+

Fonds eingerichtet

Landkreis Freising beschließt: Verhütungsmittel für Frauen können bezuschusst werden

  • schließen

Der Landkreis reagiert auf die Anfragen, die die entsprechenden Beratungsstellen vermehrt bekommen: Verhütungsmittel werden für junge Frauen kostenlos beziehungsweise gegen Rezeptgebühr ausgegeben.

Freising – Das kommt öfter vor, als man meint: Immer wieder werden Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen damit konfrontiert, dass sich Frauen mit geringem Einkommen Verhütungsmittel nicht leisten können. Die Folge: ungeplante Schwangerschaften mit eventuellen Schwangerschaftsabbrüchen. Dem wird der Landkreis nun durch Einrichtung eines Verhütungsmittelfonds entgegenwirken. 5000 Euro pro Jahr hat der Kreisausschuss dafür genehmigt. Junge Frauen bis zum 21. Lebensjahr bekommen ohnehin schon Verhütungsmittel kostenlos beziehungsweise gegen Rezeptgebühr. Ab dem 21. Lebensjahr müssen Frauen die Verhütungsmittel selbst bezahlen.

Manche können sich das aber nicht leisten, weshalb es in einigen bayerischen Städten und Landkreisen bereits solche Verhütungsmittelfonds gibt, bei denen die staatlich anerkannten Schwangerenberatungsstellen im Einzelfall für Frauen in Notsituationen einen Antrag auf Bezuschussung für Verhütungsmittel stellen können. Dabei wird stets eine Eigenbeteiligung je nach finanzieller Situation geprüft. Und so wird es nun auch im Landkreis Freising laufen. Anspruchsberechtigt sein sollen Frauen aus dem Landkreis, die Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Kinderzuschlag, Bafög oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen. Einem entsprechenden Antrag von Gesundheitsamt, Donum Vitae, Familienberatung Ismaning und Gleichstellungsstelle im Landratsamt hat der Kreisausschuss einstimmig stattgegeben und 5000 Euro jährlich zur Verfügung gestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bierlaster verliert Ladung - 8.000 Liter Weißbier auf dem Autobahn-Kreuz
8.000 Liter Weißbier - und viel zerbrochenes Glas: Das ist die Bilanz des Nachmittags am Kreuz Neufahrn nördlich von München.
Bierlaster verliert Ladung - 8.000 Liter Weißbier auf dem Autobahn-Kreuz
Meisterschützen am laufenden Band
Zum letzten Vereinsabend 2017/18 mit Preisverteilung des Endschießens folgten Schützenmeister Florian Reindl wieder viele Mitglieder ins neue Schützenheim. Schließlich …
Meisterschützen am laufenden Band
Fünf Jahre Gefängnis für dreisten Kupferdieb
Bei insgesamt über 80 Einbrüchen in metallverarbeitende Betriebe und Elektrofirmen im südbayerischen Raum machte eine rumänische Bande Beute in Höhe von knapp zwei …
Fünf Jahre Gefängnis für dreisten Kupferdieb
Hallbergmoos investiert: 250 Wohneinheiten und ein Kinderhaus
Wohnen und Kinderbetreuung: Das sind momentan die Themen in der Wachstumsgemeinde Hallbergmoos. Beides wird im Baugebiet „Jägerfeld-West“ mit Hochdruck angepackt.
Hallbergmoos investiert: 250 Wohneinheiten und ein Kinderhaus

Kommentare