+
Freude in drei Abstufungen: Benno Zierer (FW) strahlte angesichts seines starken Wahlergebnisses übers ganze Gesicht. Florian Herrmann (CSU) lächelte tapfer – und der Grüne Johannes Becher (v. l.) grinste von einem Ohr zum anderen: Mit der Magerl-Nachfolge klappte es reibungslos. Der junge Mann ist auch im Landtag.

Ticker zur Landtagswahl Bayern

Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising

  • schließen

Tag drei nach den Wahlen. Die Bezirkstagskandidaten bangen noch immer. Es bleibt spannend. Wie der Landkreis Freising gewählt hat und alle Reaktionen und News dazu, berichten wir hier im Ticker.

+++ Aktualisieren +++

+++ Drei Tage liegen die Wahlen zurück: Langsam lichtet es sich. Wir halten Sie in unserem Ticker weiter über alle neuen Entwicklungen auf dem Laufenden+++

17.05 Uhr: Bezirkstagswahlen: Das Endergebnis lässt weiter auf sich warten. Die Ergebnisse der insgesamt neun Stimmkreise von München Stadt liegen immer noch nicht vor. Die Listenkandidaten müssen weiter bangen. 

16.57 Uhr: Was sagt die CSU-Basis im Landkreis Freising: Muss Seehofer gehen?

11.50 Uhr: Der Kreisvorsitzende der PARTEI zieht Konsequenzen: Trotz „des besten Wahlergebnisses seit Kriegsende“ tritt er zurück. 

Mittwoch, 17. Oktober, 9.32 Uhr: Die Bezirkstagskandidaten wissen noch immer nicht, was Sache ist: 22 Von 31 Stimmbezirken im Landkreis Freising sind aktuell ausgezählt. 

20.15 Uhr: DerJubel von Johannes Becher und Benno Zierer war begründet. Beide haben es geschafft. Alle Stimmen sind ausgezählt. 

14.16 Uhr: Als „Wahlsieg für die Flughafengegner“ bezeichnet Helga Stieglmeier den Erfolg der Freien Wähler und der Grünen. Die Aufgemuckt-Sprecherin hat eine klare Vorstellung, wie es mit der dritten Startbahn weitergehen soll - nämlich gar nicht. 

12.57 Uhr: Aktueller Stand laut Landeswahlleitung: Es dauert bis Dienstag Abend, bis die Endergebnisse vorliegen und man sicher weiß, ob Johannes Becher und Bernhard Kranich in den Landtag einziehen, wobei es bei Johannes Becher sehr gut aussieht. Kranichs Einzug ist schwer abzuschätzen, da beinahe komplett München (Zweitstimmen) noch nicht ausgezählt sind. Es bleibt spannend. 

Dienstag, 16. Oktober, 11.05 Uhr: 

Simon Schindlmayr hat es geschafft: Er hat für die CSU wieder das Direktmandat für den Bezirkstag erlangt. Mit 25,8 Prozent Erststimmen bleibt er aber deutlich hinter seinem Ergebnis von 2013 zurück. Damals holte er 37,1 Prozent.

Marianne Heigl muss sich hingegen noch gedulden: Sie hofft darauf, dass sie über die Liste ihr Mandat im Bezirkstag verteidigt. Ihre Prognose: "Ich bin mir sicher, dass ich mit rund 22 Prozent Stimmen und Listenplatz 3 wieder in den Bezirkstag komme." Vor vier Jahren schaffte sie es unter deutlich schlechteren Voraussetzungen ebenfalls: mit weniger Stimmen und Listenplatz 6.

16.54 Uhr: Am späten Montagnachmittag sind noch immer nicht alle Stimmkreise ausgezählt.  Wir werden am Dienstag weiter darüber berichten.

16.44 Uhr: Weil die Wahlbeteiligung so hoch war, wurden phasenweise die Stimmzettel knapp. Welche Hürden die Freisinger Wahlhelfer noch zu meistern hatten, erzählt Wahlleiter Michael Eberwein. 

