+
Fiebert dem 150-jährigen Jubiläum entgegen: Die Feuerwehr aus Mauern mit Festmutter Gerda Härtl und Ehrenmitgliedern.

Drei Tage Ausnahmezustand im Dorf

Party und Umzug: Feuerwehr Mauern feiert 150. Jubiläum mit großem Festwochenende

Alles begann mit einer Spritze für 150 Gulden – vor über 150 Jahren. An diesem Wochenende feiert die Feuerwehr Mauern nun ihr Jubiläum und blickt auf die Anfänge zurück.

Mauern – Sie ist eine der ältesten Dorffeuerwehren in ganz Oberbayern: Die Tradition der Freiwilligen Feuerwehr Mauern reicht bis ins Jahr 1868 zurück. Eigentlich sogar bis ins Jahr 1794. Damals wurde im Ort die erste Feuerwehrspritze angeschafft. Ein Darlehen von über 150 Gulden sei von der damaligen Gutsherrschaft angenommen worden, heißt es in den Annalen der Wehr. Der damalige Zweck: den Mitmenschen in Notfällen hilfreich zur Seite zu stehen. Und das hat sich natürlich bis heute nicht geändert.

70 aktive und 73 passive Mitglieder zählt die Freiwillige Feuerwehr Mauern im Jubiläumsjahr. Mit Kommandant Hans-Jürgen Bößl an der Spitze der Wehr und Markus Mayer als Vorsitzender sind die Kameraden gut aufgestellt. Das neue Feuerwehrgerätehaus am Sportpark wurde 2005 nach zweijähriger Bauzeit fertiggestellt – eine beispielhafte Gemeinschaftsaktion: Mehr als 8000 Stunden ehrenamtliche Stunden wurden geleistet.

Fleißig waren die Feuerwehrler schon immer

Damit sei das Gemeindesäckel natürlich erheblich entlastet worden, sagen die Kameraden stolz. Fleißig waren die Mauerner schon im vorletzten Jahrhundert: Am 13. September 1868 wurde das Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Mauern gefeiert. Das „Feuerhaus“ – ein sicherer Unterstand für die Feuerspritze und sonstiges Gerät – wurde eingeweiht. Vereinsarchivar Erwin Braun hat sich akribisch durch die erlebnisreichen 150 Jahre Vereinsgeschichte gearbeitet. 

Gruppenbild zum 25-jährigen Jubiläum im Jahr 1893: Es ist das älteste Foto, das von der Feuerwehr Mauern existiert.

Das Ereignis sei damals sogar in der Zeitung gewürdigt worden, mit folgendem Textlaut: “...da die hiesige Freiwillige Feuerwehr durch besonderen Fleiß in ihren Übungen so weit fortgeschritten ist, dass sie fähig wurde, sich zu produzieren, so beabsichtigt dieselbe die gute Jahreszeit noch benützend, ein Gründungsfest und zwar am Sonntag, den 13. ds. Mts. zu Mauern abzuhalten“. Weiter heißt es: „Dieses Fest soll hauptsächlich Aufmunterung zur Teilnahme jeder Art am modernen Feuerlöschwesen unter der hiesigen Bevölkerung zum Zwecke haben.“

Während der Nazi-Herrschaft änderte sich alles

Große Veränderungen brachte die Zeit des Nationalsozialismus mit sich. Denn die Feuerwehr sei zur Feuerpolizei umfunktioniert worden, heißt es in der Historie des Vereins. Nach den Luftangriffen auf München im Jahr 1945 mussten auch die Mauerner Floriansjünger zu Löscheinsätzen ausrücken.

Die moderne Zeit begann bei der FFW Mauern 1965 mit der Anschaffung des ersten Feuerwehrautos, einem Ford Taunus. Die Finanzierung sei damals durch Verein und Gemeinde gestemmt worden.

