung bisweilen gestört sei. Der Gemeinderat sah sich jetzt sogar mit einer Forderung konfrontiert, die Öffnungszeiten praktisch zu halbieren.

LangenbachEs läuft gut im Jugendtreff Langenbach, wie einem Bericht im Gemeinderat zu entnehmen war. Jugendpflegerin Andrea Löffler zog eine positive Bilanz der Aktivitäten. Die Einrichtung wird demzufolge regelmäßig von etwa 20 Jugendlichen besucht, die sich dort die Zeit etwa mit Musikhören, Tanzen oder Billardspielen vertreiben.

Aber nicht nur: Es gibt auch gemeinsame Aktionen, bei denen man beispielsweise Palettenmöbel baut. Probleme bereitet indes, dass sich die Jugendlichen auch draußen aufhalten, sich unterhalten oder Ballspielen. Dass es dabei bisweilen auch einmal lauter zugeht, das hat jetzt einen Anrainer auf den Plan gerufen. Mit seiner schriftlichen Beschwerde ging auch ein Antrag einher, wonach man den Jugendtreff nur noch jede zweite und nicht wie aktuell jede Woche öffnen sollte. Der Jugendtreff hat aktuell am Donnerstag von 17 bis 20 Uhr, am Freitag von 16 bis 21 Uhr und am Samstag von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Auch und gerade gegen die nächtlichen Öffnungszeiten hatte sich die Beschwerde gerichtet.

Im Gemeinderat brachte man für den Ärger des Nachbarn wenig Verständnis auf. Man sprach sich am Dienstag einstimmig gegen den Antrag aus. Auch deshalb, weil die Gemeinderäte Elmar Ziegler (CSU) und Walter Prochaska (UWL) sich unabhängig voneinander in der Nachbarschaft des Jugendtreffs umgehört hatten – und dabei keine negativen Rückmeldungen vermelden konnten. Das Urteil lautete am Ende, dass alles so bleiben soll, wie es ist.

Allerdings soll es künftig eine Doppelbesetzung geben, damit man sich gleichzeitig um die Jugendlichen drinnen und draußen kümmern kann.

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächste Geduldsprobe für Pendler: B301 wochenlang dicht
Die Bundesstraße 301 wird ab dem 30. Juli bei Zolling voll gesperrt. Der Grund: Die Fahrbahn wird in dem Bereich erneuert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis …
Nächste Geduldsprobe für Pendler: B301 wochenlang dicht
„Wir wollen keine Tiere sinnlos töten“: Freisinger Professor sucht Alternativen zum Kükenschreddern
Kükenschreddern ist ein dunkles Kapitel in der deutschen Hühnerzucht. Der Grund für die traurige Praxis: Männliche Küken setzen nicht genug Fleisch an, sind daher nicht …
„Wir wollen keine Tiere sinnlos töten“: Freisinger Professor sucht Alternativen zum Kükenschreddern
Das ist auf dem Freisinger Altstadtfest geboten
Wenn am kommenden Samstag, 21. Juli, das nächste Freisinger Altstadtfest steigt, dann kann man „Happy Birthday“ singen. Hier lesen Sie, wie das Programm aussieht. 
Das ist auf dem Freisinger Altstadtfest geboten
Hohenkammer: Großes Fest zum 90. Geburtstag von Pater Josef Königer
Ein festlicher Gottesdienst, ein gemütliches Mittagessen unter Apfelbäumen und den ganzen Tag über Gäste, die dem Jubilar herzlich gratulierten: zum 90. Geburtstag von …
Hohenkammer: Großes Fest zum 90. Geburtstag von Pater Josef Königer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.