16.14 Uhr: Simon Schindlmayr (CSU) hat aller Voraussicht nach sein Direktmandat für den Bezirkstag verteidigt. Nach Auszählung von 23 der insgesamt 24 Landkreis-Kommunen lag der CSU-Politiker mit 29,06 Prozent deutlich vor Marianne Heigl (22,3 Prozent). Großes Aber: Es fehlen noch die Ergebnisse der Stadt Freising. „Ich bin zuversichtlich, dass es für die Wiederwahl reicht“, sagte Schindlmayr dem Freisinger Tagblatt. Um Gratulationen entgegenzunehmen, sei es allerdings noch zu früh. „Da möchte ich schon noch das Endergebnis abwarten. Denn Freising ist groß.“

16.05 Uhr: Die Auszählung ist noch nicht ganz beendet. Aktuell ist man bei den Zweitstimmen angelangt. Rein theoretisch kann erst gejubelt werden, wenn die letzte Stimme ausgezählt ist. Während es Becher und Zierer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit geschafft haben, muss AfD-Kandidat Bernhard Kranich noch zittern

15.47 Uhr: DasZDF auf dem Freisinger Marienplatz. Vor der Kamera: Johannes Becher. Davor war das Fernsehteam in Kleinbachern bei Benno Zierer zu Gast.

15.25 Uhr: Wird die CSU in einem Koalitionsvertrag mit den Freien Wählern die dritte Startbahn opfern? Florian Herrmann gibt sich zuversichtlich, dass man sich einigen wird, wie er dem FT sagte.

14.05 Uhr: DieErststimmen-Mandate in der Wahlanalyse: Herrmann verteidigt sein Direktmandat, die Gewinner der Wahl heißen Becher und Zierer. 

13.53 Uhr: Ein Blick auf die Parteienergebnisse in den 24 Gemeinden des Landkreises Freising.

13.08 Uhr: Stimmen zum Wahlausgang

12.30 Uhr: Nachgefragt beim städtischen Wahlleiter Michael Eberwein: Nach der Kirche und kurz vor Toresschluss gab es in Freising den größten Ansturm auf die Wahlurnen. "Es gab Warteschlangen von 10 bis 15 Personen. Es musste aber keiner Angst haben, dass er sein Kreuz nicht mehr setzen kann", sagt Eberwein.

11.58 Uhr: Erstmals können die Grünen bei den Zweitstimmen zwei Gemeinden für sich verbuchen: In Marzling und in der Stadt Freising liegen sie klar vor der CSU. Das stärkste Ergebnis fährt die CSU in Rudelzhausen ein: 44,1 Prozent. Hier lag die Wahlbeteiligung bei sensationellen 86,8 Prozent. Auffällig ist Eching: Hier hat die SPD das beste Ergebnis im Landkreis mit 10,1 Prozent, die Freien Wähler hingegen mit 10,8 Prozent das schlechteste.

11.22 Uhr: Laut Robert Stangl, Pressesprecher des Landratsamts, rechnet man heute im Laufe des Tages mit den Ergebnissen zur Bezirkstagswahl. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Montag, 15. Oktober, 11 Uhr: Aufgemuckt-Sprecherin Helga Stieglmeier hofft, dassdie Freien Wähler bei den Koalitionsverhandlungen jetzt darauf pochen, dass der Planfeststellungsbeschluss aufgehoben und die dritte Startbahn somit endgültig beerdigt wird. 

21.55 Uhr: Das Ergebnis für die CSU kommt bayernweit einem Erdbeben gleich, heißt es von allen Seiten. Die Grünen und die Freien Wähler sind die klaren Sieger dieser Wahl. Die Wahlbeteiligung war auch im Landkreis Freising sensationell. Damit verabschieden wir uns aus dem Landratsamt.  

21.30 Uhr: Jubelstürme brechen bei Johannes Becher und seinem Mentor Christian Magerl aus. Die Grünen sind Stimmen-Sieger in der Stadt Freising, die CSU ist weit abgeschlagen. Hier gibt‘s die Szene im Video:

21.28 Uhr: Freising ist da: CSU: 16,83, SPD: 5,45, Freie Wähler: 22,01, Grüne: 34,19, AfD: 7,84 Prozent.

21.24 Uhr: Das wichtigste Ergebnis fehlt noch: das der Kreisstadt Freising. Robert Stangl, Pressesprecher des Landratsamts Freising, fragt mal telefonisch nach, wie lange es noch dauert. Es kann sich nur noch um Sekunden handeln:

21.19 Uhr: Ein Wahlergebnis, bei dem auch kein heiliger Beistand mehr was ausrichten kann. Guido Hoyer (Linke) hat in keiner Gemeinde die Fünf-Prozent-Hürde-geknackt:

21.17 Uhr: Die vorletzte Kommune - Nandlstadt - ist ausgezählt: CSU: 36,43, SPD: 4,49, Freie Wähler: 19,33, Grüne: 13,67, AfD: 14,91 Prozent. 

21.05 Uhr: FDP-Kandidat Barschdorf hat in Eching und Neufahrn die Fünf-Prozent-Hürde geknackt. 

21.03 Uhr: Endspurt: Die Ergebnisse aus Neufahrn: CSU: 29,44 Prozent, SPD: 7,26, Freie Wähler: 17,85, Grüne: 21,22, AfD: 9,42 Prozent.

