+
Stolzes Prinzenpaar: Julia Engel und Matthias Kratzer.

Proklamation der Narrhalla Mauern

Julia und Matthias regieren in Mauern – als würdige Nachfolger von Sisi und Franz

  • schließen

Wenn sich das österreichische Kaiserpaar Sisi und Franz auf die Suche macht, dann muss ja was Gescheites herauskommen. In Mauern sind die beiden fündig geworden.

Mauern – Wenn sich das österreichische Kaiserpaar Sisi und Franz auf die Suche macht, dann muss ja was Gescheites herauskommen. Das war dann auch der Fall, als am Samstagabend das neue Prinzenpaar der Narrhalla Mauern vorgestellt wurde. Eine Besonderheit heuer ist, dass der Prinz aus Moosburg kommt. Julia Engel und Matthias Kratzer wurden als Regenten der fünften Jahreszeit vorgestellt.

Nur die Besten schaffen es zum Prinzenpaar

Für die passende Einlage hatten sich die Mauerner wieder eine aberwitzige Geschichte einfallen lassen: Kaiserin Sisi und ihr Franz wollen für ein Jahr zum Tomatenzüchten nach Neuseeland auswandern. Als Ersatzregenten wurde dem Kaiserpaar empfohlen, dass es in Mauern nur die Besten zum Prinzenpaar schaffen, denn dort sei „die Regentschaft über den Ort der zwei Brücken und der drei Wohnblocks“ etwas ganz Besonderes. Am Ende der Suche fand das royale Paar die Brückenbaustelle mit zwei Arbeitern, die Bier tranken und dem Kaiserpaar das Schild „Stop – Baustellä“ entgegenhielten. So ganz nebenbei blühte auch der Flachs, dass der Mauerner Faschingsumzug wegen der Brückenbaustelle diesmal eine neue Route mit exklusiven Straßen bekomme.

Hier geht’s nicht weiter: Das österreichische Kaiserpaar sucht in Mauern würdige Nachfolger – und wird fündig. 

Die neue Prinzessin Julia Engel aus Kleidorf muss den Vergleich mit Kaiserin Sisi nicht fürchten. Sie ist 23 Jahre jung und Biolaborantin. Seit 2012 tanzt sie in der Garde der Mauerner Narrhalla und startete dieses Jahr richtig durch: Erst wurde Engel Trainerin der Garde, dann kam das Traineramt der Kindergarde dazu und nun ist sie eben auch Prinzessin. In den vergangenen Wochen musste sich die Regentin „Julia I. von Trachtendekor und Biolabor“ etliche Notlügen einfallen lassen, um das Prinzenpaar im neugierigen Gardekreis nicht zu verraten.

Nicht einmal die Eltern wussten von dem Plan

Ihr Prinz, der seit vier Jahren nicht nur im Fasching an ihrer Seite ist, heißt Matthias Kratzer. Der 23-Jährige wohnt in Moosburg und hatte bei der Vorstellung eher ein schlechtes Gewissen, in puncto Verschwiegenheit übertrieben zu haben. Schmunzelnd gestand er, dass nicht einmal seine Eltern von dem Plan gewusst hätten. Im Freundeskreis habe er immer auf seine Mitgliedschaft in der Band Isartaler Strawanzer verwiesen, weswegen er gar keine Zeit habe. Der Schlosser bei BMW ist passives Mitglied der Narrhalla Moosburg, aber seine Faschingsheimat ist schon lange in Mauern. Drei Jahre war er im Elferrat und zuletzt eine Saison lang Senator. Nun folgt die Krönung seiner närrischen Karriere.

Nach der Vorstellung legten die beiden gleich den perfekten Walzer aufs Parkett. Damit zeigten sie eindrucksvoll, dass sich Sisi und Franz bei ihrer Prinzenpaarwahl nicht geirrt hatten. 

Mehr närrische Nachrichten aus dem Landkreis gibt‘sim Themen-Kanal „Fasching in Freising“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Müllcontainer lösen Großeinsatz aus: Wohnkomplex in Neufahrn evakuiert
Wegen zwei brennender Müllcontainer musste in Neufahrn ein Großaufgebot an Einsatzkräften ausrücken. Ein Wohnkomplex wurde evakuiert.
Müllcontainer lösen Großeinsatz aus: Wohnkomplex in Neufahrn evakuiert
Nach brutalem Faustschlag gegen Sechstklässler an S-Bahnhof: Mutter sucht unbekannten Helfer
Ein Sechstklässler ist am Echinger S-Bahnhof verprügelt worden. Zum Glück half ein Passant dem Buben. Bei dem unbekannten Mann möchte sich die Mutter nun bedanken.
Nach brutalem Faustschlag gegen Sechstklässler an S-Bahnhof: Mutter sucht unbekannten Helfer
„War für uns schon hart“: Kitas öffnen wieder - doch die Herausforderungen sind riesig
Nach und nach kehren in der Corona-Zeit auch in Bayern alle Kinder in die Kita zurück. Doch die Herausforderung alle Regeln einhalten zu können ist riesig.
„War für uns schon hart“: Kitas öffnen wieder - doch die Herausforderungen sind riesig
Lernen daheim und Schichtunterricht: So kontert das Förderzentrum Pulling der Corona-Krise
Es gab nur einen Tag zur Vorbereitung, und seither „leistet das Kollegium Großartiges“: Das Sonderpädagogische Förderzentrum Pulling trotzt der Corona-Krise mit allen …
Lernen daheim und Schichtunterricht: So kontert das Förderzentrum Pulling der Corona-Krise

Kommentare