+
Anpfiff zum Abendessen: Johann „Charly“ Braun ist seit 50 Jahren aktiver Schiri.

Lob und Anerkennung

Neujahrsempfang in Langenbach: Ein Fest der Dankbarkeit

  • schließen

Menschen, ohne die der Alltag in der Gemeinde Langenbach anders aussehen würde, wurden am Donnerstag geehrt. Beim Neujahrsempfang war es mal wieder an der Zeit, den Ehrenamtlichen Danke zu sagen. 

Langenbach – Vereine, die schon seit 100 Jahren bestehen, deren Tradition jedoch weitaus länger zurückreicht, aber auch Menschen, die sich mit uneingeschränktem Engagement für die Gemeinde Langenbach oder in Vereinen und Organisationen eingebracht haben – sie alle wurden am Donnerstag von Bürgermeisterin Susanne Hoyer geehrt. Von ihr gab es auch sehr nachdenkliche Worte, speziell wenn es um das Engagement und die deshalb umso notwendigere Unterstützung des Krieger- und Reservistenvereins ging.

Die Feger Spezies sorgten für den guten Ton

Musikalisch ansprechend vom Langenbacher Blasensemble Feger Spezies begleitet und kulinarisch von Wirtsfamilie Beate und Frank Dotzel mit Team bestens versorgt, gab es im Bürgersaal beim Alten Wirt eigentlich nur Lob und Anerkennung. Geehrt wurden Sportler, wie beispielsweise der 12-jährige Schwimmer Fabian Eberl, der sich 2019 über die 200 Meter Brust sensationell für die deutsche Jahrgangsmeisterschaft qualifiziert hatte, dort als einziger bayerischer Teilnehmer seine Altersklasse Rang 15 erreicht hatte und nun in den bayerischen Landeskader berufen wurde. Oder aber Maxi Kloiber vom SC Oberhummel, der sich als 16-Jähriger sozusagen als Youngster in der Klasse U19 für die bayerische Meisterschaft qualifiziert hat, dort Anfang Januar im Einzel Rang neun geschafft und in der Wertung mit Team Deutschland Süd die Silbermedaille gewonnen hat. Die sportliche Auszeichnung ist seine Aufnahme in das Team Deutschland. Großartig für den jungen Stockschützen, der seinen ersten internationalen Auftritt im Juni 2019 in Ritten (Südtirol) hatte, und sein Können mit einem fünften Platz bestätigte.

Neujahrsempfang Langenbach: Hohe Auszeichnung für „Charly“ Braun

Große Ehrung und Anerkennung erfuhren ebenso Inge Dietl (unter anderem Bezirksdamenschützenkönigin) von den Schützen der SG Niederhummel und Florian Kloiber, Landestrainer für die Jugend im Eisstocksport, Fachsparte „Weitschießen“ von den Stockschützen des SCO. Weder eine Gelbe noch eine Rote Karte wurde hingegen zwei besonderen Fußball-Schiedsrichtern gezeigt: Das war zum einen Danny Krüger, der innerhalb der Schiedsrichtergruppe Freising bei deren Weihnachtsfeier zum Schiedsrichter des Jahres gewählt worden war, das war aber auch Johann „Charly“ Braun, der seit einem halben Jahrhundert Fußballspiele leitet, und darüber hinaus nicht nur als Schiedsrichterobmann, sondern in vielen anderen Positionen aktiv gewesen war.

Und dann galt es, Zeiten zu zählen – in Form von Vereinsjubiläen, die im vergangenen Jahr gefeiert und auch gewürdigt worden waren. Ob es nun das Zehnjährige der Pfadfinder war, oder der Jugendtreff mit einem Vierteljahrhundert, bei dem es sein könnte, dass die Enkel deren Gründer nun dort ihren Spaß haben. 100 Jahre haben aber auch die Traditionsvereine SG Niederhummel und der Krieger- und Reservistenverein Langenbach auf dem Buckel. Sie alle sind Teil und vor allem wichtiger Bestandteil des gut funktionierenden Gemeindelebens, wie sich Bürgermeisterin Susanne Hoyer dankbar ausdrückte.

Renate Linow zieht sich nach der Auszeichnung zurück

Ja, und dann war da noch die spezielle Ehrung für Renate Linow, der „Tausendsassarin“ schlechthin. Ob beim Wander- oder Vaschingsferein, ob in der Seniorenarbeit oder als Bedienung auf dem Oktoberfest – „sie ist einfach einmalig“, sagte Hoyer. Und wegen ihres unkomplizierten Charakters, nicht zuletzt wegen ihrer Hilfsbereitschaft „wird sie eine große Lücke hinterlassen“. Denn Renate Linow hat sich 2019 entschieden, sich von allen öffentlichen Ämtern zurückzuziehen. Wobei sie bleibt: Außergewöhnliches zu stricken, das durchaus sportlichen Charakter hat. Wir werden berichten. 

Lesen Sie auch: In Langenbach hat ein Unbekannter einen Unfall verursacht und sich danach einfach aus dem Staub gemacht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schneeräumen: Fehlanzeige - Freisinger Bauhof erlebt außergewöhnlichen Winter
So einen Winter hat der Freisinger Bauhof noch nie erlebt - und legt eine außergewöhnliche Bilanz vor.
Schneeräumen: Fehlanzeige - Freisinger Bauhof erlebt außergewöhnlichen Winter
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 
In Rosenheim steht das Starkbierfest unter Verdacht, die Corona-Lage verschlimmert zu haben. Auch Erding und Freising sind heftig betroffen.
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 
Corona-Schutz: Maskennäher für den Landkreis Freising gesucht
In der Corona-Krise können jetzt auch Bürger hilfreich tätig werden: In einer ungewöhnlichen Aktion sucht das Landratsamt Menschen, die Schutzmasken nähen.
Corona-Schutz: Maskennäher für den Landkreis Freising gesucht
Mit Corona-Infizierten unter dem selben Dach: Apothekerin gibt Tipps
Wer mit einem Corona-Infizierten unter einem Dach lebt, sollte sich streng an Verhaltensregeln halten. Aber selbst Händewaschen ist nicht so simpel, wie man vielleicht …
Mit Corona-Infizierten unter dem selben Dach: Apothekerin gibt Tipps

Kommentare