20.59 Uhr: Zolling ist ausgezählt: CSU: 32,67 Prozent, SPD: 3,51, Freie Wähler: 25,47, Grüne: 17,31, AfD: 9,68 Prozent. 

20.56 Uhr: So hat Au gewählt: CSU: 38,37 Prozent, SPD: 3,40, Freie Wähler: 21,35, Grüne: 12,39, AfD: 11,96 Prozent. 

20.53 Uhr: „Ich freue mich unbandig, die Leute überzeugt zu haben, dass ich für sie gearbeitet habe“, sagt Benno Zierer. Dennoch: Mit diesem Ergebnis habe er nicht gerechnet. 

„Partei“-Kandidat Neuwirth verspricht: „Es gibt Freibier, wenn...“

20.44 Uhr: Kevin Neuwirth hat im Falle eines Wahlerfolgs Bierbrunnen für Freising versprochen. Jetzt sagt er: „Wenn Die Partei in der Wahl staatliche Gelder bekommen sollte, wird mit dem Geld in Freising ein Bierbrunnen-Tag auf die Beine gestellt.“ Im Klartext: Es wird Freibier geben. 

20.39 Uhr: Eching: CSU: 31,82 Prozent, SPD 8,48, Freie Wähler: 13,76, Grüne: 23,33, AfD: 8,14 Prozent.

20.38 Uhr: Langenbach ist die nächste Gemeinde, die ausgezählt hat: CSU: 28,85 Prozent, SPD: 5,07, Freie Wähler: 24,41, Grüne: 21,38, AfD: 9.01 Prozent.

20.37 Uhr: Benno Zierer freut sich leise. Er steht breit lächelnd im Sitzungssaal und beobachtet das Geschehen. Christian Magerl freut sich dagegen laut für seine Partei: Immer wieder sind Jubelschreie von ihm zu hören. 

20.36 Uhr: Rudelzhausen liegt vor: CSU: 42,09, SPD: 3,67, Freie Wähler: 20,48, Grüne: 11,32, AfD: 10,7 Prozent. 

20.33 Uhr: So hat die Gemeinde Haag gewählt: CSU: 29,11, SPD: 4,2  Freie Wähler: 22,09, Grüne: 22,21, AfD: 10,44 Prozent. 

20.30 Uhr: Applaus der Grünen für das Moosburger Ergebnis: Die Grünen liegen bei 30,82 Prozent. CSU: 29.10, SPD: 6,54, Freie Wähler: 12,00, AfD: 11,2 Prozent. 

20.28 Uhr: Die Ergebnisse aus Hallbergmoos liegen vor: CSU: 33,20, SPD: 4,77, Freie Wähler: 19.65, Grüne: 17,33, AfD: 10,6 Prozent.

20.26 Uhr: Attenkirchen: CSU: 23,94 Prozent, SPD: 3,64, Freie Wähler: 24,27, Grüne: 21,41, AfD: 12,88 Prozent. 

20.19 Uhr: Hohenkammer: CSU: 35,68, SPD: 4,98, Freie Wähler: 23,94, Grüne: 13,64, AfD: 8,59 Prozent. 

20.13 Uhr: In Hörgertshausen holt die CSU auf: CSU: 40,50 Prozent, SPD: 3,47, Freie Wähler: 17,11, Grüne: 16,28, AfD: 11,40 Prozent.

Die Wahl in Bildern: Jubel und Frust im Landratsamt Freising

20.12 Uhr: Weiter geht es mit Kranzberg: CSU: 25,44 Prozent, SPD: 4,01, Freie Wähler: 33,95, Grüne: 19,70, AfD: 6,58 Prozent. 

20.10 Uhr: Bisher haben FDP, ÖDP und Die Linken bei der Erststimme in keiner Gemeinde die Fünf-Prozent-Hürde überspringen können. 

20.09 Uhr: Paunzhausen: CSU: 26,26 Prozent, SPD 3,88, Freie Wähler: 27,66, Grüne: 16,04, AfD 12,59 Prozent. 

20.08 Uhr: Jetzt geht‘s Schlag auf Schlag - Fahrenzhausen: CSU: 25,61, SPD 3,88, Freie Wähler: 28,55, Grüne: 17,63, AfD: 11,69 Prozent. 

20.04 Uhr: Kirchdorf ist die nächste Kommune, die ausgezählt hat: CSU: 27,92, SPD: 2,19, Freie Wähler: 31,98, Grüne 16,18, AfD: 9,71 Prozent.

