Polizei-Einsatz bei Marzling

Angler findet Mine in der Isar

  • schließen

Große Aufregung: Ein Angler fand am Donnerstagmittag auf einer Isar-Kiesbank bei Marzling eine tellergroße verrostete Panzermine aus dem Zweiten Weltkrieg.

Diese Panzermine wurde auf einer Isarkiesbank bei Marzling gefunden. polizei

Marzling – Nachdem es dem Mann aber zunächst nicht klar war, um was es sich bei dem total verrosteten Gegenstand handelte, der da auf der Kiesbank lag, meldete er seinen Fund der Polizei Freising. Die sperrte dann den Fundort weiträumig ab – inklusive des Radwegs am nördlichen Isarufer. Parallel dazu wurde der Sprengmittelräumdienst alarmiert. 

Dessen Experten nahmen den rostigen Gegenstand kurze Zeit später in Augenschein und stellten fest, dass es sich um eine amerikanische Weltkriegs-Panzermine handelt. Das Sprengmittel selbst war noch in der Mine, der Zünder aber fehlte komplett. Das Relikt wurde vorsichtig geborgen und vom Sprengmittelräumdienst entsorgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Seit 2011 gibt es eine Sicherheitswacht in Moosburg - doch zuletzt ist der Bürgerdienst immer mehr eingeschlafen. Das soll sich nun wieder ändern.
Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Weil die IG Metall zu Warnstreiks aufruft, werden am Donnerstag Mitarbeiter von Driescher und Jungheinrich in Moosburg ihre Arbeit niederlegen. Das sind ihre Forderungen:
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Spörerau: Neue Location für Hochzeiten und Geburtstage in Wang genehmigt
Wo früher das Factory-Outlet „Euromoda Depot“ beheimatet war, sollen künftig Geburtstage und Hochzeiten gefeiert werden. Der Wanger Gemeinderat bestand nur auf eine …
Spörerau: Neue Location für Hochzeiten und Geburtstage in Wang genehmigt
Über 1000 Euro gesammelt: Viel Lob für die Klöpfelkinder
Das Klöpfeln im Advent hat eine jahrzehntelange Tradition in Mintraching. Heuer waren die Kinder wieder unterwegs - wenn auch weniger als noch anno dazumal.
Über 1000 Euro gesammelt: Viel Lob für die Klöpfelkinder

Kommentare