+
Präsentieren die neue Koordinatorin für Senioren- und Jugendarbeit in der VG Mauern, Christine Lutz (Mitte): Ernst Neuhauser, Michaela Holzner, Paul Bauer, Georg Krojer, Hans Eichinger und Michael Hobmaier (v. l.).

Neue Koordinatorin in Mauern vorgestellt

Fäden für Jugend und Senioren in einer Hand

  • schließen

Dieses Projekt ist oberbayernweit einmalig. Die VG Mauern verbindet Generationen mit einer gemeinsamen Koordinatorin der Senioren- und Jugendarbeit: Christine Lutz.

Mauern – Die Marzlingerin ist staatlich geprüfte Hauswirtschafterin und kann viel Erfahrung in dem Bereich der Seniorenberatung und -betreuung vorweisen. Unter anderen arbeitete sie bereits für die Gemeinde Unterföhring, die Caritas in Freising sowie den Pflegedienst Starke Pflege in Zolling. In Mauern war sie am Ende die Nummer eins unter den 26 Bewerbern – 25 Frauen und ein Mann. „Jetzt freue ich mich darauf, die Menschen kennenzulernen und mit vielen Personen zu sprechen“, sagte Lutz, die bei entsprechenden Veranstaltungen in den vier Orten der Verwaltungsgemeinschaft Präsenz zeigen soll.

Fernziel: Stärkere Vernetzung erreichen

Die VG trägt mit der neu geschaffenen Stelle der immer wichtiger werdenden Seniorenberatung Rechnung. „Wir wollen den Blick schärfen, auf bestehende und gut funktionierende Strukturen in den Orten aufbauen – mit dem Fernziel am Horizont, eine stärkere Vernetzung zu erreichen“, sagte VG-Geschäftsführer Ernst Neuhauser.

Beispiele gibt es genügend, wie etwa die Nachbarschaftshilfe Mauern effektiv älteren Menschen im Alltag hilft. Mit der Koordination möchte die VG nun erreichen, dass Bürger aller Gemeinden in sämtlichen Orten auch ehrenamtlich helfen. Im Idealfall übernehmen dann Jugendliche bei Senioren das Rasenmähen als Generationshilfe.

Zuschuss in Höhe von 50000 Euro

Bei der Stelle von Christine Lutz wurden die Themenfelder Jugend und Senioren gepaart, um generationsübergreifende Angebote in verschiedenen Formen zu entwickeln. Und genau das ist die Besonderheit, die den Mitarbeitern des Freistaats Bayern besonders gut gefiel. Eigentlich war der bayerische Fördertopf schon aufgebraucht, aber die Kombinationen der Generationen sowie das perfekte Beispiel der interkommunalen Zusammenarbeit wurde äußerst positiv bewertet. Mit 50 000 Euro für die fünfjährige Schaffung der neuen Stelle gibt es den maximal möglichen Zuschuss. Mauerns Bürgermeister Georg Krojer betonte jedoch, dass die Koordinatorin dauerhaft in der VG Mauern vorgesehen sei.

Christine Lutz ist in ihrem Büro in der VG Mauern unter Tel. (0 87 64) 89 48 bzw. lutz@mauern-verwaltung.de täglich am Vormittag sowie donnerstags ganztägig zu erreichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A9: Großeinsatz mit Hubschrauber - Fahrer kommt ums Leben
Großeinsatz auf der A9: Zwischen Allershausen und Neufahrn in Richtung München gab es einen Unfall, der Rettungshubschrauber war im Einsatz. 
Unfall auf der A9: Großeinsatz mit Hubschrauber - Fahrer kommt ums Leben
Nach 57 Jahren: Günzenhausener Schloss-Nikolaus geht in Rente
Kaum zu glauben, aber wahr und vom Günzenhauser Nikolaus Willi Bauer schwarz auf weiß bestätigt: Sein Erscheinen heuer im Lichterglanz von Schloss Ottenburg war der …
Nach 57 Jahren: Günzenhausener Schloss-Nikolaus geht in Rente
Tauziehen um Mittagsbetreuung beendet: Kranzberger Rat trifft Entscheidung
Das jahrelange Tauziehen um die Mittagsbetreuung an der Grundschule in Kranzberg ist beendet. Der Gemeinderat hat eine Entscheidung getroffen.
Tauziehen um Mittagsbetreuung beendet: Kranzberger Rat trifft Entscheidung
Aus dem Bürgermeister wird der berühmte Bischof
Und wo ist Rathauschef Jakob Hartl? Diese Frage konnte auf dem Nandlstädter Christkindlmarkt nicht jeder beantworten. Man musste schon genau hinschauen.
Aus dem Bürgermeister wird der berühmte Bischof

Kommentare