Der Wagen ist jetzt hinüber

Frau (21) folgt gutgläubig Navi-Anweisungen - ihr Auto landet auf dem Dach

  • schließen

Wieder einmal führte das unkritische Befolgen einer Anweisung eines Navigationssystems zu einem schweren Unfall, teilt die Polizei Freising mit.

Langenbach - Eine 21-jährige Ford-Fiesta-Fahrerin fuhr am Freitagmorgen mit ihrer 20-jährigen Beifahrerin – beide Frauen waren ortsunkundig - gegen 7 Uhr auf der St 2350 in Richtung Freising, als sie auf Höhe Kleinviecht die Ansage des Navigationssystems erhielt, jetzt abzubiegen. Die Frau bog ab – nur leider war an dieser Stelle keine Fahrbahn. Und so lenkte die Frau ihren Pkw mit voller Wucht in den Straßengraben. 

Dies hatte zur Folge, dass sich das Auto überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die Frauen hatten noch Glück. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Wrack befreien, der Beifahrerin gelang das mit etwas Hilfe der Unfallhelfer. Beide überstanden den Unfall unverletzt. 

Der Wagen überstand den Unfall weniger gut – Totalschaden in Höhe von rund 12.000 Euro. Die Polizei wurde durch Zeugen gerufen, die zufällig an der Unfallstelle vorbeigefahren waren.

Immer wieder „Navi-Unfälle“ in Bayern 

Einen weiteren Navi-Unfall gab es in Kempten. Ein Fernfahrer nahm den falschen Weg und richtete großen Schaden an.

Kurios auch, was mit einem 40-Tonner, beladen mit Altpapier, auf dem Weg von München nach Mailand passierte. Auch dieser Lkw geriet in die Navi-Falle und steckte tagelang in der Pampa fest. Hier sehen Sie ein Foto davon.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesiger Fehler bei Google Maps verwirrt Einheimische - nun sieht Karte auf einmal ganz anders aus
Bayern ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Auf Google Maps wurde der Fluss kurzerhand umbenannt. In allen vier …
Riesiger Fehler bei Google Maps verwirrt Einheimische - nun sieht Karte auf einmal ganz anders aus
Freising wird zum „Zukunftsbahnhof“ – als einziger in Oberbayern
Es ist ein Modellprojekt der DB: 16 Bahnhöfe in ganz Deutschland bekommen einen auf die Zukunft ausgelegten Bahnhof. Die Freisinger Station gehört dazu – als einzige in …
Freising wird zum „Zukunftsbahnhof“ – als einziger in Oberbayern
Lebenswichtige Medikamente ausverkauft - Apothekerin schlägt Alarm: „Jeden Tag fünf schwere Fälle“
Immer öfter sind für Patienten lebensnotwendige Medikamente in bayerischen Apotheken ausverkauft - auch in Freising. Schuld ist die Herstellung in Billiglohnländern.
Lebenswichtige Medikamente ausverkauft - Apothekerin schlägt Alarm: „Jeden Tag fünf schwere Fälle“
Rekord bei Tante Emma: Sozialprojekt verteilt 17.500 Euro an andere Organisationen
Vom großen Erfolg des Tante Emma Projekts profitieren jetzt erneut viele andere Organisationen: Der Verein hat im großen Stil Überschüsse ausgeschüttet.
Rekord bei Tante Emma: Sozialprojekt verteilt 17.500 Euro an andere Organisationen

Kommentare