+
Knapp 30 Ehrenamtliche kümmern sich in weit über 1000 Stunden darum, dass in der Langenbacher Pfarrbibliothek alles reibungslos abläuft.

Team lädt ein und zieht Jahresbilanz

Pfarrbücherei: Langenbachs Hüter über mehr als 6000 Medien

In weit über 1000 Stunden kümmern sich Ehrenamtliche in Langenbach darum, dass die Pfarrbibliothek reibungslos läuft. Jetzt wurde eine Jahresbilanz gezogen. Die Zahlen beeindrucken.

Langenbach – Zu einem Tag der offenen Tür hat jetzt die Pfarrbücherei Langenbach alle Lesefreunde eingeladen. Dabei gab es nicht nur aktuelle Bestseller, Wunschbücher der Leser und Schnäppchen im Bücherflohmarkt zu entdecken. Auch das Bücherei-Café hatte geöffnet und am Nachmittag entführte eine Erzählkünstlerin Groß und Klein in die abenteuerliche Welt der Märchen. Darüberhinaus wurde der Jahresbericht 2017 der Bücherei der Öffentlichkeit präsentiert.

Über 6000 Medien hält die Bibliothek für Jedermann bereit. Angefangen von lehrreichen Spielen, CDs/DVDs und Hörbüchern bis hin zu Sachbüchern, Romanen und Zeitschriften ist alles da, was Unterhaltung bietet und Erkenntniszuwachs bringt. Es gibt sogar eine Asylothek, mit deren Hilfe Zuwanderer auf angenehme Art einen Zugang zur deutschen Sprache und Kultur erhalten.

Mit Ausleihen begnügt sich das Team bei Weitem nicht

„12.601 Ausleihen hatten wir 2017“, erklärt Brigitte Wadenstorfer, Sprecherin des rund 30 Personen starken Büchereiteams. „Und wir haben inzwischen 858 registrierte Leser, wobei 554 aktiv sind.“ Kinderbücher, das geht aus dem Bericht eindeutig hervor, stießen im vergangenen Jahr mit fast 2000 Ausleihen eindeutig auf das größte Interesse, gefolgt von Zeitschriften, die 1627 mal ausgeliehen wurden, sagte Wadenstorfer. Um das alles zu bewältigen, mussten die ehrenamtlichen Mitarbeiter 1200 Stunden Arbeit aufwenden.

Aber mit dem reinen Ausleihen von Medien und Spielen begnügt man sich nicht: Das Team unterstützt auch die drei Kindergärten in der Gemeinde, organisiert Kinderveranstaltungen, Autorenlesungen, Bücherausstellungen und Flohmärkte. Dass diese und weitere Aktivitäten fruchten, zeigte sich bei der Ehrung von Lesern, die vor Ort als Meistausleiher ausgezeichnet wurden. 

Die Meistausleiher: Brigitte Wadenstorfer (l.) und Anna Weidenbacher (2. v. l.) zeichneten in der Kategorie „Kinder und Jugendliche“ Fabian Eberl sowie Katharina Kink mit ihren Töchtern Lilli und Emmi bei den „Familien“ aus.

Die Ehrung fand in drei Kategorien statt: Fabian Eberl holte sich den Sieg in der Kategorie Kinder und Jugendliche – mit satten 208 Ausleihungen. Helga Hattinger wurde unter den erwachsenen Lesern für 303 Ausleihen geehrt – in Abwesenheit. Katharina Kink aus Gaden holte sich mit ihrem Mann und den beiden Kindern den Sieg in der Kategorie Familienausweis: Sie hatten 462 Medien ausgeliehen.

Große Pläne vor der Umsetzung

„Wir sind gerne ein aktiver Teil des Gemeindelebens“, resümierte Wadenstorfer in ihrem Jahresbericht, bekräftigt von Anna Weidenbacher aus dem Team. Und sie sprach einen Dank für die intensive Unterstützung durch Pfarrei und Gemeinde, die Sponsoren, Mitglieder und Leser aus. Gleichzeitig hat das Team noch große Pläne. 

So soll etwa das Mediensuchprogramm FINDUS eingeführt werden, das es dem Nutzer der Bibliothek ermöglicht, im Büchereibestand online auf Mediensuche zu gehen. In der Kategorie „Sachbücher“ und genauso im Bereich „Reiseliteratur“ will man den Bestand erneuern, dazu ist eine Zusammenarbeit mit dem Kreisbildungswerk Freising geplant. Ein ganz großer Wunsch aber ist es, zwischen Pfarrei und politischer Gemeinde Langenbach einen Kooperationsvertrag zu schmieden – mit dem Ziel einer gemeinsamen Trägerschaft.

Raimund Lex

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betonmischer kippt um
Glück im Unglück hatte am Mittwoch ein 37-jähriger Lkw-Fahrer, als er gegen 15 Uhr auf der St 2330 von Moosburg in Richtung Kirchberg (Gemeinde Dorfen) fuhr. In einer …
Betonmischer kippt um
Das wertvollste Geschenk ist das Leben
Heute kämpft der ganze Freistaat gegen Blutkrebs. Der Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“ will Menschen motivieren, sich als Stammzellenspender registrieren zu lassen. …
Das wertvollste Geschenk ist das Leben
Bierlaster verliert Ladung - 8.000 Liter Weißbier auf dem Autobahn-Kreuz
8.000 Liter Weißbier - und viel zerbrochenes Glas: Das ist die Bilanz des Nachmittags am Kreuz Neufahrn nördlich von München.
Bierlaster verliert Ladung - 8.000 Liter Weißbier auf dem Autobahn-Kreuz
Manchen Verein wird’s „kalt erwischen“
Von Vielen noch unbemerkt, tritt am Freitag  die von der Europäischen Union erlassene Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Obwohl viele bekannte Regelungen erhalten …
Manchen Verein wird’s „kalt erwischen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.