+
Über Umwege kommt die Lear Corporation nach sechs Jahren zurück nach Leonhardsbuch. 

Leonhardsbuch: Lear kauft Antolin

Lear ist zurück 

Leonhardsbuch - Lear is back. Sechs Jahre nachdem die Lear Corporation Leonhardsbuch verlassen hat, ist der Automobil-Zulieferer jetzt wieder zurück in der Gemeinde Allershausen. Wenn auch über Umwege. Die Grupo Antolin macht’s möglich.

Es war ein schwerer Schlag für die Gemeinde Allershausen, als die Lear Corporation im Sommer 2011 aus dem ehemaligen Ziegelwerk in Leonhardsbuch auszog. 300 Arbeitsplätze gingen verloren, als der Autoteilelieferer nach Schwaig (Landkreis Erding) umsiedelte. Von den Gewerbesteuereinnahmen ganz zu schweigen. Vier Jahre lang stand das Gebäude neben dem Feuerwehrhaus leer, bis der Besitzer, die DIBAG Industriebau GmbH, einen neuen Mieter verkünden konnte: Die spanische Grupo Antolin, wie die Lear ebenfalls ein Automobilzulieferer, zog in das Gebäude ein. Mit rund 100 Mitarbeitern bezog das Unternehmen dort seine neue Zentrale für den Bereich, den man zuvor von der Firma Magna übernommen hatte.

Die Grupo Antolin stellt unter anderem auch Autositze her – eine Sparte, die jetzt die Firma Lear Corporation für einen Kaufpreis von 286 Millionen Euro erworben hat. Was Anfang Februar ziemlich versteckt über Pressemitteilungen in Fachzeitschriften verkündet worden war, hat nun am Samstag Andreas Mehltretter bei einer SPD-Veranstaltung zum Ausbau der A 9 (Bericht auf Seite 1) verkündet: Weil ein Teil der Grupo Antolin also jetzt von Lear gekauft wurde, sei die Lear Corporation auf Umwegen und über drei Ecken wieder zurück in Allershausen. Laut Mitteilung der Firma Lear vom 6. Februar wolle man durch den Zukauf die Marktposition im Bereich Autositze weiter ausbauen. Die Grupo Antolin hatte bisher in diesem Zulieferersegment pro Jahr einen Umsatz von rund 300 Millionen Euro erzielt.

Bürgermeister Rupert Popp nahm diese Nachricht, die offenbar auch für ihn neu war, mit Freude zur Kenntnis: „Das sind ja gute Nachrichten“, zumal er an diesem Geschäft nicht ganz unbeteiligt gewesen sei. Für den Antolin-Standort Leonhardsbuch sei das sicherlich positiv.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
Mit Starkregen, Hagel und Böen über 80 Stundenkilometer fegte gestern eine Gewitterwalze über den Landkreis hinweg. Die Teams der Feuerwehren bekamen einiges zu tun, …
Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
Moosburg - Das dreitägige Festival „Utopia Island“ hat seine Spuren am Moosburger Aquapark hinterlassen. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang. Gut erhaltene Sachen …
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Sirenen der amerikanischen Polizeifahrzeuge? Drei urbayerische Männer finden die Autos und Motorräder so faszinierend, dass …
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter

Kommentare