+
Die SPD-Liste für die Kommunalwahl 2020 (v. l.): Christa Summer (2), Herbert Bengler (5), Elfriede Reif (10), Jochen Meyer (9), Paul Eisenmann (14), Franziska Ventz (6), Dirk Fütterer (15), Johannes Hehnen (1), Helga Bengler (12), Christian Huber (7), Georg Brandstetter (16), Nicole Obermeir (4), Robert Heigl (13) und Jürgen Hauser (3). Weitere Listenkandidaten sind Ayse Sökülmez (8) und Michael Bertig (11), die bei der Aufstellungsversammlung nicht dabei sein konnten. Ersatzkandidat ist Ferdinand Hermann.

Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl

SPD will mitgestalten, damit sich Langenbach weiterentwickelt

  • schließen

Mit jungen und erfahrenen Leuten geht die SPD Langenbach in den Kommunalwahlkampf. Alle 16 Kandidaten kamen ohne Gegenstimme auf die Liste.

Langenbach – Ein rotes Parteibüchlein für das neue Mitglied Christian Huber, eine flammende Rede des eigenen Landratskandidaten Herbert Bengler und eine „starke Liste, mit der wir uns sehen lassen können“ (Vorsitzender Johannes Hehnen) – die Aufstellungsversammlung für den Gemeinderat des SPD-Ortsvereins Langenbach ging trotz vieler Formalien in Rekordzeit über die Bühne.

Das lag auch daran, weil alles gut vorbereitet worden war. Vorsitzenden Hehnen (52) bezeichnete zu Beginn die Kandidatenaufstellung als eine der vornehmsten Aufgaben der Partei. Selbstverständlich sei es gut, wenn Sozis im Gemeinderat seien, und ob eine Straße gebaut werde, sei nicht immer eine sozialdemokratische Frage. Hehnen lobte im Beisein der Gäste – Verena Juranowitsch (Bündnis 90/Die Grünen), Zweiten Bürgermeister Walter Schmidt (PFW) und den CSU-Bürgermeisterkandidaten Thomas Holst – den wertschätzenden Umgang im Gremium miteinander.

Zum Wahlleiter wurde Martin Bengler bestimmt, als Protokollführer Paul Eisenmann, und Dirk Fütterer sowie Jürgen Hauser bildeten die Wahlkommission. Beauftragte für die Wahl und damit Ansprechpartner für die Geschäftsleitung seitens der SPD werden Eisenmann und Christa Summer sein.

Da es keine Gegenstimme gab, konnten die 16 Kandidaten – eine gesunde Mischung aus Jung und Erfahren – danach gleichzeitig geheim gewählt werden. Zuvor hatten alle – darunter auch vier Frauen und Männer, die nicht das Parteibuch in Händen halten – die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen und anzugeben, warum sie sich auf die Gemeinderatsliste haben setzen lassen.

„Es gibt viele Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen, man gestaltet mit, und mir ist es ein Anliegen dabei mitzuwirken, dass sich Langenbach so weiterentwickelt, damit wir weiterhin gerne hier leben.“ Die Freude an der Gemeinderatstätigkeit, die Christa Summer bei ihrer Vorstellung – bei einer Wiederwahl wäre es ihre vierte Amtsperiode – rüberbrachte, konnten die weiteren Kandidaten nur unterstreichen. Alle insgesamt 14 Stimmberechtigten – wählen durften nur Mitglieder – votierten ausschließlich mit Ja.

Alle Infos über die Kommunalwahl 2020 in allen Gemeinden finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier werden die Gäste zum Verweilen „angestiftet“
Weder durch die Rathaus-Baustelle noch durch das nasskalte Nieselwetter zur Eröffnung lassen sich die Echinger ihren Christkindlmarkt auf dem Bürgerplatz vermiesen.
Hier werden die Gäste zum Verweilen „angestiftet“
CSU-Kandidat Markus Staudt will in Zolling mit neuen Ideen alte Strukturen aufbrechen
„Ich will keinen Wahlkampf führen, ich will um euer Vertrauen werben“, so lautet der Vorsatz des Bürgermeisterkandidaten des CSU Ortsverbands Zolling. Markus Staudt …
CSU-Kandidat Markus Staudt will in Zolling mit neuen Ideen alte Strukturen aufbrechen
Wohnungsnot: Seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern - Vater setzt verzweifelten Hilferuf auf
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vier Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Wohnungsnot: Seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern - Vater setzt verzweifelten Hilferuf auf
Alpenländisches Adventsingen in der Freisinger Luitpoldhalle: Bravour-Stück der leisen Töne
Erneut hat das Freisinger Tagblatt zum Alpenländischen Adventsingen geladen. Es gelang ein Bravour-Stück der leisen Töne.
Alpenländisches Adventsingen in der Freisinger Luitpoldhalle: Bravour-Stück der leisen Töne

Kommentare