All jene, die sich um die Bücherei verdient gemacht haben wurden ausgezeichnet (v. l.): Marlene Egglkraut, Alt-Bürgermeister Johann Kißlinger, Hedwig Pallauf, Claudia Müller, Anneliese Knorr, Pfarrer Christoph Rudolph, Angelika Langenegger, Brigitte Rusp, Gerdi Hagn, Michaelsbund-Direktor Erich Jost, Martina Radlmeier, Irmgard Berchtold, Ursula Lipok, Christine Kißlinger, Geistlicher Rat Anton Mayer und Bürgermeister Rudi Jengkofer. Foto: LEhmann

Was lange währt...

Fahrenzhausen - Es war eine schwierige Geschichte, bis die neue Bibliothek in Fahrenzhausen realisiert war. Jetzt wurde der neue Büchertempel offiziell eröffnet.

Die Grundschulerweiterung in Fahrenzhausen wurde dafür genutzt, auch gleich Räume für die Bücherei zu schaffen. Der Beschluss damals im Gemeinderat fiel knapp. Bürgermeister Rudi Jengkofer ist fest davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war, wie er bei der Eröffnung betonte. Im Rahmen der Eröffnung wurde eine Reihe verdienter Mitglieder ausgezeichnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche böllern vor Silvester: Das hat schwere Konsequenzen
Mit Böllerschüssen haben drei Jugendliche in Hallbergmoos schon den 14. Dezember zur Silvesternacht gemacht. Das Ganze hat schwere Konsequenzen.
Jugendliche böllern vor Silvester: Das hat schwere Konsequenzen
Der Dudelsack-Fan mit den besonderen „Skills“
Der Ortschef macht’s: Im Hotel Gumberger hat die Neufahrner ÖDP nun ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Felix Bergauer tritt auf Platz eins der …
Der Dudelsack-Fan mit den besonderen „Skills“
Nazi-Parolen im Zug: Polizei lässt Alex in Freising stoppen
Fremdenfeindliche Parolen haben vier alkoholisierte Männer gerufen, die am Samstagabend im Zug von München nach Freising unterwegs waren. Die Polizei griff sofort ein.
Nazi-Parolen im Zug: Polizei lässt Alex in Freising stoppen
Bürgermeister-Kandidatin Susanne Hartmann tritt zum zweiten Mal in Hohenkammer an: „Gemeinsam ist man weniger einsam“
Susanne Hartmann steigt zum zweiten Mal für die FDP in Hohenkammer in den Ring. Ihr Motto: „Gemeinsam ist man weniger einsam“.
Bürgermeister-Kandidatin Susanne Hartmann tritt zum zweiten Mal in Hohenkammer an: „Gemeinsam ist man weniger einsam“

Kommentare