Sorge um zwei Papageie in Langenbach

  • schließen

Langenbach - Zwei Papageie haben das Aufsehen und Mitgefühl einiger Langenbacher Bürger geweckt. Zwei Tierliebhaber haben sich nun ans FT gewandt – in der Hoffnung, dass sich die Besitzer der Vögel melden.

„Seit Wochen hören wir immer wieder einen Papagei um unser Haus herum“, berichten Pia und Hans Meier aus Langenbach. Am Dienstag etwa, so erzählt das Paar, „saß er fressend beim Nachbarn im Baum“. Und auch sonst hören und sehen sie den roten Vogel immer wieder in der Meisenstraße und der Umgebung. „Er krächzt sehr laut“, erzählt Hans Meier. Und manchmal gibt er auch helle Pfiffe ab. Doch das Paar macht sich Sorgen um den schönen Papagei: „Wir glauben, dass er den Winter nicht aushält“, befürchtet Hans Meier. Obwohl sie schon in der Nachbarschaft sowie bei Freunden und Bekannten herumgefragt haben: Niemand vermisst den Vogel oder weiß, wohin er gehört. Nun hoffen beide, dass sich mit Hilfe des FT der Besitzer finden lässt. Denn die Nächte werden immer kälter – zu kalt für solche Tiere in Freiheit.

Ähnlich geht es auch Sandra Jenuwein, ebenfalls aus Langenbach. „Wir haben seit einigen Wochen einen blau-türkisen Papagei ab und an zu Besuch im Garten.“ Meist, so erzählt sie, sitzt er im Apfelbaum, der vor ihrem Fenster steht. Jedoch: „Jetzt wird’s schon extrem kalt für ihn“, weiß Sandra Jenuwein. „Er ist schon schwach und langsamer im Fliegen. Mittlerweile gehen schon die Spatzen auf ihn los.“ Wenn er nicht bald ein Zuhause bekommt, befürchtet Sandra Jenuwein das Schlimmste. „Mir würde es leid tun, wenn er sterben müsste.“ Sie hofft, dass sich bald der Besitzer meldet und dem Tier ein warmes und liebevolles Zuhause gibt. Familie Jenuwein hat bereits versucht, das Tier einzufangen – vergeblich: „Alle Versuche, ihn zu erwischen, sind kläglich gescheitert“ – der Baum ist einfach zu hoch. Doch vielleicht, so hofft sie, hat der Besitzer mehr Erfolg.

Kontakt

Wer einen Papagei vermisst, kann sich im Falle des türkis-blauen Tieres an Sandra Jenuwein, Telefon (0 87 61) 72 56 07, wenden. Im Falle des roten Tieres vermittelt das FT weiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A92: Anschlussstellen Moosburg-Süd und -Nord werden gesperrt - hier erfahren Sie, warum
Wie die Autobahndirektion Südbayern mitteilte, werden durch die Verkehrsumlegung auf der A92, die am Donnerstag beginnt, die Anschlussstellen Moosburg-Süd und -Nord …
A92: Anschlussstellen Moosburg-Süd und -Nord werden gesperrt - hier erfahren Sie, warum
Hilfe für den Fall der Fälle
Die Gesundheit von Senioren ist heuer das Schwerpunktthema der Gesundheitsregion plus im Landkreis Freising. In Zusammenarbeit mit der Vhs Freising veranstaltete …
Hilfe für den Fall der Fälle
Kathrin Eder sichert sich erstmals die Meisterkette
D‘Wildschützen haben ihre erste Schießsaison im Schützenheim der Feuerschützengesellschaft abgeschlossen. Das Resümee des ersten Schützenmeisters, Georg Riedl: „Die …
Kathrin Eder sichert sich erstmals die Meisterkette
In der S1: Frau stillt ihr Baby, Spanner fasst sich dabei an
Am späten Dienstagabend masturbierte ein bislang unbekannter Mann in einer S1 zwischen Freising und Eching vor zwei Frauen. Die Bundespolizei wertet nun …
In der S1: Frau stillt ihr Baby, Spanner fasst sich dabei an

Kommentare