+
Die neue Vorstandschaft von M iBiKids: Schriftführerin Prof. Annett Bork, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Emmanuelle Devigne und Susann Hermann sowie Vorsitzender Samuel Fosso (v. l.). Nicht auf dem Bild: Kassenwartin Cathlen Pickrahn. 

Landkreis Freising: Verein „Mibikids“ zieht Bilanz und blickt nach vorne

Unterricht aufstocken, Spenden absichern

  • schließen

Eine positive Bilanz des vergangenen Jahres zog jetzt der Vorsitzende von „MiBiKids e.V“., Samuel Fosso. Zudem gab’s Ausblicke, was heuer in dem Hilfsverein für Migrantenkinder geplant ist.

Landkreis – Die Kooperation von „MibiKids“ – dem Verein, der Deutschkurse für Migrantenkindern organisiert – mit Kindergärten, Schulen, Organisationen und öffentlichen Institutionen, sei sehr gut gewesen, berichtete der Vorsitzende Samuel Fosso: „Diese Akzeptanz bestätigt uns in unserem Vorhaben, Migrantenkinder und deren Eltern weiter zu unterstützen.“

Das vergangene Jahr sei sehr arbeitsintensiv für das gesamte Team gewesen, berichtete Fosso: „Seit sieben Jahren steigt die Teilnehmerzahl kontinuierlich weiter. Das stellte uns natürlich vor große Herausforderungen.“

Seit September 2017 gibt es zehn Deutschkurs-Gruppen in Neufahrn, 31 in Freising, zehn in Moosburg und zwei in Hörgertshausen sowie eine Gruppe in Nandlstadt. Die Schüler und ihre Familien stammen aus 46 Nationen. 54 ehrenamtliche Gruppenleiter aus dem Landkreis Freising betreuen die Kurse.

Das Jahr 2017 konnte dank zahlreicher Unterstützer finanziert werden. Fosso: „Darunter gab es auch viele private Spender, deren Anteil am Gesamtaufkommen rund 31 Prozent beträgt.“ Die Bilanz des Vorsitzenden: Insgesamt wurden 65 264 Euro an Spenden und Materialkostenbeiträgen eingenommen, sowie 49 816 Euro ausgegeben. Erfreulicherweise haben viele Schulen im Landkreis Veranstaltungen organisiert und dabei Spenden für MiBiKids gesammelt. Die Gemeinde Neufahrn und die Stadt Moosburg haben MiBiKids ebenfalls unterstützt. Und die Sparkasse Freising griff auf Empfehlung der Stadt Freising dem Verein mit einem großzügigen Zuschuss unter die Arme.

Zudem werden der „MiBiKids“-Vorsitzende Samuel Fosso und der FMG-Beauftragte für die Flughafenregion, Rudolf Strehle, in den nächsten Wochen eine Spendenvereinbarung für die nächsten drei Jahre unterzeichnet. Die FMG erhöht außerdem seinen jährlichen Zuschuss für den Verein in Höhe von bisher 3000 auf 5000 Euro und unterstützt somit weiterhin die erfolgreiche Arbeit von „MiBiKids“.

Der Großteil der Kosten des Vereins waren die Aufwandsentschädigungen mit 56 Prozent, gefolgt von Personalkosten für die Einstellung einer Verwaltungs-Teilzeitkraft (31 Prozent) sowie der Miete für den Vereinsraum (3300 Euro). Heuer rechnet der Verein mit Ausgaben in Höhe von 51 000 Euro.

2018 steht die Intensivierung der Förderung von Vorschulkindern sowie Viertklässlern ganz oben auf der Agenda. Angestrebt wird zudem das Aufstocken der Unterrichtszeit von zwei auf drei Stunden Sprachförderung pro Woche. „Aber ohne eine stabile Finanzierung und mehr Räume für die Gruppenstunde können wir dies nicht leisten“, blickt Samuel Fosso realistisch in die Zukunft und wirbt um weitere Unterstützung.

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft gab es eine Veränderung: Annett Bork löste die bisherige Schriftführerin Birgit Fosso ab. Sie war seit Vereinsgründung im Vorstand mit großem Engagement dabei und hat den Verein mitaufgebaut. Zum Vorsitzenden wurde Samuel Fosso wiedergewählt, stellvertretende Vorsitzende sind Emmanuelle Devigne und Susann Hermann.  Kassenwartin ist Cathlen Pickrahn. Zu Kassenprüferinnen wurden Valentina Panzeri und Ursula Seidensticker gewählt.

Gut zu wissen

O Die Mitgliederzahl beträgt 138 und die Zahl der Kursteilnehmer 200.

O Der Verein sucht weiterhin nach neuen Gruppenleitern für den Standort Freising, Nandlstadt, Hörgertshausen, Neufahrn und Hallbergmoos.

O Mehr Informationen gibt es unter www.mibikids.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Schrecken vom Bahnhofsvorplatz
Über Monate hinweg trieb er sein Unwesen vor allem auf dem Bahnhofs-Vorplatz, beleidigte und schlug wild um sich. Jetzt hat sich ein an Schizophrenie leidender …
Der Schrecken vom Bahnhofsvorplatz
Richard Meier dreht noch eine Runde
Seit Gründung der Oldtimerfreunde Giggenhausen-Schaidenhausen 2009 im Amt sind Vorsitzender Richard Meier und Kassier Anton Siegl. Bei den Neuwahlen bekamen beide von …
Richard Meier dreht noch eine Runde
Feuerwehr-Oldtimer bleiben da, wo sie sind
Die Gemeinde Hallbergmoos hat einen „komfortablen“ neuen Bauhof. Da sollte doch nun im alten Domizil Platz zum Unterstellen für Oldtimer-Fahrzeuge der Feuerwehr sein: …
Feuerwehr-Oldtimer bleiben da, wo sie sind
„Vollgas voraus“ vor und hinter den Kulissen
Mit dem Stück „Lachende Wahrheit“ feierte der Theaterverein Edelweiß Oberhaindlfing in diesem Jahr wieder einen vollen Erfolg. Sechs Mal hob sich der Vorhang im …
„Vollgas voraus“ vor und hinter den Kulissen

Kommentare