Gefährlicher "Streich"

Frau kracht mit Auto in offenen Gully-Schacht: Wer hat die Deckel entfernt?

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Sonntag auf der Freisinger Straße in Langenbach mehrere Gullydeckel ausgehoben – ein alles andere als harmloser Streich, wie sich schnell herausstellte.

Leidtragende war eine 53-Jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen: Die Frau war nach Angaben der Polizei Freising um 1.40 Uhr mit ihrem Auto in Langenbach unterwegs – und geriet prompt mit dem rechten Vorderreifen in einen der geöffneten Abflussschächte. 

Die 53-Jährige hatte Glück im Unglück: Sie blieb unverletzt. An ihrem Pkw entstand aber Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Der Täter ist noch nicht gefasst, aber zumindest die Gefahr ist gebannt. Die Gullydeckel lagen in der Nähe der Schächte und konnten wieder angebracht werden. 

Zeugen werden nun gebeten, sich an die Polizei Freising zu wenden, Tel. (08161) 53050.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Taxifahrer in Freising beraubt - sehr detaillierte Täterbeschreibung
In Freising wurde in der Nacht zum Mittwoch ein Taxifahrer beraubt und dabei verletzt. Die Polizei fahndet nun mit einer Personenbeschreibung nach den Tätern.
Taxifahrer in Freising beraubt - sehr detaillierte Täterbeschreibung
Stadtradeln in Moosburg gestartet: Neue Runde, neuer Ansporn
Die Stadt Moosburg und seine Bürger beteiligen sich auch heuer wieder an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Zum Auftakt wurde an den guten Zweck hinter der Kampagne …
Stadtradeln in Moosburg gestartet: Neue Runde, neuer Ansporn
Attenkirchens Feuerwehrhaus wird teurer - Bauantrag genehmigt
Das geplante Feuerwehrhaus in Attenkirchen hat die nächste Hürde genommen: Die leicht geänderte Planung wurde ebenso genehmigt wie die neue Kostenberechnung. 
Attenkirchens Feuerwehrhaus wird teurer - Bauantrag genehmigt
„Fahrgerädert und verschreckelt“
Das Camerett-Team um ihre neue Spielleiterin Susanne Röpcke hatte sich auch heuer wieder mächtig ins Zeug gelegt und viele pointierte sowie hintergründige Nummern, …
„Fahrgerädert und verschreckelt“

Kommentare