+
Schwelle bei Oftlfing: An dieser Stelle der Amper will das Wasserwirtschaftsamt die Sohlrampe abflachen.

Wasserwirtschaftsamt plant Umgestaltung des Sohlrampe

Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Oftlfing – An der Amper bei Oftlfing (Gemeinde Langenbach) soll die Sohlrampe umgestaltet werden: Die jetzige Rampe ist zu steil und deshalb nicht ausreichend durchgängig für Fische.

Das Wasserwirtschaftsamt München plant, die Sohlrampe an der Amper bei Oftlfing in der Gemeinde Langenbach umzugestalten. Die jetzige Rampe ist laut Ansicht der Experten zu steil und deshalb nicht ausreichend durchgängig für Fische.

Bei der sogenannten Nachversteinerung wird die Rampe verlängert und dadurch so abgeflacht, dass Fische problemlos flussaufwärts wandern können. Der jetzt vorhandene Kolk (wassergefüllte Vertiefung) wird nach unten verschoben, so dass er weiterhin als Fischeinstand dienen kann.

Die Flussmeisterstelle Freising wird in der kommenden Woche beginnen, insgesamt rund 800 Tonnen Wasserbausteine einzubauen, also etwa 30 Lkw-Fuhren. Die Arbeiten werden rund drei Wochen dauern. Mit dem Umbau der Rampe werde wieder ein neuer Baustein „zur Herstellung des guten ökologischen Zustands der Amper“ geschaffen, heißt es aus der Behörde. Mit Verkehrsbehinderungen werde nicht gerechnet.

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B301-Umfahrung: Ein Projekt, das Rudelzhausen spaltet
Die Bundestagswahl ist am Sonntag nicht die einzige Abstimmung im Landkreis. In der Gemeinde Rudelzhausen geht es bei einem Bürgerentscheid um die Ortsumfahrung der …
B301-Umfahrung: Ein Projekt, das Rudelzhausen spaltet
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Freising
Für welche Parteien und Kandidaten haben sich die Wähler im Wahlkreis Freising entschieden? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Freising
Döner-Drive-In wieder im Gespräch
Die Imbiss-Kette „Oliva“ Am Römerweg will eine Produktionsstätte mit Schnellrestaurant und Hotel bauen. Das Projekt liegt wegen planerischer Defizite jedoch auf Eis. …
Döner-Drive-In wieder im Gespräch
Klosterberg in Au wird bebaut
3400 Quadratmeter ungenutzter Baugrund – das kann bei der Wohnungsnot in der Region nicht lange so bleiben. Für ein Areal dieser Größe am Klosterberg in Au gibt es nun …
Klosterberg in Au wird bebaut

Kommentare