+
Gottes beistand kann jeder Biker brauchen. Den Segen am Sonntag spendete Pastoralassistent Andreas Fußeder. 

Motorradweihe in Marzling

Beistand für die Biker

„Damit ihr gut dahin kommt, wo ihr hinwollt – und auch wieder gut nach Hause.“ Pastoralreferent Andreas Fußeder sprach den Frauen und (vor allem) Männern aus der Seele, die da am Sonntag vor ihm saßen, um sich und ihre Motorräder segnen zu lassen. Die Marzlinger Motorradfreunde hatten zur Motorradweihe eingeladen – und zahlreiche Biker folgten dem Aufruf und fanden sich am BRK-Zentrum ein.

Marzling – Am 23. April war die Motorradweihe wegen des miserablen Wetters verschoben worden, am Sonntag wurde sie nun nachgeholt: In der BRK-Halle roch es nach Leder und Gummi, vor der Halle hatten die Biker ihre Maschinen ordentlich in Reihen aufgestellt. Sogar aus den Landkreis Pfaffenhofen und Kelheim waren Biker gekommen, um um Gottes Beistand für sich und ihre Motorräder zu beten und zu bitten. Denn was Pastoralreferent Fußeder sagte, wussten die Motorradfahrer nur zu gut: „Wir haben nicht alles in der Hand, wir brauchen Gottes Beistand.“ Gottes Segen solle die Biker auch vor Unachtsamkeiten der Pkw- und Lkw-Lenker schützen, sie aber auch vor Selbstüberschätzung bewahren, sagte Fußeder während des Wortgottesdienstes.

Nach dem Segen und vor der Heimfahrt (bei nicht gerade idealem Motorradwetter) konnten sich die Biker noch mit Steaksemmeln vom Grill stärken.  zz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stühlerücken im Nandlstädter Gemeinderat: Schleif geht – kommt Häßler?
Und wieder gibt es einen Wechsel im Nandlstädter Marktrat. Auf eigenen Wunsch verlässt Hans-Joachim Schleif das Gremium, erster Nachrücker von der Bürgerliste (BLN) wäre …
Stühlerücken im Nandlstädter Gemeinderat: Schleif geht – kommt Häßler?
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
Verkehrssünder in Nandlstadt haben es künftig schwerer. Die Verkehrsüberwachung wird im Markt neu geregelt.
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen

Kommentare