Alle Vereine helfen zusammen, um das große Fest zu stemmen

Die Feuerwehr Mauern schreibt weiter Geschichte. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für das Jubelfest. Am kommenden Wochenende, vom 7. bis 9. September, wird das 150-jährige Bestehen groß gefeiert. Die rund 150 Mitglieder freuen sich auf einen Fest- und Ehrenabend am kommenden Freitag, auf die B1-Party in der Mehrzweckhalle am Samstagabend und auf den Festsonntag am 9. September, zu dem sich Gäste aus Nah und Fern angekündigt haben. Hunderte Besucher werden erwartet. „Kein Problem für die Dorfgemeinschaft“, betont Markus Mayer: „In Mauern helfen alle Vereine zusammen.“

Schönstes Beispiel: Für den erwarteten Besucheransturm zu allen Veranstaltungen, vor allem bei der B1-Party am Samstagabend, bei der Bayern 1 Musikchef Martin Pohlers den Sound mischen wird, habe man die Mehrzweckhalle mit einem Zweitboden ausgestattet, so Mayer. Eigentlich habe man sich für die Arbeit Montag und Dienstag freigehalten. Doch dank der zahlreichen Teilnahme am Arbeitseinsatz sei man bereits am Montagnachmittag fertig geworden. Das Fest könne nun beginnen, freuen sich die Mauerner Kameraden.

Von Kirchenzug bis Bayern1-Party: das komplette Festprogramm der Feuerwehr Mauern

  • Freitag, 7. September: Fest- und Ehrenabend der Feuerwehr ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Mauern.
  • Samstag, 8. September: B1-Party mit Hits der 70er und 80er Jahre. DJ Martin Pohlers mischt den Sound ab 21 Uhr in der Mehrzweckhalle. Eintrittskarten im Vorverkauf bei der Tankstelle Schrafstetter in Mauern, bei Schreibwaren Bengl in Moosburg sowie an der Abendkasse. Einlass ist um 20, Beginn um 21 Uhr.
  • Sonntag, 9. September: Kirchenzug um 9.30 Uhr zum Schlossgarten; anschließend gemeinsamer Festgottesdienst und Festzug vom Schlossplatz zurück zur Mehrzweckhalle; Mittagstisch in der Festhalle und Kinderprogramm.

Gut zu wissen: Parkmöglichkeiten für die Gäste gibt es auf den Parkplätzen an der Grundschule, am Bauhof, am Feuerwehrhaus und am Sportheim.

Maria Martin

Lesen Sie auch: Anfang der Woche hat eine Jahrhundertflut den kleinen Ort Tegernbach verwüstet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BMW-Fahrer „im Grenzbereich“ demoliert Ikea-Parkhaus und flieht: Polizei hat schon eine Spur
Die Polizei rät dem unbekannten BMW-Fahrer, der es in einem Ikea-Parkhaus übertrieben hat, sich bald zu stellen. Die Aufklärungsquote liege bei über 90 Prozent.
BMW-Fahrer „im Grenzbereich“ demoliert Ikea-Parkhaus und flieht: Polizei hat schon eine Spur
Schön, wenn die „Jugend musiziert“
Die Vorbereitungen an der städtischen Freisinger Musikschule laufen auf Hochtouren: alles bereitet sich auf den 56. Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor, der am Samstag, 2. …
Schön, wenn die „Jugend musiziert“
Die blinde Autorin Franzi Sgoff (22) hat ihr erstes Jugendbuch geschrieben
Sie hat sich einen Traum erfüllt: Franzi Sgoff hat ein Buch geschrieben. In dem Jugendbuch geht es um Liebe, Freundschaft, alltägliche Sorgen  und Blindheit. Denn die …
Die blinde Autorin Franzi Sgoff (22) hat ihr erstes Jugendbuch geschrieben
Von wildem Punk Rock bis sanftem Pop
Er ist wieder da: RockSie!, der Freisinger Bandclash, hat am Samstagabend im alten Jugendzentrum an der Kölblstraße seine glorreiche, mal laute, mal leise …
Von wildem Punk Rock bis sanftem Pop

Kommentare