Dietmar Knoppik ist auch großer Katzenfreund. Foto: Glx

Das Tagblatt gratuliert

Leidenschaft für die Malerei entdeckt

Freising – Ein Freund der Künste feiert seinen 80. Geburtstag: Dietmar Knoppik. 1940 wurden er und seine Familie in Berlin wegen der ständigen Bombenangriffe evakuiert.

Sein Vater wurde zum Militärdienst eingezogen und geriet in russische Kriegsgefangenschaft, so dass sich die Familie 1946 alleine über Schlesien und zahlreiche Umwege zurück nach Berlin kämpfen musste.

Als der verschollen geglaubte Vater aus der Kriegsgefangenschaft freigelassen wurde, zog die Familie nach Niedersachsen, wo der Jubilar sein Abitur absolvierte. Danach lebte Dietmar Knoppik einige Zeit in Münster, um dort sein Physikstudium zu beginnen, entschied sich dann aber, an der LMU München weiter zu studieren.

Nach seiner Studienzeit bekam er eine Assistentenstelle für den Lehrstuhl für Physik in Weihenstephan, woraufhin er nach Freising zog. Kurz darauf promovierte er an der TU München und wurde Professor in Weihenstephan, wo er über 20 Jahre tätig war.

Seit seiner Rente widmet sich Dietmar Knoppik der Acryl- und Aquarellmalerei. Auf einer Malreise in Malta lernte der Rentner auch seine jetzige Lebensgefährtin Dina Peregnon kennen. Der passionierte Bergsteiger unternimmt auch gerne Wanderungen in Südtirol und den bayerischen Alpen.  jk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Messlatte der Jung-Forscher liegt auf Welt-Niveau
Der Wissenschaftspreis Weihenstephan der Stadt Freising genießt hohes Renommee. Das machten die Beteiligten bei der Verleihung im Rathaus deutlich. Die zum fünften Mal …
Die Messlatte der Jung-Forscher liegt auf Welt-Niveau
Aus „erlaufenen“ 8684 werden bald 35000 Euro
Toll gelaufen sind rund 430 Kinder und Jugendliche – nämlich die Klassen eins bis acht der Grund- und Mittelschule an der Danziger Straße – für einen guten Zweck. Und …
Aus „erlaufenen“ 8684 werden bald 35000 Euro
Freising: Hamburgs Bürgermeister Scholz hält ein Plädoyer für die EU
Viel zu Europa, nichts zu Hamburg: Der Bürgermeister der Hansestadt, Olaf Scholz, war gestern in der Orangerie in Freising zu Gast. Er legte das Augenmerk in seiner Rede …
Freising: Hamburgs Bürgermeister Scholz hält ein Plädoyer für die EU
Der Steg im Süden wackelt noch
Im ersten Anlauf war das Projekt Isarsteg Süd vor vier Jahren gescheitert. Jetzt folgt der zweite Anlauf. Aber erneut gibt es hohe Hürden – und es regt sich Widerstand.
Der Steg im Süden wackelt noch

Kommentare