20.02 Uhr: Das Ergebnis aus der Gemeinde Wolfersdorf: CSU: 33,91 Prozent, SPD: 3,65, Freie Wähler: 25,09, Grüne: 16,13, AfD: 10,34 Prozent. 

19.58 Uhr: Applaus von den Grünen für das Ergebnis in Marzling. Magerl: „Startbahn abgewählt!“ CSU: 18,02 Prozent, SPD: 3,59 Prozent, Freie Wähler: 29,18, Grüne 29.76, AfD: 7,77 Prozent. 

19.57 Uhr: Allershausen ist die nächste Gemeinde: CSU: 31,51 Prozent, SPD: 5,02, Freie Wähler: 27,26, Grüne: 16,19, AfD 7,92 Prozent. 

Sensationelle Wahlbeteiligung in Mauern

19.51 Uhr: Die Wahlbeteiligung in Mauern liegt bei sensationellen 81,28 Prozent. 

19.47 Uhr: Mauern liegt vor: CSU: 34,08 Prozent, SPD: 3,51, Freie Wähler: 25,66, Grüne: 17,01, AfD: 11,49 Prozent. 

19.43 Uhr: Vertreter der CSU sind enttäuscht vom Ergebnis aus Gammelsdorf, die Gemeinde ist eigentlich als CSU-Hochburg bekannt. 

19.36 Uhr: Immer wieder äußern Bürger sich begeistert über die „fantastische Wahlbeteiligung“. 

19.27 Uhr: Gemeinde Nummer 2 ist Wang: CSU: 32,83, SPD: 3,34, Freie Wähler: 19,41, Grüne: 21,73, AfD: 11,38 Prozent. 

19.26 Uhr: Die erste Gemeinde ist da: Gammelsdorf. CSU: 34,56 Prozent, SPD: 2,3, FW: 25,03, Grüne: 14,81, AfD: 10,68 Prozent (Erststimmenergebnis).

19.23 Uhr: Live-Szenen aus dem Landratsamt: 

19.19 Uhr: Jetzt ist auch MdL Benno Zierer (Freie Wähler) da und nimmt erste Glückwünsche entgegen. Er hat es (höchstwahrscheinlich) wieder geschafft. 

19.17 Uhr: Simon Schindlmayr (CSU) spricht von „Erleichterung auf niedrigem Niveau“, weil das Ergebnis etwas besser ist als die letzte Umfrage. Sorge macht ihm das gute Ergebnis der Grünen - auch was das Direktmandat im Landkreis Freising anbetrifft. Froh ist er, dass es momentan für eine Koalition mit den Freien Wählern reicht. 

19.16 Uhr: Immer noch keine Zahlen aus dem Landkreis: 

19.10 Uhr: Noch immer keine Hochrechnung aus dem Landkreis. „Die zählen aber ganz schön langsam aus“, meint ein Bürger im Gespräch mit OB Tobias Eschenbacher. 

19.06 Uhr: Die Häppchen gehen weg wie warme Semmeln.

18.59 Uhr: Der Landtagsabgeordnete Christian Magerl (Grüne) spricht von einem gigantischen Ergebnis für die Grünen. Die konsequente Haltung der Grünen in vielen Bereichen habe sich ausgezeichnet.  

18.53 Uhr: Der Sitzungssaal füllt sich mit interessierten Bürgern. 

18.47 Uhr: Kevin Neuwirth (Die Partei) mit roter Fliege ist da. Er hat sich einen Platz in der Nähe des Beamers gesichert. 

18.40 Uhr: Die ehemalige Pressesprecherin des Landratsamts, Eva Dörpinghaus, ist heuer erstmals privat im Landratsamt - und genießt es, heute für ihre Partei mitfiebern zu dürfen. 

Johannes Becher (Grüne): „Es schaut gut aus“ 

18.38 Uhr: Johannes „Jojo“ Becher (Grüne) ist im Landratsamt eingetroffen. Seine erste Einschätzung: „Es schaut gut aus.“ 

18.32 Uhr: Die aktualisierte Hochrechnung sorgt bei die SPD-Vertretern im Sitzungssaal für Ernüchterung: 9,9 Prozent, ein historisch schlechtes Wahlergebnis in Bayern. Ebenso das Ergebnis der CSU mit  35,3 Prozent. Zahlen für den Landkreis sind noch nicht da.

18.23 Uhr: Landrat Josef Hauner betritt den Sitzungssaal. Zusammen mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher verfolgt er das Geschehen und wartet auf die ersten Auszählungsergebnisse des Landkreises. 

