Das Team der Firma Gedo Skateparks saniert die Freizeitanlage in Langenbach.
+
Das Team der Firma Gedo Skateparks hat ordentlich rangeklotzt und die Anlage am Langenbacher Tennisplatz innerhalb von wenigen Tagen wieder auf Vordermann gebracht.

Sanierung abgeschlossen

Skate-Park Langenbach erstrahlt in neuem Glanz: Darauf dürfen sich die Nutzer freuen

In einer konzentrierten Aktion wurde jetzt der Langenbacher Skate-Park aufgemöbelt. Die Sanierung hat sich die Gemeinde einiges kosten lassen.

Langenbach – Das ging aber richtig flott: Die Sanierung der Skateranlage am Langenbacher Tennisplatz ist innerhalb von wenigen Tagen erledigt worden. Die Rampen und die an eine Halfpipe erinnernde große Fläche waren zuletzt deutlich in die Jahre gekommen und gaben einen erbärmlichen Anblick ab. Ganz zu schweigen davon, dass einige der Geräte so gut wie gar nicht mehr zu nutzen waren. An ihnen war nicht nur der Lack ab, sondern es klafften auch Löcher in den Platten. Von ein oder zwei Rampen stand nur noch das Metallgerüst. Jetzt hat man dem in Windeseile Abhilfe geschaffen.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats hatte Bürgermeisterin Susanne Hoyer noch davon gesprochen, dass die Arbeiten zwar begonnen hätten, es aber witterungsbedingt etwas dauern könne, bis die knapp 18 000 Euro teure Sanierung der Skateranlage in Gänze über die Bühne gehen könne. Eine gute Woche später war der kleine Skate-Park mit seinen diversen Plattformen, Rails und Rampen wieder auf ein vernünftiges Niveau gebracht. Sehr zur Freude der örtlichen Skater-Szene, die noch während der Arbeiten bereits in den Startlöchern stand.

Spezialfirma beauftragt

Es war nicht die erste Sanierung der Anlage: 2015 hatte man schon einmal tüchtig Hand angelegt, um alles wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Damals war Szene-Größe Ingo Foehre bei der Neugestaltung federführend gewesen. Jetzt hatte die Gemeinde den Auftrag einer Spezialfirma aus Fürstenfeldbruck erteilt. Die fleißigen Lieschen von Gedo Skateparks haben jedenfalls ganze Arbeit geleistet. Das Team rückte mit fünf Mann an und hat nach einer kurzen Baustellenbesichtigung mit Hoyer an drei Tagen so richtig rangeklotzt. Der Kompressor für die Handkreissägen und die Schrauber lief toujours auf Hochtouren.

So hat man etwa die Plattform Bank komplett erneuert und die Rampen reihum saniert. Nicht zu vergessen die Funbox, die bei den Nutzern besonders hoch im Kurs steht. Die Skater-Saison kann also beginnen.
Alexander Fischer

Lkw verliert Antriebswelle: Fahrzeugteil schleudert zwischen Langenbach und Moosburg in Gegenspur und trifft Kleinwagen

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare