+
Stellten das Programm vor: Irmgard Koch und Helma Dietz (v. l.) haben Außergewöhnliches zusammengestellt. af

Literarischer Herbst im Überblick

Kunst „abseits vom Mainstream“

Freising - Im 45. Jahr seines Bestehens hat das „Modern Studio“ den „34. Literarischen Herbst“ ausgerufen. Zusammen mit einer Ausstellung des Hamburger Illustrators Jonas Lauströer im Alten Gefängnis finden bis 28. November noch weit über 20 Beiträge und Lesungen statt - vorgetragen von aufstrebenden und preisgekrönten Autoren. Auf ein Motto hat man bewusst verzichtet, wie die Vorsitzende des „Modern Studios“, Irmgard Koch, bei der Präsentation des Programms erklärte. Als eine Art roter Faden ziehen sich heuer jedoch „die Nachdenklichkeit“ und „die Krisen junger Menschen“ durch, die sich am Scheideweg befinden, gab Koch zu verstehen.

Die Vorstellung im Alten Gefängnis war bisweilen unterbrochen von Ausstellungsbesuchern, die nach den von Jonas Lauströer illustrierten Büchern verlangten. Kein Problem für Koch und ihre Stellvertreterin Helma Dietz.

Flugs waren Exemplare der Ausgaben „Monster“ oder „Von dem Fischer und seiner Frau“ ausgehändigt und das Geld in eine Kassette gesteckt. Auch ein Zeichen dafür, dass man ein gutes Händchen bewiesen hatte, mit der Wahl der Lauströer-Ausstellung „Von Menschen, Tieren und Monstern“. Dass das für das gesamte Programm des „Literarischen Herbstes“ gilt, dafür sprechen Lesungen wie die von Rasha Khayat. Einer jungen Autorin, die in Saudi Arabien und in Deutschland aufgewachsen ist, die ihre Erfahrungen in dem Buch „Weil wir längst woanders sind“ zum Ausdruck bringt. „Die erste Lesung für Erwachsene“, im Café im Schafhof, am Dienstag, 8. November um 20 Uhr, wie Koch ankündigte.

Kooperationen einzugehen ist den beiden Vorsitzenden Irmgard Koch und Helma Dietz ein Anliegen, wie sie betonten. Koch hob etwa eine Zusammenarbeit mit der Agentur von Thomas Kraft hervor, der für die Lesereihe am Schafhof verantwortlich zeichnet. Oder auch mit dem Kunstverein „Freisinger Mohr“, der im Rahmen seiner Ausstellung im Marstall eine Lesung von Franziska Gerstenberg mit ins Programm aufgenommen hat. Die aus Dresden stammende und mit dem sächsischen Literaturpreis ausgezeichnete Autorin liest am Mittwoch, 16. November um 20 Uhr aus ihren Erzählungen „So lange her, schon gar nicht mehr wahr“.

„Wir wollen uns abseits von Mainstream bewegen, obwohl wir natürlich schon nach Auszeichnungen gehen“, erklärte Koch. Sie verwies an der Stelle auf Marjana Gaponenko. Eine in der Ukraine geborene Autorin, die wohlgemerkt seit ihrem 16. Lebensjahr in Deutsch schreibt, wie Koch anmerkte. „Das letzte Rennen“ heißt das Buch aus dem Gaponenko am Donnerstag, 17. November um 20 Uhr im Café Camerlohr liest. Für ihren Debüt-Roman „Wer ist Martha?“ erhielt die jetzt in Mainz und Wien lebende Autorin den Adelbert-von-Chamisso-Preis.

Für bemerkenswert erachtete Koch auch die zusammen mit Bücher Pustet auf die Beine gestellte Lesung mit Jaroslav Rudiˇs. Man habe lange nach einer Stimme gesucht, die sich gegen die Tendenz ausspreche, dass sich Osteuropa von der Demokratie verabschiede, machte Koch deutlich. Der aus Tschechien stammende Rudiˇs tue dies. „Sehr kritisch und satirisch, aber nicht bösartig,“ wie sie klarstelle. Mit Auszügen aus dem Roman „Nationalstraße“ am Mittwoch, 23. November ab 20 Uhr im Alten Gefängnis.

Zu den herausragenden Veranstaltungen an Schulen zählten Dietz und Koch etwa „Die Regentrude“ – nach Theodor Storm. Ein Schauspiel mit Tanz und Musik, das am Freitag, 25. November, im Pavillon der Städtischen Musikschule stattfindet. Nicht zu vergessen eine Reihe in der Stadtbibliothek, wo etwa am Mittwoch, 16. November um 15 Uhr Afrikanische Märchen vorgelesen werden oder am Dienstag, 8. November ein „Literarischer Salon“ mit Gisela Landesberger stattfindet. Im Fokus steht die französische Frauenrechtlerin und Femme Fatale George Sand.

Auch das Cineplex-Kino in Neufahrn leistet einen Beitrag zum „Literarischen Herbst“ - mit einer Reihe von Kinder- und Jugendbuchverfilmungen. Mehr Infos im Programmheft mit einer Gesamtauflage von 1000 Stück oder unter www.modern-studio.de.

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aigner unterstützt U-Bahn-Verlängerung
Großer Bahnhof für CSU-Frontfrau Ilse Aigner: Erst trug sich die Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr ins Goldene Buch der Gemeinde Neufahrn ein, danach ging es zum …
Aigner unterstützt U-Bahn-Verlängerung
Fahranfängerin (18) reißt beim Tanken Gasschlauch aus der Verankerung
Rund 5000 Euro Schaden hat eine Schülerin in Freising beim Tanken ihres gasbetriebenen Autos verursacht. Vor dem Losfahren vergaß sie, den Schlauch zu entfernen.
Fahranfängerin (18) reißt beim Tanken Gasschlauch aus der Verankerung
Tierschutzverein feiert 25. Geburtstag und startet Mitmach-Aktion für alle
Die Eröffnung des lange ersehnten Tierheims im Juli ist nur eine der vielen Erfolge, die der Tierschutzverein Freising verzeichnen kann. Im November feiert der Verein …
Tierschutzverein feiert 25. Geburtstag und startet Mitmach-Aktion für alle
Immer mehr Menschen suchen Hilfe
Freisings VdK-Kreisverband erlebt einen Mitglieder-Boom. Immer mehr Menschen suchen Gemeinschaft und Rat – und werden Mitglied beim Freisinger Sozialverband.
Immer mehr Menschen suchen Hilfe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.