18.22 Uhr: Ministerpräsident Markus Söder gibt ein erstes Fernsehinterview. Im Hintergrund zu sehen: der Leiter der Staatskanzlei, Florian Herrmann. Ob er heute noch ins Freisinger Landratsamt kommt? 

18:16 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt bei 72,5 Prozent. 2013 gaben 63,6 Prozent der wahlberechtigten Bevölkerung ihre Stimme ab.  

Die Wahllokale sind geschlossen: gespannt verfolgen die Politiker die ersten Hochrechnungen.  

18.07 Uhr: Die Grünen sind ersten Prognosen zufolge zweitstärkste Kraft in Bayern. Breites Grinsen bei Michael Stanglmaier und Toni Wollschläger.  

18.00 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen. Im großen Sitzungssaal des Freisinger Landratsamtes haben sich die ersten Lokalpolitiker, interessierte Bürger und die Pressevertreter eingefunden. Gespannt verfolgen sie erste Hochrechnungen am Fernseher. 

Sonntag, 14. Oktober, 17.00 Uhr: Endspurt: Noch eine Stunde, dann schließen die Wahllokale. Die Bürger im Landkreis haben bislang ausgiebig von ihrem Wahlrecht gebraucht gemacht - wie zum Beispiel die Ziegltrums:

Szene aus einem Wahllokal in Freising-Attaching.

Unser Fotograf Rainer Lehmann lichtete Johann und Resi Ziegltrum aus Attaching bei der Stimmabgabe ab. Rechts im Bild: Wahlleiter Helmut Priller.

18.02 Uhr: Zurück im Jahr 1982, als die CSU mit Franz Josef Strauß noch glückliche Zeiten erlebte. Kurz vor der Landtagswahl war FJS zu Gast in Freising. Dort überreichte ihm die damalige Abgeordnete Rita Schwaiger ein Schweinderl.

Ein Schweinderl für den Landesvater von der damaligen Abgeordneten Rita Schwaiger. 


Freitag, 12. Oktober, 16.30 Uhr: Nur noch zwei Tage: Die Landtagswahl im Landkreis Freising wird spannend - und vielleicht fällt damit auch schon eine Vorentscheidung, wie es mit der dritten Startbahn weitergehen könnte.

Es gibt so viele Briefwähler wie nie. Bisher nutzten 8800 Freisinger diese Variante. Trotzdem befürchten Wahlhelfer, dass die Auszählung besonders lange dauern könnte.

Alle überregionalen Infos rund um die Landtagswahl in Bayern 2018 finden Sie natürlich auch bei uns:

Die Landtagswahl 2018 in Bayern gehört zu den wichtigsten politischen Ereignissen des Jahres. Die aktuellen Prognosen und Umfragen für Bayern haben daher große Auswirkungen auf die gesamte Bundespolitik. 

Wir geben Ihnen vorab alle wichtigen Informationen zum Termin der Bayern-Wahl am 14. Oktober und bieten einen Ausblick darauf, ab wann Hochrechnungen und Ergebnis der Landtagswahl in Bayern zu erwarten sind. 

Am Wahlabend erhalten Sie natürlich die aktuellsten Zahlen und Reaktionen im Live-Ticker. Alle Wähler, die ihre Entscheidung noch nicht getroffen haben, können den Wahl-O-Mat für Bayern nutzen und die Wahlprogramme der Parteien vergleichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer-Drama in Freising: Zwei Studenten kommen ums Leben  - Ermittler nennen mögliche Ursache
Im Fall des Freisinger Mehrfamilienhaus-Brands ist nach einem 20-Jährigen nun auch sein Freund (19) gestorben. Die Ermittler gehen derweil einem ersten Verdacht nach.
Feuer-Drama in Freising: Zwei Studenten kommen ums Leben  - Ermittler nennen mögliche Ursache
Letzter großer Sport-Einzelhändler in Freising verrät sein Erfolgsgeheimnis
Viele haben Wolfgang Haslberger zwei Jahre gegeben, als der ein Sportgeschäft in Attaching eröffnete. Jetzt ist der 62-Jährige so etwas wie der letzte Mohikaner.
Letzter großer Sport-Einzelhändler in Freising verrät sein Erfolgsgeheimnis
Rassismus-Eklat bei C-Jugend-Spiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei C-Jugend-Spiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Gleich zweimal hat der Freisinger Fischzüchter Peter Baumgartner im Malachit-Skandal vor Gericht gegen die Behörden gewonnen. Grund zum Jubeln hat er dennoch nicht.
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden

Kommentare