+
Der Freisinger Landrat Josef Hauner.

Landratsamt Freising

Grußwort von Landrat Josef Hauner zum Tag der Offenen Tür

Seit 1986 ist das Freisinger Landratsamt im ehemaligen Prämonstratenserkloster Neustift untergebracht. Lesen Sie hier das Grußwort von Landrat Josef Hauner zum Jubiläum.

Vor genau 30 Jahren ist das Landratsamt Freising in das ehemalige Kloster Neustift eingezogen. Das Gebäude hat eine lange, wechselvolle Geschichte. Über 600 Jahre lang war es eine Abtei des Prämonstratenserordens, ehe es 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst wurde. Die Anlage wurde zur Kaserne umgebaut, und Soldaten des Königlich Bayerischen Jägerbataillons marschierten auf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erwarb Carl Feller, Kaufmann aus München, den Komplex und machte eine Tuchfabrik daraus. Das Geschäft florierte über Jahrzehnte hinweg, doch 1980 musste die Familie Feller das Anwesen verkaufen. 

Der Innenhof des Landratsamtes mit Brunnen.

Der Landkreis Freising erhielt den Zuschlag, baute die Gebäude für die Bedürfnisse einer Behörde um und 1986 konnten die Beschäftigten die Arbeit aufnehmen. Heute ist hier eine moderne, leistungsfähige Verwaltung untergebracht: 5 Abteilungen, 26 Sachgebiete, 4 Stabsstellen. In seiner Doppelfunktion als Staats- und Landkreisbehörde erfüllt das Landratsamt eine Fülle von Aufgaben. Beim Tag der Offenen Tür zum 30-jährigen Jubiläum wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, das Landratsamt besser kennen zu lernen und interessante Einblicke zu gewinnen. Außerdem wartet ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf Sie. Ich freue mich über Ihren Besuch. 

Ihr Josef Hauner

Hier erfahren Sie mehr zum Tag der Offenen Tür

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Freising richtet Fonds für Verhütungsmittel für Bedürftige ein
Frauen, die sich keine Verhütung leisten können, bekommen Hilfe vom Landkreis Freising. Sie können beantragen, dass die Kosten für ihre Verhütungsmittel übernommen …
Landkreis Freising richtet Fonds für Verhütungsmittel für Bedürftige ein
Warum werden die Hendl auf dem Freisinger Volksfest so teuer, Herr Tauscher?
Beim 89. Freisinger Volksfest kostet das halbe Hendl 8,90 Euro – ein Euro mehr als 2017. Auch die Maß ist teurer. Wir fragten bei Festwirt Ludwig Tauscher nach.
Warum werden die Hendl auf dem Freisinger Volksfest so teuer, Herr Tauscher?
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Freisinger Angerstraße hat in der Nacht auf Freitag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Rausch hatte ein Mann den …
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil
Weil er eine vermeintliche Tellermine gesehen hatte, hat ein Freisinger am Donnerstag die Polizei alarmiert. Die Beamten gaben jedoch Entwarnung.
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.