1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Langenbach

„Zugpferd und Ideengeber“: Susanne Hoyer will Bürgermeisteramt in Langenbach verteidigen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico Bauer

Kommentare

null
it der amtierenden Bürgermeisterin Susanne Hoyer (vorne, 4. v. l.) an der Spitze treten die Freien Wähler Langenbach bei der Kommunalwahl am 15. März an. © Bauer

Jetzt ist sie offiziell nominiert: Langenbachs Bürgermeisterin Susanne Hoyer möchte auch die nächsten sechs Jahre auf dem Chefsessel im Rathaus sitzen.

Langenbach – Nun ist es offiziell: Susanne Hoyer möchte Bürgermeisterin in Langenbach bleiben. Am Freitagabend wurde die Amtsinhaberin einstimmig von den Freien Wählern als Kandidatin nominiert. Zudem beschloss die Gruppierung die Liste für den Gemeinderat.

„Ich habe euch nicht enttäuscht“

Susanne Hoyer hielt eine leidenschaftliche Rede und machte deutlich, dass es für sie keine Option gewesen sei, nicht mehr zu kandidieren. „Ich will Zugpferd und Ideengeber sein“, sagte die Ortschefin. 2014 habe sie die Arbeit mit viel Vertrauensvorschuss aufgenommen, „und ich habe euch nicht enttäuscht“. Die Gemeinde habe unter ihrer Regie große Investitionen stemmen können, aber dennoch die Schulden reduziert.

Die Bürgermeisterin möchte weiterhin Ziele und Visionen entwickeln, wobei die Neugestaltung des Platzes vor dem Alten Wirt sowie des Bahnhofsplatzes ganz oben auf ihrer Liste steht. Es gebe für den Gemeinderat einige Werkzeuge, die Innenstadt zu beleben und zu fördern, sagte Hoyer. Alles werde sie aber nicht verraten. Ihr Motto laute: „Leben Sie in Langenbach – und wir kümmern uns um die Details.“

Eva Maria Bucksch gibt Comeback

Mit Eva Maria Bucksch, die Lust auf ein Comeback hat, gab es auf der Gemeinderatsliste eine Überraschung. Nach 18 Jahren als Gemeinderat hatte sie sich 2014 aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. Mit dem Eintritt in den Ruhestand verfüge sie nun wieder über die Zeit und die Begeisterung, sich um die wichtigen Themen der Gemeinde zu kümmern. Sie ist eine von sechs Frauen auf der 16 Personen umfassenden Liste.

Mit ihrem Angebot wollen die Freien Wähler am 15. März zulegen und die aktuelle Zahl von drei Sitzen verbessern. Vier Plätze nannte Ortsvorsitzender und 2. Bürgermeister Walter Schmidt als Ziel. Susanne Hoyer legte noch einmal eine Schippe drauf und sprach von „Vier plus X“. Bei der vergangenen Wahl war sie noch die gemeinsame Kandidatin von CSU und Freien Wählern gewesen, nun ist sie nur noch parteilose Bewerberin der Freien Wähler, nachdem die CSU einen eigenen Kandidaten aufgestellt hat. „Wir wollen die stärkste Gruppierung vor der CSU werden“, sagte Hoyer. Grundsätzlich wünsche sie sich aber auch einen neuen Gemeinderat, der ohne Parteidenken die besten Lösungen für Langenbach suche.

Die Gemeinderatsliste

1. Susanne Hoyer, 2. Walter Schmidt, 3. Florian Böck, 4. Eva Maria Bucksch, 5. Josef Wüst, 6. Ingrid Würfl, 7. Alexander Günzel, 8. Maik Moses, 9. Felix Werkmeister, 10. Anna-Lena Seisenberger, 11. Tanja Schmidt, 12. Marion Neusiedler-Wendel, 13. Wolfgang Klaus, 14. Johann Rudolfer, 15. Markus Schweinhuber, 16. Gerhard Backenecker; Ersatzkandidat: Andreas Apold.

Alle Infos über die Kommunalwahl 2020 in allen Gemeinden finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel.

Auch interessant

Kommentare